Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Wirtschaft
So könnte das Hochhaus am Hans-Böckler-Platz in Zukunft aussehen.
4 Bilder

Bauprojekte von SWB
In Mülheim entsteht bald ein grünes Hochhaus

Die Wohntürme am Mülheimer Hans-Böckler-Platz ragen seit den 70er Jahren über die Innenstadt hinaus. Bald könnten sie auch optisch wieder zum Hingucker werden. Denn die Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH (SWB) plant bis 2025 ein grünes Hochhaus. Im Rahmen einer energetischen Sanierung soll die Fassade bis zum neunten Geschoss begrünt werden. Dazu werden bepflanzte Module an der Fassade angebracht, die über eine Bewässerungsrinne versorgt werden sollen. "Das wird am Ende ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.06.21
  • 1
Politik
Anja Butschkau, Landtagsabgeordnete

Landtagswahl 2022
SPD Stadtbezirk Hombruch schickt Anja Butschkau ins Rennen

Dortmund. Hombruch. Einstimmig! Das war das Ergebnis einer Abstimmung des SPD-Stadtbezirks Hombruch am Mittwochabend. Diese betraf die Nominierung einer Kandidatin für die Landtagswahl 2022. Die Wahl fiel auf die stellvertretende Vorsitzende und derzeit amtierende Landtagsabgeordnete Anja Butschkau. „Anja Butschkau hat in den letzten vier Jahren gezeigt, dass sie die Interessen der Menschen aus Dortmund erfolgreich im Landtag vertritt“, weiß der SPD-Stadtbezirksvorsitzende Volker Schultebraucks...

  • Dortmund-Süd
  • 14.06.21
Politik
Fatma Karacakurtoglu

Freude bei Fraktion DIE LINKE+ über neue Hilfe für Obdachlose
Endlich! Housing First beschlossen

Endlich! Die Freude bei der Fraktion DIE LINKE+ war groß am Donnerstag (20. Mai). Der Rat hat - endlich! - das Projekt "Housing First" genehmigt - ein Projekt, das schon im Wahlkampf eine Forderung der Linken war, und das im Februar dieses Jahres in einem gemeinsamen Antrag mit Grünen und CDU mündete. Mit "Housing First" soll obdachlosen Menschen in Dortmund ein dauerhaftes Wohnungsangebot unterbreitet werden - bei gleichzeitiger Betreuung der neuen Mieter. Fatma Karacakurtoglu,...

  • Dortmund
  • 21.05.21
Wirtschaft
Juan-Carlos Polido (2. v.l.), Vorstandsvorsitzend der Wohnungsgenossenschaft Essen-Nord, bei der Grundsteinlegung für das "Bechemer Carré". Rechts neben ihm Vorstandsmitglied Andreas Dargegen und Bürgermeister Klaus Konrad Pesch.
2 Bilder

Freitag in Ratingen:
Grundsteinlegung für das "Bechemer Carré"

"Noch lieber feiern wir Richtfeste", schmunzelte Juan-Carlos Polido, Vorstandsvorsitzend der Wohnungsgenossenschaft Essen-Nord, am Freitag (21. Mai 2021) bei der Grundsteinlegung für das "Bechemer Carré". Ist ja auch klar: Beim Richtfest nähert sich ein Bauprojekt der Vollendung, bei der Grundsteinlegung hingegen steht noch viel Arbeit bevor. Trotzdem wurde diese Zeremonie natürlich auch auf dem Grundstück am Europaring/Ecke Bechemer Straße gerne vorgenommen. Bevor Juan-Carlos Polido und...

  • Ratingen
  • 21.05.21
LK-Gemeinschaft
Im Jahr 2022 werden es 167 Wohnungen im AWO Dorf sein.

Bauarbeiten in Oberhausen Sterkrade gehen voran
AWO Wohndorf im Endspurt

Das Wohnprojekt der Arbeiterwohlfahrt Oberhausen im „Hermann-und-Luise-Albertz-Wohndorf“ nimmt weiter Formen an: Die Bauarbeiten am Gebäude Julius-Brecht-Anger 33 (1. Bauabschnitt) sind jetzt schon so weit fortgeschritten, dass voraussichtlich Ende dieses Jahres die erstenBewohner ihre neuen Wohnungen beziehen können. Unmittelbar danach beginnen die Arbeiten an dem 2. Bauabschnitt, der dann Ende 2022 fertiggestellt sein wird. Bereits seit 2004 wird das Wohndorf umgebaut und erweitert. Bislang...

