"Wasserwerkertrick" leider erfolgreich - Bargeld und Schmuck entwendet

Anzeige
(Foto: Polizei)

Mit der üblichen Masche als vermeintlicher Mitarbeiter der Wasserwerke diverse Leitungen überprüfen zu müssen, hat sich ein bislang unbekannter Täter am Freitag, 14. Juni, das Vertrauen einer 86-jährigen Bochumerin erschlichen.

Die Rentnerin schaute für längere Zeit aus dem geöffneten Fenster ihrer Wohnung an der Urbanusstraße in Langendreer, als gegen 12.35 Uhr ein Mann auf das Haus zukam und ihr einen Ausweis vorhielt. Der Unbekannte gab vor, er sei von den Stadtwerken und müsse die Leitungen überprüfen. Aufgrund der Tatsache, dass in der Vergangenheit mehrfach Schwierigkeiten mit den Wasserleitungen
bestanden hatten, ließ die arglose Dame den Mann in ihre Wohnung.

Hier beschäftigte er die Seniorin in der Küche und forderte sie auf die Küchentür zu schließen, da sonst Durchzug herrschen würde. So kam die 86-Jährige dem Wunsch nach, schloss die Tür und hatte somit keinen Einblick mehr in den Wohnungsflur. Nach einiger Zeit verließ auch der Täter die Wohnung und erklärte, in zwanzig Minuten wieder da zu sein. Als dies jedoch nicht der Fall war, hielt die ältere Dame
Nachschau in ihren Räumlichkeiten. Hierbei stellte sie fest, dass Schmuck und Bargeld entwendet worden waren und rief die Polizei.

Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 30 Jahre alten, circa 165 cm großen, schlanken Mann mit dunklen Haaren gehandelt haben. Er sprach Deutsch ohne Akzent. Eine zweite Person konnte nicht beobachtet werden. Das Kriminalkommissariat 14 beschäftigt sich nun mit dieser Tat und bittet um Hinweise. Diese werden unter Tel.: 0234/909-4143 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) entgegengenommen.
0
1 Kommentar
15.197
Volker Dau aus Bochum | 18.06.2013 | 22:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.