Wohnungsbau

Beiträge zum Thema Wohnungsbau

Politik
Spielplätze für behinderte Kinder fehlen immer noch.

Sitzung der Bezirksvertretung 10
Neue Namen – Aufstockungen und inklusive Spielplätze

Am 28.01.2020 tagt die Bezirksvertretung 10 ab 16.00 Uhr wieder in der Freizeitstätte Garath. Auf der Tagesordnung stehen diesmal u.a. neue Namen für die Garather Viertel, Information der Rheinwohnungsbau GmbH über Aufstockungsmaßnahmen in Garath und eine Anfrage zu Spielplätzen für behinderte Kinder im Stadtbezirk. Neue Namen: Garath soll sich nicht nur mit „Garath 2.0“ in der öffentlichen Darstellung ändern, sondern auch in Bezug auf die Namen der einzelnen Viertel, die alle nach den...

  • Düsseldorf
  • 25.01.20
Politik
3 Bilder

Massiver Anstieg der Mieten muss ausgebremst werden - Konzepte gefragt
Tierschutzpartei: Bezahlbares Wohnen ist ein Menschenrecht

Mit großer Sorge hat der Landesverband der Tierschutzpartei NRW die aktuellen Pressemeldungen über den massiven Anstieg von Mieten, insbesondere auch im Ruhrgebiet zur Kenntnis genommen. "Es besteht die große Gefahr, dass die jetzige Entwicklung nicht nur Mietobjekte im Luxussegment, sondern insbesondere auch bisher günstige Miet-Regionen und Objekte erfasst, was den Großteil der Bürgerschaft direkt betrifft," mahnt die Landesvorsitzende der Tierschutzpartei Sandra Lück.  Neue Spitzenwerte...

  • Düsseldorf
  • 24.01.19
  •  1
  •  1
Politik
OB Thomas Geisel (2.v.r.) stellt die neu aufgestellte Geschäftsführung der SWD vor mit: Dr. Eva-Maria Illigen-Günther und Dr. Heinrich Labbert (l.). Mit dabei auch Dr. Labberts Vorgänger Jürgen Heddergott (r.).

Neue Wohnungen
SWD will mehr als 1.200 Wohnungen bauen

Die SWD Städtische Wohnungs-Verwaltungs-GmbH Düsseldorf hat seit dem 1. Januar 2019 einen neuen Geschäftsführer: Dr. Heinrich Labbert folgte auf Jürgen Heddergott, der 1982 als Diplom-Bauingenieur seine Laufbahn im Dienste der Landeshauptstadt bei der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR) begann. 2005 wechselte er als Vorstand zur SWD Städtischen Wohnungsgesellschaft Düsseldorf AG bzw. als Geschäftsführer der SWD Städtischen Wohnungs-Verwaltungs-GmbH Düsseldorf. Dort ist Heddergott...

  • Düsseldorf
  • 07.01.19
Politik
Geologe Andreas Trautmann führt die Bodenerkundungen durch - im Beisein von Speckberg-Investor Dieter Bohne.
2 Bilder

Westhofen: Bedenken gegen Speckberg ausgeräumt

Die Probleme hinsichtlich des Bodens unter dem Wohnungsbauprojekt Speckberg in Westhofen könnten gelöst werden. Das meinte Schwertes und Westhofens Bürgermeister Heinrich Böckelühr jüngst beim Mai-Frühschoppen in Westhofen. Und da hat der Bürgermeister Recht. Die Bodenproben wurden am 27. April genommen: Bis vier Meter wurde gebohrt. Kein Felsen und kein Wasser wurde gefunden, siehe Fotos. Der Bau der neun "Schwerter Wallhäuser" und der Tiefgarage unter diesen Häusern auf dem Speckberg wird...

  • Düsseldorf
  • 03.05.17
Politik
Nur ein Gegner der geplanten 71 Speckberg-Wohnungen in Westhofen hat sich in diese Liste eingetragen.
2 Bilder

Westhofen: Böckelühr ist im Grunde für die Speckberg-Wohnungen

Bürgermeister einer Minderheit; das trifft auf den ersten Blick zu für Heinrich Böckelühr, den Bürgermeister von Schwerte und Westhofen. Mit einer groß angelegten Unterschriftenaktion wollten Gegner der geplanten 71 Wohnungen auf dem Speckberg von Westhofen die Stimmung der Westhofener Bürger erfassen. Das ist gelungen: Nur eine einzige Unterschrift ist nach Wochen auf einer der Listen festzustellen (Foto). Die anderen Listen sind offenbar verschwunden. Bürgermeister Böckelühr vermittelt...

