Schlagzeilen aus Dinslaken, Voerde und Hünxe: ++ zehn Fälle von Körperverletzung kreisweit in der Nacht zum 1. Mai ++ Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Anzeige
++ Körperverletzungen in der Nacht zum 1. Mai ++

Die Polizei im Kreis Wesel meldet, dass sie in der Nacht - bekanntlich die Nacht zum "Tanz in den Mai" - über 100 Mal in den Kreisstädten ausrücken musste.

Die Polizei berichtet: "In der Nacht zum 1. Mai wurde die Polizei im Kreis Wesel zu -124- Einsätzen gerufen. Kreisweit ereigneten sich zehn Körperverletzungsdelikte. In sechs Fällen wurde die Polizei wegen Streitigkeiten hinzugerufen; in weiteren fünf Fällen, weil Personen randalierten. Im Laufe der Nacht wurden fünf Personen in Gewahrsam genommen."

++ Verkehrsunfall mit drei Verletzten ++

In Dinslaken kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am vergangenen Samstag, gegen 10.50 Uhr. Ein 85-jähriger Mann aus Voerde wollte mit seinem PKW von der Hans-Böckler-Straße nach links in die Wilhelm-Lantermann-Straße abbiegen. Hierbei achtete er nicht auf den entgegenkommenden Pkw eines 46-jährigen Mannes aus Dinslaken.
Beim Unfall verletzten sich der 46-Jährige sowie seine 43-jährige Beifahrerin. Die 73-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurden ebenfalls leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 18000 Euro.

++ Mittwoch in Dinslaken: Fahrradcodierung ++

Der Fahrraddiebstahl nimmt in der Kriminalstatistik einen großen Raum ein. Ein Mittel dieser Entwicklung entgegen zu wirken, ist das Codieren von Fahrrädern. Bezirksdienstbeamte der Polizeiwache Dinslaken codieren am Mittwoch, 3. Mai, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, auf dem Wochenmarkt am Johannesplatz, kostenlos Fahrräder. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, bitten die Beamten darum, Ausweis und Kaufunterlagen mitzubringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.