  • Oberhausen
  • 14.05.21
Wirtschaft
Bilden ab sofort ein Team: Dominik Steffan (MWB), Dr. Hendrik Dönnebrink (Medl), Sven Glocker (SWB) und der neue Geschäftsführer Volker Weißhuhn (Medl).

Dreierbündnis von medl, SWB und MWB
Neue Gesellschaft will Energiewende voranbringen

In Mülheim hat sich eine neue Gesellschaft gegründet, die die Energiewende in der Stadt vorantreiben möchte. Für dieses Ziel hat sich der städtische Energiedienstleister Medl mit den beiden großen Wohnungsbauunternehmen SWB und MWB zusammengetan. Ab sofort wird „eMHergie“ seine Tätigkeit aufnehmen. „Wir tun uns selbst noch ein bisschen schwer mit der Aussprache“, gestand Volker Weißhuhn bei der Vorstellung der neuen Gesellschaft. Der bisherige Abteilungsleiter bei Medl wird als ihr...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.05.21
Politik

Sozialer Wohnungskauf
Mietkauf 2.0 - Wohneigentum für Menschen mit kleinen Einkommen

In Bochum können sich viele Menschen mangels ausreichendem Einkommen bisher nicht den Kauf einer eigenen Wohnung leisten. Die Fraktion von PARTEI und STADTGESTALTERn macht jetzt mit ihrem Mietkauf-Modell einen Vorschlag wie sich das ändern ließe. Die Miete einer Wohnung bedeutet, dass die Mieter*innen einen wesentlichen Teil ihres Einkommens an den Vermieter abführen ohne je selbst Eigentum an der Wohnung zu erwerben oder das Geld für andere Dinge ausgeben zu können. In 50 Jahren 360.000 Euro...

  • Bochum
  • 08.05.21
  • 1
Politik
5 Bilder

UPDATE
Tiny-House-Quartier für Bochum Goldhamme findet großen Anklang

Auch in Bochum gibt es überraschend viele Menschen, die gerne in Tiny Häusern leben möchten. Die Eigentümer der Flächen in Goldhamme, auf denen die STADTGESTALTER den Bau eines Tiny-House-Quartiers vorgeschlagen haben (Tiny-House Quartier Goldhamme), können sich dort eine solche Bebauung vorstellen. Nur die Stadt sieht beim Wohnungsbau bisher noch andere Prioritäten. Seitdem die STADTGESTALTER im Oktober 2020 ihre Idee von einem Tiny-House-Quartier für Goldhamme vorgestellt haben, melden sich...

  • Bochum
  • 01.05.21
  • 1
Wirtschaft
Neue Wohnungen werden an der Dortmunder Kronenstraße in Nachbarschaft zum alten Brauhaus gebaut.

Vor allem Mehrfamilienhäuser wurden in Dortmund neu gebaut
Ziel von 2.000 neuen Wohnungen fast erreicht

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde in Dortmund 2020 der Bau von 1.770 Wohnungen genehmigt. Dabei investierten Bauherren rund 186 Millionen Euro. Die Stadtplaner haben sich 2.000 neue Wohnungen stadtweit pro Jahr als Ziel gesetzt. Denn Dortmund ist in zehn Jahren um rund 17.000 Haushalte gewachsen. Laut IT NRW stieg die Zahl neugebauter Wohnungen um 2,2 % auf 1.922. Im Vergleich zum Vorjahr sank 2020 die Zahl der Wohnungen in Neubauten von 431 auf 280 und damit um 35 %. Durch Um-...

  • Dortmund-City
  • 29.04.21
Politik
Wohnungen für Singles, Paare oder Alleinstehende sind in Sundern knapp und deshalb viel zu teuer.

Singlewohnungen zu teuer
SPD für Schaffung von bezahlbarem Wohnraum

Durch den Bau von zwei Fünffamilienhäusern wurden an der Berliner Straße vor kurzer Zeit eine größere Baulücke geschlossen – drei weitere Gebäude sollen nun noch folgen. Dies ist ein ganz normaler städtebaulicher Vorgang, denn auch für kleine und mittlere Einkommensgruppen muss Wohnraum geschaffen werden. Sundern. Doch kleine Wohnungen für Singles, Paare oder Alleinstehende sind in Sundern knapp und deshalb viel zu teuer. Verfügbare Wohnbauflächen werden ebenfalls immer rarer und der Preis für...

