„WindmühlenCup“ in Dinslaken

Anzeige
Das Bild zeigt die Jury vom Vorentscheid (v.l.n.r.): Niro Nathan, Britta L.QL, Juliana Peter, Thomas Termath, Walter Hoffacker. Niro Nathan, Britta L.QL, Julana Peter, Thomas Termath, Walter Hoffacker. Foto: privat
Internationaler Filmwettbewerb am kommenden Sonntag

Zum 37. Mal wird das Finale des Filmwettbewerbs „WindmühlenCup“ am Sonntag, 20. November, im Dachstudio der Stadtbibliothek vom FilmClub Dinslaken durchgeführt. Die Filmthemen können von den Autorinnen und Autoren frei gewählt werden. 32 Filme sind gemeldet, acht Filme sind nach dem Vorentscheid am 22. Oktober in die Endausscheidung gekommen.

Das Finale beginnt um 15 Uhr mit dem Reisebericht „ Stopover Singapur “,von Günther Walz aus Karlsruhe. Doris und Dr. Cord von Restorff, ebenfalls aus Karlsruhe, besuchten Eingeborene in West Papua New Guinea und die sagen „ Wha, wha, wha", was so viel bedeutet wie „ herzlich willkommen “. Was man per Hand aus einem Stahlrohling herstellen kann, zeigt Hermann Winkelmann aus Kempen in „Arbeitsprobe anno 1970“. Frank Lauter und Thomas Krug aus Schwäbisch-Hall machen mit ihrem Film „Auf den Spuren der Haller Landhege“, den Abschluss des ersten Durchgangs.

In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen


Der erste Film im zweiten Durchgang hat den Titel „123,5 Mhz Lünen Lippeweiden“ . Uwe Koslowski aus Lünen hat eine Dokumentation über das Segelfliegen gedreht. Doris und Dr. Cord von Restorff sind mit einem zweiten Film im Finale vertreten. „Der Philosoph“ vermittelt, warum ein Mann mit Badehaube ein ungewöhnliches soziales Projekt, unter erschwerten Bedingungen verfolgt. Heinz-Jürgen Krüger aus Werther berichtet über eine Sturmflut in den Niederlanden an der Nordsee und im Film „The heavy load“ von Beate Binzen und Joshua Krull aus Neckarsulm versucht ein Junge seiner todkranken Mutter Hoffnung zu geben, um sie so zu retten.
Gisela Marzin, Karin Aschenbach, Gerd Drüten, Axel Wolff und Roland Donner haben als Jury die schwierige Aufgabe, den Sieger des Wettbewerbes zu ermitteln.
Der Filmclub Dinslaken lädt ein zu einem spannenden und unterhaltsamen Sonntagnachmittag. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.