Lebenshilfe Dorsten sagt geplanten Gesetzen den Kampf an

Anzeige
Die Dorstener Lebenshilfe bei der Demonstation. (Foto: Privat)

Dorsten. Die Lebenshilfe Dorsten beteiligte sich gestern, 5. Oktober an der vom Landesverband NRW e.V. und der LAG der Werkstatträte initiierten Demonstration vor dem Düsseldorfer Landtag.

Bei dieser Demo wird auf die noch im Bundesteilhabegesetz und im Pflegestärkungsgesetz III vorhandenen Missstände aufmerksam gemacht.



Diese sind:

- der Ausschluss von Leistungen der Pflegeversicherung
- der Zugang zu Leistungen der Eingliederungshilfe
- das Zusammenlegen von Leistungen
- die Refinanzierung von stationären Einrichtungen
- die Heranziehung des Vermögens

Ca. 50 Personen unseres Vereins reisten am frühen Morgen nach Düsseldorf, um sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung stark zu machen und gegen das geplante Bundesteilhabegesetz zu protestieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.