  • Düsseldorf
  • 01.05.17
Politik

Schwerter Wallhäuser sind gut für das Umweltkonzept der Stadt

Schwerte/Westhofen ist auf gutem Weg: Im feierlich verkündeten "Klimaschutzkonzept" der Hansestadt heißt es seit 2013 zum Punkt: "prioritär eingestufte Maßnahmen" auf den Seiten 139 und 140: "Die lokalen Potenziale zum Ausbau der regenerativen Energien sind hervorragend. ... Unter Ausnutzung weiterer Potenziale, z.B. der Solarenergie oder auch der ... gekoppelten Wärmeerzeugung, lässt sich der Regenerativanteil im Stromverbrauch auf 28 % steigern... Zielgruppe: Gebäudeeigentümer, Anleger,...

  • Düsseldorf
  • 27.04.17
  •  1
Politik
Westhofen soll wieder anders aussehen als auf dem Foto von "Der alten Freiheit". Also muss gebaut und investiert werden, sagen viele Westhofener.

Speckberg: Mehrheit von Westhofen will neue Wohnungen

Das Bauprojekt "Mesebecke" ist genehmigt; für Westhofen. Der Investor hat schon mehr Interessenten als er überhaupt Häuser bauen wird. Westhofen liegt wunderbar in der Landschaft. Familien wollen hier hin ziehen. Vielleicht können die Neubürger das jahrelange Schrumpfen von Westhofen (Foto) stoppen. Das Bauprojekt "Speckberg", unweit der Mesebecke, ist noch nicht genehmigt. Das ist kein Großprojekt. Das sind Häuser mit insgesamt "nur" 71 Wohnungen. Mit hoch wirksamem Lärmschutz - auch für die...

  • Düsseldorf
  • 25.04.17
  •  1
Politik
Die geplanten "Schwerter Wallhäuser" des Architekten Dieter Bohne aus Düsseldorf schützen Westhofen vor dem Lärm vom Westhofener Kreuz.
2 Bilder

Schwerter Wallhäuser erlösen Westhofen vom Autobahnlärm

In Schwerte-Westhofen sollen Wohnungen für 71 Familien gebaut werden - auf einer Wiese in Hörweite des berüchtigten Westhofener Autobahnkreuzes. Einen Bebauungsplan für das Gebiet gibt es schon seit 17 Jahren. Gebaut wurde bislang aber nicht. Es gab keine Lösung für das Lärmproblem von der Autobahn A1. Inzwischen hat Architekt Dieter Bohne aus Düsseldorf die "Schwerter Wallhäuser" konzipiert. Der Schall läuft, wenn das Projekt auf dem "Speckberg" Realität wird, den Wall hoch und verliert sich...

  • Schwerte
  • 19.04.17
  •  1
Überregionales
Die Gebäude "Ciel et terre"

146-mal zwischen Himmel und Erde - Ciel et terre - Düsseldorfs Wohnhochhaus füllt sich mit Leben

Das Wohnhochhaus "Ciel et terre"im Trendviertel Quartier Central um die Toulouser Allee in Düsseldorf zeigt sich nun nach dem Abbau des letzten Baugerüsts in seiner ganzen Pracht. Das markante Gebäude gehört zu einer Reihe von Wohnhochhäusern, die derzeit in Düsseldorf entstehen und ist daher für die Landeshauptstadt, aber auch für die Entwicklung des Quartier Central von großer Bedeutung. Besonders ist es durch sein Äußeres, denn dafür hatte der Architekt ein klares Ziel formuliert: An...

  • Düsseldorf
  • 29.03.17
  •  2
Politik
3 Bilder

Mittelstandsvereinigung warnt vor Verlust von Industrieflächen

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Düsseldorf (MIT) reagiert mit Unverständnis auf Äußerungen von OB Thomas Geisel (SPD) bei der Expo-Real in München. Dort hatte Geisel ein Bündel von Wohnungsbauprojekten angekündigt. Angela Erwin, stellvertretende Landesvorsitzende der MIT, und Olaf Lehne, Geschäftsführer der MIT Düsseldorf, sehen Industrie- und Gewerbeflächen durch den verstärkten Wohnungsbau in Gefahr: „Sicher ist es gut, wenn Düsseldorf wächst und mehr Wohnungen...

