Stadtteilspaziergänge in Altenbochum gestartet

Anzeige
Der erste Stadtteilspaziergang in Altenbochum stieß gleich auf große Resonanz. Auch Monika Koch (Mitte) vom Seniorenbüro Mitte lief mit.

Immer dienstags um 15 Uhr: Neues Angebot für Senioren, die nicht gerne alleine unterwegs sind

Das Seniorennetzwerk Altenbochum und das Seniorenbüro Mitte haben ihre Stadteilspaziergänge gestartet. Von nun an beginnt jeden Dienstag um 15 Uhr ein einstündiger Rundgang durch das Viertel. Treffpunkt ist immer an der Wittener Straße 248/Ecke Frielinghausstraße, vor dem Supermarkt. Die Spaziergänge finden bei jedem Wetter statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei der ersten Auflage machten etwa 20 Seniorinnen und Senioren sowie Bezirksbürgermeisterin Gabriele Spork mit. Ehrenamtliche Helfer begleiteten den Gang, der über die Immanuel-Kant-Straße begann und selbst Alteingesessenen noch neue Ecken zeigte.

Grundsätzlich richtet sich das Angebot an Menschen in Altenbochum, die gerne spazieren gehen, aber nicht gerne alleine unterwegs sind. Ziel sind Austausch und Bewegung, neue Kontakte werden geknüpft und alte aufgefrischt. Als die Runde nach einer Stunde beendet war, ging ein kleines Grüppchen von Teilnehmern noch spontan gemeinsam zum Kaffeetrinken. „Uns hat sehr gefreut, dass die Vernetzung so schnell funktioniert hat“, sagt Ilka Genser vom Seniorenbüro Bochum-Mitte.

Weil sie und ihre Kolleginnen die Stadtteilspaziergänge künftig auch in Hamme anbieten wollen, suchen sie dort noch Menschen, die bereit sind, regelmäßig ehrenamtlich mit Senioren durch ihr Viertel zu laufen.

Weitere Informationen bei Ilka Genser vom Seniorenbüro Mitte unter 0234/92786390.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.