Katze Bartputzer findet einen Freund – Europäisches Klassikfestival zeigt neues Abenteuer

Anzeige
„Katze Bartputzer“ und ihr treuer Freund der „Kuckuck Simsala“ begeistern Kindergärten. (Foto: Privat)

Auch 2016 wird das Europäische Klassikfestival wieder seine Reihe für Kindergartenkinder mit „Katze Bartputzer“ und ihrem treuen Freund dem „Kuckuck Simsala“ anbieten. Von 8. September 2016 bis zum 7. Okober 2016 wird das reiselustige Duo in diesem Jahr durch die Lande ziehen.



Die Kinder begleiten die beiden tierischen Gesellen durch die Geschichten, die sich stets mit Themen der kulturellen Vielfalt, Heterogenität, Sprachen, Traditionen, geographischen Gegebenheit, Freundschaft, Akzeptanz und Respekt befassen. Gemeinsam singen und musizieren sie, erkunden Instrumente und deren Funktionsweisen, entdecken ferne Länder mit ihren Sprachen und Dialekten und begegnen manch phantastischen Wesen. Unterstützt werden sie von zwei Musikern, die verschiedene Instrumente spielen und Teil der Geschichte sind.

In diesem Jahr dreht sich das Abenteuer darum wie das eingespielte Reiseteam sich eigentlich kennenlernte. Das haben die beiden bislang nämlich nie verraten. Jetzt lüften die beiden Freunde das Geheimnis. Und das ist eine spannende Geschichte: als Bauarbeiten Katze Bartputzers Zuhause zerstören weiß sie nicht mehr wohin. Verzweifelt versucht sie ein Plätzchen zu finden. Zunächst findet sie Unterschlupf bei Spielkameraden. Doch nach einer Weile war der Hasenbau für alle zusammen zu eng - und die Hundehütte für ihr feines Näschen einfach zu stinkig... Was soll sie tun? Als ein fröhliches „Hej, was machst Du da?“ ertönt, weiß Bartpützerchen überhaupt nicht woher die pfiffige Stimme kommt. Da entdeckt sie einen kleinen Vogel weit oben im Baum. „Wenn Du mir versprichst, dass Du mich nicht auffressen wirst - dann komm ich jetzt runter.“ Das kann Katze Bartputzer gerne zusagen - sie mag keine Vögel. Und das ist der Beginn der großartigen Freundschaft von Katze Bartputzer und Kuckuck Simsala. Zuerst findet Katze Bartputzer den aufgedrehten Vogel zwar reichlich seltsam - doch schnell entdecken sie erstaunlich viele Gemeinsamkeiten und stellen fest, dass ihre Unterschiedlichkeit an vielen Stellen sogar richtig hilfreich sein kann. Es ist ein Stück um das Kennenlernen des Anderen, Umgang mit Fremden, Verlust von Heimat und die Bedeutung von Offenheit, Freundschaft, Toleranz und Neugierde.

Der ganzheitliche Ansatz des Stücks ermöglicht Kindern einen spielerischen Zugang zu Musik und Theater. Vorwiegend werden bekannte Kinder- und Volkslieder in der Geschichte aufgegriffen, die über die Theateraufführung hinaus im Kindergartenalltag und im sozialen Umfeld gemeinsam gesungen werden können. Das Stück wird vor Ort in den Kindergärten gespielt. Damit eröffnet das Stück einen niedrigschwelligen Zugang zu musisch-kultureller Bildung für Kinder aller sozialen Schichten und gewährleistet damit die Teilhabe an solchen Angeboten.

"Katze Bartputzer" ist seit 2011 in Kindergärten auf Entdeckungstour. Mehr als 280 Vorstellungen fanden seitdem statt und damit konnten mehr als 15.000 Kinder erreicht werden. „Die Popularität von "Katze Bartputzer" nimmt stetig zu. Kindergärten fragen an, wann die Katze sie wieder besuchen kommt“ freut sich Hubert Schulte-Kemper, Gründer des Festivals. Die Kindergärten zahlen in diesem Jahr einen Eigenanteil von 129 Euro.

„Die Kosten einer Vorstellung sind dabei wesentlich höher. Wir würden gerne das Stück wie bisher anbieten, aber nur durch die Erhöhung des Eigenanteils sind wir in der Lage 50 Konzerte in diesem Jahr wieder anzubieten und wir würden gerne in noch mehr Kindergärten Vorstellungen anbieten. Dafür brauchen wir jedoch neue Sponsoren. Daher würden wir uns freuen, wenn sich Unternehmen finden würden, die die Teilhabe von noch mehr jungen Zuschauer ermöglichen und uns unterstützen in unseren Anstrengungen Kultur für die Kleinsten anzubieten.“

Geschrieben hat das Stück die bekannte Autorin und Diplom-Pädagogin Miriam Baghai-Thordsen. Es ist das fünfte „Katze Bartputzer“ Abenteuer welches sie zusammen mit dem Europäischen Klassikfestival realisiert. Seit 2012 ist Baghai-Thordsen wissenschaftliche Mitarbeiterin der Europa-Universität Flensburg, und Sprecherin der Abteilung Darstellendes Spiel. Darüber hinaus ist sie Autorin der Stückreihe „Hase Frida“ - ein Theaterstück mit Musik für Senioren mit Demenz, sie war Production Manager bei André Hellers „Afrika! Afrika!“, Casting Director Disneys bei „König der Löwen“ sowie Pers. Referentin des Intendanten der Burgfestspiele Jagsthausen.

Interessierte Kindergärten, die gerne Katze Bartputzer zu Gast in ihrer Einrichtung hätten, oder Sponsoren, die unterstützen möchten, können sich ab sofort melden unter klassikfestival@gmx.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.