Telekom: Ärger geht weiter

Anzeige
Noch sind offenbar nicht alle Störungen behoben.

Weil bei der Installation des neuen Breitbands durch die Telekom ein Kabel zerstört und Wasser eingedrungen war, blieb in vielen Castrop-Rauxeler Haushalten das Telefon stumm, und auch das Internet funktionierte oftmals nicht (der Stadtanzeiger berichtete). Auch in der dritten Woche sind ganz offenbar immer noch nicht alle Störungen behoben.

Stadtanzeiger-Leser meldeten sich jedenfalls in unserer Redaktion – entweder per Handy oder sie kamen persönlich vorbei. So auch das Ehepaar Nagel, wohnhaft In der Recke. „Wo leben wir denn? Kann es möglich sein, dass die Störung so verflixt lange andauert?“, fragen sie. Offenbar ja.
Auch Erwin Wagener von der Gerther Straße hat nach wie vor Probleme mit seinem Telefon. „Das ist eine Katastrophe“, ärgert er sich – und er berichtet von weiteren Fällen.

Aktuell seien ihm keine Störungen aus dem Stadtgebiet bekannt, weshalb die Leitungen einzeln geprüft werden müssten, erklärt Telekom-Sprecher Philipp Kornstädt auf Stadtanzeiger-Nachfrage. Hierzu benötige die Telekom die Telefonnummern der betroffenen Haushalte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.