Haushalte

Beiträge zum Thema Haushalte

Ratgeber
Unterstützt durch die Bäckereiinnung sind etwa 50.000 Brötchentüten mit Slogans für ein sicheres Zuhause über die über die Theken gewandert.

"Respekt, Vertrauen, Liebe“
Mit Brötchentüten ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November setzt die Frauenberatungsstelle Duisburg zusammen mit weiteren Kooperationspartnern ein deutlich sichtbares Zeichen gegen jede Form von Gewalt an Frauen. Unterstützt durch die Bäckereiinnung sind an diesem Tag etwa 50.000 Brötchentüten mit Slogans für ein sicheres Zuhause über die über die Theken gewandert. In Deutschland endet Partnerschaftsgewalt statistisch gesehen jeden zweiten bis dritten Tag in einem...

  • Duisburg
  • 25.11.21
LK-Gemeinschaft
Für die Gastronomie gelten gelockerte Auflagen.

Mülheim jetzt in Stufe 1 und vieles wird möglich
Weitere Lockerungen für Mülheimer

Die Stadt Mülheim befindet sich seit dem heutigen Freitag in Inzidenzstufe 1. Diese gilt auch für gesamt NRW, da das Land laut RKI am Mittwoch, 9. Juni, den fünften Werktag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von 35 und weniger aufweisen konnte. Wenn Land und Stadt fünf Werktage in Folge unter 35 liegen, dann können mit der Inzidenzstufe 1 weitere Lockerungen in Kraft treten. So kann die Innengastronomie – wie schon in Außenbereichen üblich – ohne Negativtestnachweis Gäste empfangen. Dieser entfällt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.06.21
Wirtschaft
Neue Wohnungen werden an der Dortmunder Kronenstraße in Nachbarschaft zum alten Brauhaus gebaut.

Vor allem Mehrfamilienhäuser wurden in Dortmund neu gebaut
Ziel von 2.000 neuen Wohnungen fast erreicht

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde in Dortmund 2020 der Bau von 1.770 Wohnungen genehmigt. Dabei investierten Bauherren rund 186 Millionen Euro. Die Stadtplaner haben sich 2.000 neue Wohnungen stadtweit pro Jahr als Ziel gesetzt. Denn Dortmund ist in zehn Jahren um rund 17.000 Haushalte gewachsen. Laut IT NRW stieg die Zahl neugebauter Wohnungen um 2,2 % auf 1.922. Im Vergleich zum Vorjahr sank 2020 die Zahl der Wohnungen in Neubauten von 431 auf 280 und damit um 35 %. Durch Um-...

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
Vereine + Ehrenamt
Das "Krokodil" ist ein leuchtendes Aushängeschild des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Am heutigen Samstag allerdings gehen für eine Stunde die Lichter aus.
2 Bilder

Am Samstag findet die vom WWF ins Leben gerufene "Earth Hour" statt
Licht aus fürs Klima

Die vom World Wide Fund For Nature (WWF) ins Leben gerufene Aktion "Earth Hour" findet am Samstag, 27. März, bereits zum 15. Mal statt. An diesem Tag werden in über 100 Ländern Millionen Menschen im Rahmen der weltweiten Aktion für 60 Minuten das Licht ausschalten. In Duisburg ist diese Aktion ebenfalls bereits zu einer guten Tradition geworden. Auch in diesem Jahr wird daher dazu aufgerufen, sich zu beteiligen und an diesem Tag um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht zu Hause auszuschalten....

  • Duisburg
  • 23.03.21
Ratgeber
Die Zählerablesung über die Enni verläuft aufgrund der Pandemie kontaktlos.

ENNI-Ablesung bei 8.200 Kunden in Vinn und Schwafheim
Zählerablesung ohne Kundenkontakt

Das Ableseteam der ENNI Energie & Umwelt (ENNI) ist im Februar im Zuge des so genannten rollierenden Ableseverfahrens in Vinn und Schwafheim unterwegs. „Dieses Mal erfassen wir dort, unterstützt von der Dienstleistungsgesellschaft ASL Services, rund 12.800 Strom-, Gas- und Wasserzählerstände bei 8.200 Haushaltskunden“, informiert Silke Baum als zuständige Mitarbeiterin. Bei den Arbeiten hat nach wie vor der Pandemieschutz oberste Priorität. Silke Baum: „Unsere Mitarbeiter lesen die Zähler nur...