  • Sundern (Sauerland)
  • 21.04.21
LK-Gemeinschaft
Für Werner und Gesa Ruzycki war der Umzug in das neue städtebauliche Vorzeigeprojekt am Hettkampsweg mittenins der Corona-Pandemie schon eine Herausforderung. Aber alles ist planmäßig vonstatten gegangen und sie haben sich bestens eingelebt.
Foto: Reiner Terhorst
3 Bilder

Die Eheleute Ruzycki haben sich im neuen städtebaulichen Vorzeigeprojekt im Röttgersbach bestens eingelebt
Ein Umzug in Corona-Zeiten

Weihnachten liegt drei Monate hinter uns, Ostern ist in Sichtweite. Beide Feste waren und werden für manche Menschen aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht gerade unbeschwerte Feste der Freude. Wie schön, wenn dann das Umfeld in den heimischen vier Wänden stimmt. Und genau das trifft bei den Eheleuten Werner und Gesa Ruzycki den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf. Das Rentnerehepaar ist kurz vor Beginn des zweiten Lockdowns in das städtebauliche Vorzeigeobjekt der Wohnungsgenossenschaft...

  • Duisburg
  • 27.03.21
Wirtschaft
So soll das neue Gebäude, der frühere Bunker, einmal aussehen.
3 Bilder

Hattingen hat - Neue Bauvorhaben
Reschop Bunker – 26 neue Wohneinheiten

Der Reschop-Bunker soll nach Jahren des tristen Daseins jetzt umgebaut und 26 neue Wohneinheiten sollen hier errichtet werden. Der Bauantrag wurde zwischenzeitlich gestellt. Eine zeitgeschichtliche Epoche am Reschop geht zu Ende. Nachdem auf dem benachbarten Gelände des früheren Central-Kinos zwischenzeitlich ein Wohn- und Geschäftsgebäude errichtet wurde, gibt es jetzt auch Bewegung am Reschop-Bunker. Der Betonklotz an der Einfahrt zur Stadt ist nicht gerade ein Schmuckstück, nachdem auch die...

  • Hattingen
  • 16.03.21
Natur + Garten
Die auf mehrere Standorte verteilte Kleingartenanlage der Bahn Landwirtschaft muss dem Groß- muss dem Großprojekt "6 Seen Wedau" weichen. Der Abriss aller Teilbereiche – hier der Bereich am Dirschauer Weg – wird in diesem Monat abgeschlossen, die neue Anlage dann im April bezogen.
Foto: Frank Usche
2 Bilder

Neue Kleingartenanlage in Wedau steht vor der Vollendung - alle Parzellen sind bereits vergeben
Aus alt mach neu - „Das schönste Vereinshaus in Duisburg“

Viele Gespräche, lange Diskussionen und Geduld werden eine nahezu unendliche Geschichte jetzt zum letztlich guten Ende führen. Die neue Kleingartenanlage der Bahn Landwirtschaft in Wedau wird im Laufe des kommenden Monats endgültig bezogen. Die Kleingärtner sind Gewehr bei Fuß oder, besser gesagt, „Saatgut bei der Hand“. Von ursprünglich, auf mehreren Flächen verteilten 243 Gartenparzellen bleiben allerdings nur 97 übrig. Als die ersten Planungen für das städtebauliche Vorzeigeprojekt "6 Seen...

  • Duisburg
  • 16.03.21
Politik

Aktuelle Studie zur Halterner Siedlungsflächenpolitik
Folgen auf die Klimaleugner nun die „Flächenleugner“? Notwendige Kurskorrektur in der Kommunalpolitik

HALTERN. Die bundesweite Kampagne der Umweltverbände gegen das dramatische Artenstreben infolge des „Flächenfraßes“ hat nun auch Haltern am See erreicht: Bereits im vorigen Sommer wurden vor Ort Unterschriften gesammelt. Nun ist auch die bundesweite Debatte über den flächenzehrenden Eigenheimbau in Haltern angekommen – in der begehrten Wohnstadt im Grünen mit 62% Ein- und Zweifamilienhäusern und sündhaft teuren Boden- und Immobilienpreisen sowie Mietpreisen. Aktuell ist von einem unabhängigen...

