Kompliment an die Gastronomen - Drei Fragen an Herwig Niggemann

Anzeige
Herwig Niggemann (Foto: Foto: Molatta)

Herwig Niggemann, Initiator des Menue Karussells, freut sich über die überaus positive Entwicklung dieses Gastronomie-Konzeptes, das verdeutlicht er in unserem kurzen Interview.

1. Das Menue Karussell geht in das elfte Jahr und bricht immer wieder Rekorde. Das muss Sie freuen.
Herwig Niggemann: 50.000 Gäste, das ist die größte gastronomische Aktion in Deutschland, die von den Gastronomen hervorragend gemacht wird. Das ist eine Meisterleistung von 120 Restaurants im Revier. Wir können alle stolz drauf sein, was das Ruhrgebiet so hergibt.

2. Heute geht ja vieles online. Was gibt es da für Möglichkeiten?
Herwig Niggemann:Selbstverständlich kann man auch heutzutage immer noch in den Restaurants anrufen, um zu reservieren. Aber ja, es gibt immer mehr junge Leute, die sich online informieren und online bestellen wollen. Das ist einfach Lebensart geworden. Die Gäste des Menue Karussells teilen sich etwa zur Hälfte in junge und ältere Gäste. Das ist auch das Schöne, dass die jüngere Generation daran genauso teilnimmt wie die etwas ältere. Und wir helfen dabei, dass sie einen schönen Abend haben.

3. Welche Auswirkungen hat das Menue Karussell denn auf die Gastronomen?
Herwig Niggemann:Sie lernen sich über die Stadtgrenzen hinaus besser kennen und das fördert die Gastronomie insgesamt. Es gibt kaum eine Branche, die so gut zusammenarbeitet, glaube ich. Und das ist ein Riesenkompliment an die Gastronomen, dass sie das geschafft haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.687
Volker Dau aus Bochum | 30.01.2016 | 21:21  
13.687
Volker Dau aus Bochum | 01.02.2016 | 01:11  
6
Salento vacanze aus Alpen | 19.09.2016 | 14:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.