Kämpferin des Taekwondo Vereins Rhade überzeugt bei internationalen Weltranglistenturnieren

Anzeige

Für die 22-jährige Sportlerin Anna Oenning vom Taekwondo Club Taebaek Rhade ist Halbzeit angesagt im derzeitigen Turniermarathon.

Ende Februar startete für sie mit ihrem Teamkollegen Leon Remke vom TSC Münster-Gievenbeck die Turniersaison 2016 mit der Deutschen Meisterschaft. Nachdem sie in der ersten Runde weit zurückstand, kämpfte sie sich souverän zurück und musste sich ihrer Kontrahentin am Ende nur knapp geschlagen geben.
Weiter ging es zusammen mit Coach Hans-Jürgen Ebbing zu den Dutch Open, einem sogenanntn G-Turnier (Weltranglistenturnier), auf dem wichtige Punkte für die Weltrangliste gesammelt werden. Direkt im ersten Kampf traf die junge Sportlerin auf ein Mitglied des polnischen Nationalkaders und musste sich dieser trotz guter Leistungen geschlagen geben. Nur eine Woche später ging es vom 18.-20.März für die Auszubildende nach Lommel in Belgien zu den Belgian Open, wo 1300 Sportler aus der ganzen Welt um Punkte kämpfen. Auch bei diesem G-Turnier traf sie bereits im ersten Kampf auf eine Nationalkadersportlerin, diesmal aus Israel. Bereits in der ersten Runde konnte sie sich von ihrer Kontrahentin absetzten und behielt die Führung bis zur letzten Runde bei. Am Ende verlor sie nach Punkten knapp (3:5), ist mit ihrer Leistung jedoch sehr zufrieden. „Ich bin stolz, den Sprung auf die internationale Bühne geschafft zu haben. Jetzt gilt es dort weiter Erfahrungen zu sammeln, um in Zukunft auch eine der begehrten Platzierungen zu erreichen.“, sagt die Sportlerin selbst.

In drei Wochen, vom 7.-10.April, wird in Bonn der Presidents Cup G2 ausgetragen. Ein Sportereignis der Superlative, wo nicht nur Anna Oenning bei den Damen bis 53kg, sondern auch Natalie Wetzel in der Jugend A Klasse an den Start gehen werden. Wer sich dort platziert, hat sich umgehend für die Europameisterschaften qualifiziert, dementsprechend hochkarätig ist also auch die Besetzung. Aber auch danach ist noch kein Ende für die Taekwondo Meisterschaften. Nur zwei Wochen später finden in Hamburg die German Open statt. „Danach brauche ich dann auch erst mal Zeit, um mein Examen zu machen.“, so die Rhaderin. Der Rhader Taekwondo Verein ist auf jeden Fall stolz auf seine Leistungskämpfer und drückt die Daumen für die bevorstehenden Wettkämpfe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.