  • Düsseldorf
  • 10.10.16
  •  1
Politik
Warnung akustisch und optisch, denken wir an sehbehinderte und schwerhörige Mitmenschen.
2 Bilder

Bezahlbares Wohnen und Bauen durch Dachausbauten und –aufstockungen

Was in Österreich, insbesondere in Wien, seit Jahrzehnten erfolgreich betrieben wird, möchte der Bund seit Oktober in einer Studie erforschen. Durch Aufstockungen des Bestandes, ohne weitere Flächeninanspruchnahme einen preiswerten Beitrag zur Entlastung des Wohnungsmarktes leisten. Die Innenstädte könnten damit wieder attraktiv werden. Ziel ist es, die Voraussetzungen für den Bau und die Modernisierung von Wohnraum zu verbessern und das Wohnungsangebot in den Ballungsgebieten mit...

  • Düsseldorf
  • 20.12.15
Politik

Glasmacherviertel nimmt Formen an

Großes Bürgerinteresse am Masterplan 2014 In Gerresheim wird in naher Zukunft ein neues Quartier, das Glasmacherviertel entstehen. Unterschiedliche Wohnformen sollen das Wohngebiet auflockern, dies sieht der überarbeitete Masterplan 2014 vor. So soll es auf rund 30 Hektar 1400 Wohneinheiten geben, davon 400 geförderte und preisgedämpfte. Statt der 2008 geplanten 150 Eigenheime wird es nach dem neuen Plan nur noch 39 geben und für das Gewerbe sind etwa 80 000 Quadratmeter vorgesehen. Der...

  • Düsseldorf
  • 23.02.14
Politik
Ratsherr Dr. Klaus Kirchner (FREIE WÄHLER)

FW: Düsseldorf wächst - Infrastruktur zügig ausbauen!

Das städtische Amt für Statistik teilt mit, dass Düsseldorf schneller wächst als erwartet - um zwei- bis dreitausend Köpfe pro Jahr. Die Stadtspitze diskutiert derweil noch ein Stadtentwicklungskonzept, das von deutlich niedrigeren Zahlen ausgeht. Dies gilt für die Zahl der geplanten U3-Plätze in den Kitas ebenso wie für die Zahlen im Wohnungsneubau und anderen Bereichen. FREIE-WÄHLER-Ratsherr Dr. Klaus Kirchner: „Wir freuen uns natürlich, dass Düsseldorf wächst. Wir widersetzen uns damit...

  • Düsseldorf
  • 02.01.14
Politik

FW: Mehr Wohnraum für Studenten

Die Heinrich-Heine-Universität hatte im Sommer rund 23.000 Studenten. Viele davon kommen nicht aus Düsseldorf, wollen aber während ihres Studiums auch in der Landeshauptstadt leben, um das tägliche Pendeln, die vielen Staus und Verspätungen zu vermeiden. Es fehlt jedoch an bezahlbarem Wohnraum in Düsseldorf. Das Studentenwerk baut zwar neue Apartments, die werden jedoch erst im nächsten Jahr fertig und sind zudem nicht gerade billig. Der doppelte Abiturjahrgang dieses Jahres verschärft die...

  • Düsseldorf
  • 27.10.13
Überregionales
Bautätigkeit
3 Bilder

Bautätigkeit im November sehr rege

Bis zum Jahresende beurteilen die Unternehmen, die im Wohnungsbau tätig sind, ihre Geschäftslage überwiegend gut bis befriedigend. Gegenüber den Vormonaten hat die Lagebeurteilung allerdings etwas nachgegeben. Die Lagebeurteilungen zum Wirtschaftsbau haben sich gefestigt. Zum öffentlichen Bau bleiben die Beurteilungen demgegenüber zurück. Keinerlei positive Beurteilungen gibt es zum öffentlichen Hochbau. Das ergibt die monatliche Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes unter...

  • Düsseldorf
  • 19.12.11
Politik
Sieht aus wie Science-Fiction, soll aber bald Realität sein: Das „Quartier M“ von Düsseldorf.

"Quartier M" soll ein lebendiges Viertel werden

In einem dreistufigen Gutachterverfahren wurde für die bisherigen Flächen der Post an der Erkrather Straße ein städtebauliches Konzept entwickelt. Das so genannte „Quartier M“ soll zukünftig als das Bindeglied zwischen dem Hauptbahnhof und dem Tanzhaus NRW/Capitol fungieren und zu einem lebendigen Stadtviertel zum Wohnen und Arbeiten werden. Der Städtebau sieht neben Büros und Hotel auch freifinanzierten und sozial geförderten Wohnungsbau vor. Darüber hinaus ist eine Kindertagesstätte und...

  • Düsseldorf
  • 23.11.11
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.