  • Moers
  • 02.02.21
Vereine + Ehrenamt
Die Sternsinger trotzten der Pandemie und entwickelten ein alternatives Konzept. Auf den Segenskarten gab es die Möglichkeit, online zu spenden.

Alternatives Sternsingen brachte 20.444,34 Euro ein
Ein tolles Ergebnis

„Viele Jahre sind die Sternsinger treu zu mir gekommen, jetzt komme ich selbstverständlich zu den Sternsingern“. Diese Begründung lieferte ein älterer Herr beim Besuch einer der drei Homberger Kirchen, die in diesem Jahr zum Anlaufpunkt für die Sternsingeraktion der Pfarrei St.Franziskus geworden sind. Aufgrund der Pandemie konnten keine Besuche, kein Gesang, kein Sammeln von Spenden erfolgen. Fest gehört das Sternsingen seit über 45 Jahren in Homberg zum Jahresanfang. „Uns war schnell klar,...

  • Duisburg
  • 29.01.21
Wirtschaft
Breitbandausbau in der Stadt Wesel: Im Rahmen einer Bundesförderung können alle Haushalte in Gebieten mit weniger als 30 Mbit/s an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Das sind in der Regel die Außenbereiche in Wesel.

Außenbereiche in Wesel können ans schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden / Online-Infoabend: Montag, 1. Februar
Glasfaserausbau in Wesel nimmt Fahrt auf

Für den geförderten Breitbandausbau hat die Stadt Wesel in der vergangenen Woche die nächsten Meilensteine mit der Deutschen Glasfaser vereinbart. Im Rahmen einer Bundesförderung können alle Haushalte in Gebieten mit weniger als 30 Mbit/s an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Das sind in der Regel die Außenbereiche in Wesel. Aktuell verteilt die Deutsche Glasfaser Info-Mappen zum Glasfaseranschluss (FTTH) an die im Fördergebiet liegenden Haushalte. Die Wirtschaftsförderung...

  • Wesel
  • 27.01.21
Ratgeber
Der Moerser Abfallkalender, der an alle Haushalte verteilt wurde.

ENNI verteilt Entsorgungstipps an alle Haushalte
Moerser Abfallkalender 2021

Gelbe Säcke, Restabfall, Bio- und Papiertonne; Moerser haben viele Möglichkeiten, ihren Abfall zu entsorgen. Damit sie dabei den Überblick behalten, informiert die ENNI Stadt & Service (ENNI) über die ENNI-App „Niederrhein Apptuell“, ihren elektronischen Abfallkalender und natürlich ganz klassisch mit dem Abfallkalender auf Papier. „Hierin steht alles Wissenswerte rund um die Themen Abfall und Entsorgung“, so Tanja Neervort, Leiterin der ENNI-Kundenzentren. So verteilte die ENNI auch in diesem...

  • Moers
  • 04.12.20
Wirtschaft
Die jetzt installierten Windräder leisten jeweils rund 6,3 Megawatt und produzieren insgesamt jährlich etwa 800 Millionen Kilowattstunden Strom.

Nordsee-Windpark des Trianel-Stadtwerkeverbundes ging vor Borkum an das Stromnetz
ENNI als Windmüller auf hoher See

Die Sektkorken sollen wegen der aktuellen Corona-Pandemie bei einem Festakt zwar erst im neuen Jahr knallen, die 32 Großwindkraftanlagen des Trianel Windparks Borkum II produzieren aber schon jetzt vor der Nordseeinsel reinsten Ökostrom für jährlich rund 200.000 Haushalte. Eines der derzeit größten Energiewendeprojekte der letzten Jahre ist soeben ans Netz gegangen, hier ist auch die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) beteiligt. Rund vier Jahre nachdem der Aufsichtsrat des Moerser...