  • 09.03.21
  • 1
Wirtschaft
An der Kronprinzenstraße in Dortmund schafft  Vivawest neuen  Wohnraum.

Vivawest: Die ersten Neubau-Wohnungen im neuen Kaiserviertel können bezogen werden
34 barrierearme Wohnungen fertiggestellt

Die 34 Wohnungen des ersten Bauabschnitts von Vivawest im Dortmunder Kaiserviertel sind jetzt fertiggestellt und bezugsfertig. Insgesamt werden an dieser Stelle 41 Wohnungen errichtet. Erstellt werden drei Gebäude mit 34 barrierearmen und 7 barrierereduzierten Wohnungen in drei bis vier Vollgeschossen sowie eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen und sechs Außenstellplätzen. Zwei der drei Gebäude wurden als Neubau errichtet, im zweiten Bauabschnitt wird ein Altbau derzeit noch aufwendig um- und...

  • Dortmund-City
  • 16.02.21
Politik

Wohnbaupolitik anpassen
Wohnbedarf berücksichtigen

Per 11.02.2021 erhielt die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, U. Westkamp nachfolgenden Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen U. Gorris: Bauleitplanung als Instrument kommunaler Wohnungspolitik Wohnbedarf in der Bauleitplanung berücksichtigen Antrag für den Ausschuss für Stadtentwicklung Sehr geehrte Frau Westkamp, Beschlussvorschlag: Der Ausschuss für Stadtentwicklung empfiehlt dem Rat der Stadt Wesel zu beschließen: Den Nachholbedarf an Neubau von Wohnungen im Mietwohnungsbau, im öffentlich...

  • Wesel
  • 15.02.21
Politik
Der Mülheimer Landtagsabgeordnete Christian Mangen

Land stärkt Wohnungsbau
"In Mülheim ist der Erfolg deutlich spürbar“"

Die Wohnraumförderung des Landes hat den Wohnungsbau kräftig angekurbelt. So auch in Mülheim. Jetzt hat das Land konkrete Zahlen vorgelegt, wie sich der öffentlich geförderte Wohnungsmarkt entwickelt hat. Neben dem Neubau bringt das Land NRW in Regierungsverantwortung von FDP und CDU die Modernisierung von Beständen voran: Sowohl bei der Förderung von preisgünstigen Mietwohnungen wie auch bei Wohneigentum. 4.517.000 Euro für die FörderungIn Mülheim wurden im Vorjahr 48 Wohneinheiten gefördert,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.02.21
Politik
Nach einigen Verzögerungen und Umplanungen geht es bald mit einem städtebaulichen Vorzeigeprojekt für Duisburg weiter. Auf dem knapp 60.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen St. Barbara-Hospitals in Neumühl soll noch in diesem Jahr Baubeginn sein.  
Foto: Terhorst
5 Bilder

Baubeginn im St. Barbara-Quartier in Neumühl in diesem Jahr – Vorzeigeobjekt für die Gesamtstadt
Land in Sicht - „Gut Ding will Weile haben“

„Der Teufel steckt im Detail.“ Dieser Satz trifft nicht selten im alltäglichen Leben voll ins Schwarze und gilt auch für das neben der Sechs-Seen-Platte im Süden Duisburgs als weiteres „Vorzeige- und Zukunftsprojekt“ geltende neue „Neumühl-Quartier“ rund um das ehemalige St. Barbara-Hospital im Norden unserer Stadt. Investor Jörg R. Lemberg von der Berliner IPG stellt im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger fest: „Noch in diesem Jahr ist Baubeginn.“ Lemberg räumt ein, dass es Verzögerungen im...

  • Duisburg
  • 09.02.21
Wirtschaft
Haus & Grund Präsident Walter Derwald (M.) stellte die neue Geschäftsleitung des Eigentümerverbandes vor: Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Bach (l.) und Geschäftsführer Dennis Soldmann.

Dortmunder Verband setzt auf Kontinuität und Innovation
Neue Geschäftsführung bei Haus & Grund

Das neue Geschäftsführungsteam des Eigentümerverbandes Haus & Grund Dortmund wurde im Rahmen einer virtuellen Jahresauftaktkonferenz durch den Präsidenten Walter Derwald vorgestellt. Dr. Thomas Bach, seit 20 Jahren stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer der Haus & Grund Immobilien GmbH wurde zum neuen Hauptgeschäftsführer bestellt. „Mit Dr. Thomas Bach als neuem Hauptgeschäftsführer setzen wir die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahrzehnte kontinuierlich fort“, erläutert...

