Ein Frohes Fest für die Tafel !

Anzeige
Die Tafel-Damen Marion Muhic und Monika Zygar bedankten sich im Namen ihrer Schützlinge bei den Großspendern Marc und Walter Hellmich (1.000 Euro) und Michael Wendler (1.500 Euro), der auch noch einen Sack voll Geschenke für die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiter dabei hatte. Auch Dinslakens Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, sein Voerder Kollege Dirk Haarmann und die stellvertretende Bürgermeisterin Waltraud Schilling aus Hünxe spendeten großzügig in den Tafel -Topf. Fotos Heinz Kunkel
 
Walter Hellmich legte einen glatten Tausender in den Tafel-Topf. Hier Marc Hellmich bei der Übergabe an die Tafel-Damen Marion Muhic (links) und Monika Zygar (rechts). Foto: Heinz Kunkel.
Im stürmischen Regen kamen in zweieinhalb Stunden 4015,50 Euro Spenden zusammen

Immer am letzten Freitag vor Weihnachten laden schon seit fünf Jahren die Dinslakener Zeitungen Niederrhein Anzeiger und NRZ zur gemeinsamen „Pressehaus Charity“ an der Friedrich-Ebert-Straße:


In gut zweieinhalb Stunden wird für die „Tafel Dinslaken“ Früchtepunsch ausgeschenkt, werden Reibekuchen gebacken, süßes Backwerk und Lose für die „Jedes-Los-gewinnt-Tombola“ verkauft.

Traditionell auch ein wichtiger Termin für die versammelte Dinslakener Prominenz, die der Organisatorin gern die Ehre gíbt. Trotz nassen Wetters kamen diesmal (unseren wirklich wetterfesten Leserinnen und Lesern sei Dank!) erhebliche 4.015,50 Euro zusammen. Die ohne jeden Abzug an die Tafel gehen. Vielen Dank!

Sänger Michael Wendler spendete 1.500 Euro! Unternehmer Walter Hellmich legte wieder einen glatten Tausender in den Tafel-Spendentopf und die Seniorenvertretung Dinslaken steckte einen 500-Euro-Schein ins Sammelschwein für diese Bedürftigen-Hilfe. Auch die Bürgermeister unseres großen Verbreitungsgebietes Dinslaken, Voerde und Hünxe spendeten großzügig aus dem persönlichen Portemonnaie.

Wochenende im 5 Sterne Hotel gewonnen

Der Andrang war groß und es knubbelte sich beim Losverkauf: Auch weil in diesem Jahr äußerst attraktive Tombola-Preise lockten. Den von Schauinsland-Reisen gestifteten Hauptgewinn: Ein Wochenende in einem 5-Sterne-Hotel für zwei Personen, gewann Erika Knippert aus Dinslaken, die sich „ein Loch in den Bauch gefreut“ hat: „Ja, das ist mal ein Weihnachtsgeschenk! Vielen Dank!“. Auch Carl Schiedeck, einer der Rundflug-Gewinner, meinte glücklich, „in die Luft gehen wollte er schon immer mal“. Fluglehrer und Sponsor Christian Leschke vom Air-Flugsportclub Schwarze Heide freut sich auf die 5 Rundflug-Gewinner.

Einen „echten Alfred Grimm“ gewann Grünen-Fraktions-Chefin Lilo Wallerich, die den Dinslakener Künstler und Beuys-Schüler Grimm schon aus dessen Anfängen am heimischen Niederrhein schätzt. Aber auch die Kuscheldecken, Handwärmer, Sammler-Gläser, Männerspielzeug wie Flaschenöffner mit austauschbaren Werkzeug-Köpfen fanden bei den Gewinnern ebenfalls großen Anklang. Die originellen und witzigen Preise wurden u.a. von REAL und ROLLER gestiftet.

Denn „Jedes Los gewinnt“ war auch diesjahr wieder kein leeres Versprechen. Im Gegenteil: sogar doppelter Gewinn, da jeder Euro aus dem Losverkauf gleichzeitig direkt der Tafel zu Gute kommt. Viele uneigennützigen Spender, die durch die „Pressehaus Charity“ mit der Arbeit der Tafel Dinslaken über die letzten Jahre in Kontakt kamen, spenden und helfen nach ihren Möglichkeiten auch nicht mehr nur zu Weihnachten.

Dank an alle Sponsoren und Spender

Auch für diese anhaltende Hilfe übers Jahr soll an dieser Stelle im Namen der Tafel-Schützlinge noch einmal herzlich DANKE gesagt werden, Journalistenpflicht, versteht sich. Der „singende Weihnachtsmann von der Wendler-Ranch“ hatte diesmal auch einen ganzen Sack voll Geschenke für die ehrenamtlichen Helfer der Tafel dabei. Michael Wendler vor Ort: „Da wird ehrenamtlich eine ganz besondere Arbeit für hilfebedürftige Menschen in unserer Stadt geleistet,Michael Wendler: „Da wird ehrenamtlich eine ganz besondere Arbeit für hilfebedürftige Menschen in unserer Stadt geleistet, vor der man nur höchsten Respekt haben kann. Ihnen möchten meine Frau Claudia und ich wenigstens zu Weihnachten auch mal eine kleine Freude machen.“

Jeden Tag muss die Tafel ihrer selbst gestellten Aufgabe gerecht werden, Lebensmittel bei Spendern abholen und diese fachgerecht lagern und verteilen. Auch mit ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, konnte durch die Spenden der Pressehaus Charities der letzten Jahre viel Gutes getan werden. Und die Tafel kann auch weiterhin helfende Hände gebrauchen! „Auch gern stundenweise, einmal die Woche. Wer also eine sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit sucht, die bedürftigen Mitmenschen direkt zu Gute kommt, der ist herzlich bei uns willkommen. Kontakt über Marion Muhic, Telefon: 02064-6219919.

Wachsende soziale Not auch am Niederrhein

Die Ehrenamtlichen der Tafel betreuen im Monat inzwischen rund 1.700 bedürftige Mitbürger in unserer Stadt. Darunter auch etwa 500 Kinder. Die ohne die Tafel-Lebensmittel keine tägliche warme Mahlzeit bekommen würden. Geschweige denn Spielzeug oder kleine Geschenke. Und so war die Freude dann auch groß, als Eyyüphan Duy vom Kult-Café in der Neutor Galerie spontan noch 200 Geschenke-Tüten für Tafel-Kinder dabei hatte. Auch wir, wieder zurück an den Redaktions-Schreibtischen) möchten uns bei allen Helfern, Spendern und weiteren Sponsoren (u.a. Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe, Stadtwerke Dinslaken, DIN-Event, Freilicht AG, Cornelia Lesemeister, EDEKA Bienemann, HARRY und der Lebenshilfe Dinslaken mit Jürgen Weber an der Reibekuchen-Front) nochmal sehr herzlich bedanken. Denn es ist schon ein gutes Gefühl, solche Leser und Mitbürger zu haben, die so hilfsbereit für die Schwächsten und Bedürftigen unserer Stadt einstehen. In deren Namen also: Danke! (Text: Caro Dai).

Video
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.