Stadt ehrt Dienstjubilare und verabschiedet Ruheständler

Anzeige
V.l.n.r.: Franz-Josef Potthast, Hermann-Josef Mecking, Rainer Bokeloh, Wolfgang Klein, Monika Schmitz, Werner Lülf, Katharina Kary, Kerstin Lemke-Reinboth, Andreas Kranich, Christian Joswig, Bürgermeister Tobias Stockhoff und Waltraud Hadick. (Foto: Stadt Dorsten)
Dorsten: Stadtverwaltung |

Bürgermeister Tobias Stockhoff und Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick gratulierten am heutigen Mittwoch (22. April) fünf Mitarbeitern der Stadtverwaltung Dorsten zu 25 Jahren Diensttreue und verabschiedeten sechs Mitarbeiter, die in den ersten Monaten des Jahres in den Ruhestand gegangen sind bzw. in Kürze gehen.

Jeweils seit 25 Jahren bei der Stadt beschäftigt sind Heidemarie Heimann (Jugendamt), Andreas Kranich (Feuerwehr), Hermann-Josef Mecking (Stadtgärtnerei), Kerstin Lemke-Reinboth (Gebäudemanagement) und Christian Joswig (Leiter Treffpunkt Altstadt).

In den Ruhestand verabschiedet wurden oder werden Rainer Bokeloh (Bauhof), Wolfgang Klein und Werner Lülf (beide Entsorgungsbetrieb), Franz-Josef Potthast (Feuerwehr), Katharina Kary (städtische Kita Theodor-Heuss-Straße) und Monika Schmitz (Rechnungsprüfungsamt).

Bürgermeister Stockhoff gratulierte den Jubilaren und Ruheständlern, dankte zugleich für die lange Treue zur Stadt Dorsten: „Liebe Jubilare, es tut unserer Verwaltung insgesamt gut, auf den großen Schatz Ihrer beruflichen Erfahrungen vertrauen zu dürfen. Und es tut weh, mit den Ruheständlern ebenso viel Erfahrung zu verlieren. Für Ihren Einsatz für die Stadt danke ich Ihnen im Namen von Bürgerschaft, Rat und Verwaltung der Stadt.“

Personalratsvorsitzende Waltraud Hadick: „Sie alle sind uns ein gutes Beispiel dafür, dass Verlässlichkeit und Vertrauen auch in schwierigen Zeiten wichtige Attribute für Sie sind und unser Miteinander prägen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.