  • Dortmund-City
  • 21.01.21
Wirtschaft
Für Axel Kocar und Thomas Stoy (v.l.), die Vorstände der Wohnungsgenossenschaft Hamborn, stellt Corona eine besondere Herausforderung dar, der man allerdings gut gerüstet entgegensieht. 
Fotos: Reiner Terhorst
2 Bilder

Die Wohnungsgenossenschaft Hamborn blickt optimistisch in die Zukunft
Stabilität und Sicherheit auch in Corona-Zeiten

Wenn der Kaufmännische Vorstand Thomas Stoy und der Technische Vorstand Axel Kocar derzeit über die wirtschaftliche Lage der Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Hamborn eG sprechen, haben sie gleich drei Kalenderjahre im Blick. Das jetzt zu Ende gehende Jahr war geprägt durch die Corona-Pandemie, so dass selbst der Geschäftsbericht für das Jahr 2019 erst kürzlich durch eine in der über 110-jährigen Geschichte der Genossenschaft einmalige „virtuelle Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren“...

  • Duisburg
  • 31.12.20
Wirtschaft
Beim Termin vor Ort:  Mario Stamerra, Vonovia Geschäftsführer West (links) und Ralf Peterhülseweh, Regionalbereichsleiter von Vonovia (rechts), präsentierten den Neubau Thomas Böhm, Wohnungsamtsleiter Stadt Dortmund (2.v.l.), Ludger Wilde, Beigeordneter der Stadt Dortmund für Umwelt, Planen und Wohnen (mitte) und Bezirksbürgermeister Hans Semmler (2.v.r.)

Neubau von 33 Wohnungen in Hombruch
Bedarf an geförderten barrierefreien Wohnungen

An der Harkortstraße baut das Wohnungsunternehmen Vonovia 33 neue Wohnungen. Ludger Wilde, Beigeordneter der Stadt Dortmund für Umwelt, Planen und Wohnen und Bezirksbürgermeister Hans Semmler machten sich auf Einladung von Mario Stamerra, Geschäftsführer West von Vonovia, vor Ort ein Bild vom Baufortschritt. Baustart für das konventionell gebaute Haus war im September 2019, im April 2021 sollen alle Arbeiten abgeschlossen und das Gebäude bezugsfertig sein. Insgesamt belaufen sich die...

  • Dortmund-City
  • 02.11.20
Politik
4 Bilder

Stadtteilbelebung
Tiny House Quartier für Goldhamme

Die STADTGESTALTER schlagen vor, Goldhamme mit einem Tiny House Quartier einen neuen Impuls zu geben. Das neue Wohnquartier soll Goldhamme auch für Menschen aus Gesellschaftsschichten attraktiv machen, die bisher eher nicht in den Stadtteil ziehen. Zudem soll ein neues Nahversorgungszentrum entstehen. Der Vorschlag soll helfen der negative Entwicklung des Stadtteil entgegen zu wirken. Die soziale Schieflage im Stadtteil Goldhamme hat in den letzten Jahren immer weiter zugenommen. Auch eine gute...

  • Bochum
  • 24.10.20
  • 2
Wirtschaft
Bettina Keyzers verantwortet die Wohnungswirtschaft des Kreises Kleve.

KKB steigt in den Markt des Wohnungsbaues ein
Große Not im Kreis Kleve

Es sind erschreckende Zahlen, die Landrat Wolfgang Spreen vorstellt: Nach Einschätzung der NRW.Bank wird der Bestand an preisgebundenen Wohnungen im Kreis Kleve bis 2030 nochmals um 35,7 Prozent sinken. Das entspricht rund 1.800 Wohnung, die dann fehlen im Bereich der Wohnraumförderung. Um diesem Problem, das immer weiter wächst, entgegenzutreten hat der Kreis Kleve vor zwei Jahren den Beschluss gefasst eine eigene Wohnungswirtschaftsgesellschaft bei der Kreis Klever Bauverwaltung anzugliedern,...

  • Kleve
  • 16.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.