  • Moers
  • 31.07.20
Ratgeber
Die Enni liest in Repelen die Stromzähler ab. Die Mitarbeiter werden den Mindestabstand dabei einhalten.

Ablesung bei 10.000 Kunden in Repelen
ENNI hält beim Kundenbesuch Abstand

Das Ableseteam der ENNI Energie & Umwelt (ENNI) ist im Juli im Zuge des sogenannten rollierenden Abrechnungsverfahrens in Moers-Repelen unterwegs. „Dieses Mal erfassen wir dort – unterstützt von der Dienstleistungsgesellschaft ASL Services – rund 15.000 Strom-, Gas- und Wasserzählerstände bei 10.000 Haushaltskunden“, informiert Silke Baum als zuständige Mitarbeiterin und betont: „Unsere Mitarbeiter werden bei den Besuchen äußerst sensibel vorgehen und Hygienevorschriften sowie Abstandsregeln...

  • Moers
  • 30.06.20
Politik

Link zum Landeshaushalt

Oberbürgermeister Sören Link fordert Weitergabe des NRW-Haushaltsüberschusses an KommunenDie Planungen von NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper, einen Haushaltsüberschuss von 1,2 Milliarden nicht an die Kommunen weiterzugeben, sorgt auch bei der Stadt Duisburg für Unverständnis. „Es ist nicht akzeptabel, dass die Landesregierung ihren Haushalt auf Kosten der Kommunen und damit auch auf Kosten jedes einzelnen Bürgers entlasten will“, erklärt Oberbürgermeister Sören Link.Finanzminister Lutz...

  • Duisburg
  • 17.01.20
Ratgeber
Patrik Friedhoff, Claudia Biedermann und und Maria Bürger stellen den Umweltkalender vor .

Tipps rund um das Thema Entsorgung und Mülltrennung
Umweltkalender 2020 werden verteilt

Ab sofort werden wieder die Umweltkalender für das Jahr 2020 flächendeckend in Kamp-Lintfort verteilt. Ermöglicht wurde die Erstellung dieser informativen städtischen Broschüre wieder durch die großzügige Unterstützung der Stadtwerke Kamp-Lintfort und der Sparkasse Duisburg. Der Umweltkalender enthält neben den Abfuhrtagen für die Müllabfuhr auch wichtige Informationen zur Mülltrennung sowie Tipps rund um das Thema Entsorgung, die Umwelt und Geldbeutel schonen. Die Verteilung wird sich über gut...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.12.19
Politik

Telekom will schon im kommenden Jahr loslegen - Bürgerinfo kommt
Glasfaserausbau beginnt

Die Zukunft klopft an Eltens Haustüren. Denn die Deutsche Telekom kümmert sich in Elten um den Glasfaserausbau, und das recht zügig. "Die weißen Flecken, weg sind sie", freute sich dann auch Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze. Bürgermeister Peter Hinze freute sich ganz besonders darüber, dass die Unterversorgung in vielen Bereichen von Elten demnächst der Vergangenheit angehört. Dank einer Förderung des Landes von 90 Prozent konnte der Ausbau endlich in die Wege geleitet werden. "Das ist ein...

  • Emmerich am Rhein
  • 20.11.19
Politik

Umfrage im September erziele die gewünschten Resonanzwerte
Über tausend Personen nehmen an Mobilitätsbefragung der Stadt Wesel teil

Per Zufallsverfahren waren Weseler Haushalte ausgewählt worden, um an einer Verkehrsbefragung der Stadt teilzunehmen. Die Ergebnisse sollen Rückschlüsse für eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung ermöglichen. „Damit die Befragung repräsentativ ist, mussten mindestens 1.000 Personen (entspricht etwa 500 Haushalten) daran teilnehmen. Mit knapp 650 teilnehmenden Haushalten, in denen über 1.300 Menschen leben, haben wir dieses Ziel erreicht“, fasst Bürgermeisterin Ulrike Westkamp zusammen. Insgesamt...

  • Wesel
  • 06.11.19
Wirtschaft
Das Bundesamt für Strahlenschutz sucht Haushalte, die Interesse an einer kostenlosen Radonmessung haben.

