Schermbecker nutzten bestes Läuferwetter

Anzeige

Insgesamt 2098 gemeldete Läufer lockte es am Sonntagvormittag auf das Berwerksgelände der Zeche Prosper Haniel. Der Sportverein Adlerlanglauf Bottrop hatte zum 43. Bottroper Herbstwaldlauf eingeladen und die Strecken über 6,8, 10, 25 und 50 Kilometer bestens präpariert.

Um 9 Uhr erklang zum ersten Mal das Steigerlied und so wurden 358 Starter auf den 50 Kilometer langen Ultramarathon geschickt. 40 Minuten später dann erklang “Glück Auf“ für die 656 Teinehmer des 25 Kilometerlaufes. Der erste Lauf mit Schermbecker Beteiligung erfolgte dann um Punkt 10:00 Uhr. Susanne Baumeister, Sybille Schneider, Werner Radzanowski und Carsten Klein-Bösing hatten für den 10 Kilometerlauf gemeldet und tumelten sich im 723 Teilnehmer starken Starterfeld. Werner und Carsten die die Strecke bereits kannten sortierten sich weit vorne ein, um an der Wegverengung nach ca. 1,0 Kilometern nicht im dichten Pulk festzuhängen. Sybille und Susanne reihten sich weiter hinten ein, da die Firma TAF- Timing eine Nettozeitmessung anbot und so für jeden Teilnehmer die Zeit individuell beim überqueren der Startlinie gemessen wird.

Die Temperaturen von knapp über 10 Grad, gepaart mit Sonnenschein und windstille machten das Laufen im vorderen Feld zu einem wahren Vergnügen. Die tolle Herbstfärbung und die schöne Strecke Richtung Heidsee tate n ihr übriges.
Lediglich weiter hinten im Feld machten Walker, die zum Teil zu viert nebeneinander liefen das überholen schwer und so war ein gleichmäßiger Laufrythmus hier nahezu unmöglich.

Als schnellster SV Schermbecker erreichte Carsten abgekämpft aber hochzufrieden das Ziel. Mit einer Zeit von 42:45 konnte er sich sogar noch einen Platz auf dem Altersklassenpodest sichern. Knapp unter 52 Minuten erreichte dann Werner das Ziel, der trotz des welligen Streckenprofils nahe an seine Bestleistung herankam. Sybille Schneider hatte im dichten Feld mit vielen Überholvorgängen und Stop-and-Go Abschnitten zu kämpfen. So war eine Zeit von unter einer Stunde leider nicht möglich. Susanne Baumeister vervollständigte das Quartett im Ziel und sagte direkt einem Start im nächsten Jahr zu. Zu diesem Zeitpunkt hatte Horst Bijmholt auch schon das Ziel erreicht. Er hatte sich für den letzten Start des Tages, den Grubenwehrlauf über 6,8 Kilometer entschieden.

Alle SV Schermbeck Mitglieder waren sich einig, dass man den Lauf fest im nächsten Jahr in den Wettkampfkalender mit einplant.

6,8 Kilometer Grubenwehrlauf (Platzierung Gesamt)
99. Bijmholt, Horst SV Schermbeck 48:38

10,0 Kilometer RWW Heideseelauf (Platzierung Alterklasse)
2. Klein-Bösing, Carsten SV Schermbeck 42:45
6. Radzanowski, Werner SV Schermbeck 51:59
24. Schneider, Sybille SV Schermbeck 1:01:34
35. Baumeister, Susanne SV Schermbeck 1:07:03
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.