Zahlreiche Schneeunfälle auf der A 31 zwischen Schermbeck und Lembeck

Anzeige

Am Samstagvormittag kam es auf der BAB 31 zu weiteren Unfällen aufgrund des starken Schneefalls. So auch zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten Lembeck in Fahrtrichtung Emden.

Innerhalb weniger Minuten krachte es hier an vier verschiedenen Stellen. Dabei blieb es in allen Fällen bei Sachschäden, Personen wurden nicht verletzt. Die Autobahnpolizei sperrte teilweise die Autobahn in Fahrtrichtung Emden um die Fahrzeuge auf den Seitenstreifen zu bekommen. Zu diesem Zeitpunkt war der linke Fahrstreifen der A 31 in diesem Bereich mit einer Schneeschicht überzogen. Die Abschlepper hatten alle Hände voll zu tun, die defekten Fahrzeuge zu bergen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.