Messprogramm des Bundesamtes für Strahlenschutz dauert ein Jahr
Teilnehmer für kostenlose Radonmessung im Kreis Wesel gesucht

Das Bundesamt für Strahlenschutz sucht Haushalte, die Interesse an einer kostenlosen Radonmessung haben. Dabei handelt es sich um die Teilnahme an einem Messprogramm, das ein Jahr dauert. Den Teilnehmern werden per Post zwei Messgeräte zugesendet, die in den Wohnräumen aufgestellt werden sollen. Es erfolgen keine Hausbesuche. Die Ergebnisse der Messungen werden den Haushalten anschließend zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Messprogramm gibt es hier...

  • Wesel
  • 21.10.19
Ratgeber
Die beschädigte Stelle der Gasleitung wurde entfernt und gegen ein neues Teilstück ersetzt.

Bei Bauarbeiten auf der Christinenstraße
Bagger beschädigt Gas- und Stromleitung: 30 Haushalte ohne Strom

Bei Tiefbauarbeiten auf der Christinenstraße in Höhe der Hausnummer 126 beschädigte am Dienstagvormittag (6. August) ein Bagger die Versorgungsleitungen für Gas und Strom. Gegen 11.50 Uhr kam es nach Angaben des Versorgungsunternehmens Westnetz an der beschädigten Stelle zum Gasaustritt. "Mitarbeiter der Westnetz sicherten unverzüglich gemeinsam mit Polizei und Feuerwehr die Gefahrenstelle", heißt es in einer Pressemitteilung.  Durch das ebenfalls beschädigte Niederspannungskabel fiel darüber...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.08.19
Ratgeber
Stellten die neue Wertstofftonne vor (v.l.): Heidi Samhuber von der Abfallberatung, Anke Nitsche, Abteilungsleitung KSR, Norbert Höving, Teschnischer Beigeordneter, Reinhard Zimmermann, CDU-Ratsmitglied, Elke Kant, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, und Uwe Schilling, KSR-Betriebsleiter.

Recklinghausen: Wertstofftonne kommt - Einführung für alle Haushalte zum 1. Januar

Im Stadtgebiet Recklinghausen wird zum 1. Januar 2019 für alle Haushalte die gelbe Wertstofftonne eingeführt. Aus der altbekannten gelben Tonne wird dann die sogenannte gelbe Wertstofftonne. Für Bürger, die bereits eine gelbe Tonne haben, ändert sich nur der Inhalt, denn ab Januar dürfen noch mehr Abfälle aus Kunststoff und Metall in die gelbe Wertstofftonne gegeben werden. Wer bisher lediglich gelbe Säcke zur Getrenntsammlung nutzt, wird bis Ende des Jahres automatisch an die gelbe...

  • Recklinghausen
  • 27.11.18
Politik
Pressebericht Nr. 629

UfSS: Union und SPD wollen Erneuerung – statt Reformen

Martin Luther wollte 1517 mit seinen 95 Thesen die katholische Kirche nicht spalten, sondern reformieren. Eine Erneuerung wäre aufgrund der Macht des Papstes und Kardinäle unmöglich gewesen. Hagen, 09.03.2018. Wenn Union und SPD heute von Erneuerung sprechen, sollen sie diese in Ruhe und Sorgfalt vollziehen. Von ihnen werden Investitions- und Sanierungskonzepte und Reformen verlangt, die den Sorgen der Menschen gerecht werden. Eine Erneuerung ist deshalb schwierig, weil sie dem Gott...

  • Hagen
  • 09.03.18
Ratgeber

ZBG-Abfuhrpläne 2018 in allen Gladbecker Briefkästen

Gladbeck. In diesen Tagen werden an alle Gladbecker Haushalte und Gewerbebetriebe die Abfall-Abfuhrpläne für das Jahr 2018 verteilt. Die Verteilung erfolgt durch die STADTSPIEGEL-Zusteller, findet also hauptsächlich am Mittwoch, 13. Dezember, statt, wird aber auf jeden Fall bis zum 18. Dezember beendet sein. Alle, die bis dahin noch keinen Plan erhalten haben, können das Druckwerk direkt auch am ZBG-Betriebshof an der Wilhelmstraße 61, in der Gladbecker Information im Alten Rathaus (Zimmer 19)...

  • Gladbeck
  • 12.12.17
Überregionales
Schadstoffe aus dem Haushalt sind beim Schadstoffmobil in den besten Händen.

Schadstoffmobil auf Sammeltour

-Achtung, Standortänderung für die Altstadt und Feldmark- Vom 5. bis zum 8. Juli können Dorstener Haushalte Schadstoffe wie Farbreste, Lacke, Spraydosen, Reinigungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Lösungsmittel, Batterien, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und ähnliche Materialien wieder am Schadstoffmobil abgeben. Angenommen werden außerdem CDs, Tinten- und Tonerkartuschen sowie Elektro-Kleingeräte (Drucker, Toaster Radio, Handy, Bügeleisen). Dabei werden nur haushaltsübliche Mengen in...

  • Dorsten
  • 01.07.16
Politik
Bildd: Agenda2011-2012

Buchvorstellung: Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise

In den letzten 45 Jahren haben Politiker nicht gesagt, wie die Schulden von 2.048 Euro refinanziert und Einnahmeverluste von rund 1.150 Mrd. Euro kompensiert werden sollen. (Hagen ) Was hat Dieter Neumann, Autor, freier Journalist, Mitglied im „Deutschen Verband der Pressejournalisten“, bewogen, sich ausgerechnet dieser anspruchsvollen Aufgabe zu stellen? Es war die Vision, eine in die Zukunft gerichtete Erkenntnis, einen Weg aus der globalen Krise gefunden, zu haben. Vorausgegangen war ein...

  • Hagen
  • 17.04.16
Ratgeber
Mit diesem Schild an der Wertstoffhof-Einfahrt macht WBO auf die Änderungen aufmerksam
3 Bilder

Grünschnitt, Bauschutt und Styropor ab 1. Juli kostenlos am Wertstoffhof entsorgen

Privathaushalte in Oberhausen können ab dem nächsten Mittwoch, 1. Juli 2015, ihre Grün- und Gartenabfälle, ihren Bauschutt und ihre Styroporabfälle kostenlos beim Wertstoffhof der WBO an der Buschhausener Straße entsorgen. Was ist unter "haushaltsübliche Mengen" zu verstehen? Die genannten Abfälle können Oberhausenerinnen und Oberhausener in „haushaltsüblichen Mengen“ abgeben. Der Begriff beinhaltet zum einen, dass sich die kostenfreie Entsorgung auf private Haushalte beschränkt. Für...

  • Oberhausen
  • 26.06.15
Überregionales
Noch sind offenbar nicht alle Störungen behoben.

Telekom: Ärger geht weiter

Weil bei der Installation des neuen Breitbands durch die Telekom ein Kabel zerstört und Wasser eingedrungen war, blieb in vielen Castrop-Rauxeler Haushalten das Telefon stumm, und auch das Internet funktionierte oftmals nicht (der Stadtanzeiger berichtete). Auch in der dritten Woche sind ganz offenbar immer noch nicht alle Störungen behoben. Stadtanzeiger-Leser meldeten sich jedenfalls in unserer Redaktion – entweder per Handy oder sie kamen persönlich vorbei. So auch das Ehepaar Nagel,...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.10.14
Politik
2 Bilder

Rentenversicherung-Leistungsverbesserungsgesetz oder Leistungsverzögerungsgesetz?

Die Erziehungsleistung von Eltern von vor 1992 geborenen Kindern werden stärker als bisher in der Rentenberechnung anerkannt (sogenannte "Mütterrente"). Die anrechenbaren Kindererziehungszeiten werden um zwölf Monate auf dann insgesamt zwei Jahre erhöht. Karl Schiewerling (CDU/CSU) verlangte von der Opposition und den außerparlamentarischen Kritikern: "Hören Sie endlich mit dem Unfug auf, zu behaupten, die Mütterente werde nur aus Beiträgen der Rentenversicherung bezahlt." Er begründete dies...

  • Oberhausen
  • 05.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.