Marketing: Einkaufen für den Verein

Anzeige
Die Wulfener Vereine sind von dem Konzept des Geschäftsmanns Klaus Schulten (vorne rechts) und des Marketingfachmanns Theo Tankink (mit Plakat) überzeugt.
Dorsten: Am Brauturm |

Ein niederländisches Marketingkonzept soll nun auch in Wulfen für Furore sorgen: Einkaufen, um dank eines Bonussystems lokale Kindergärten und Vereine zu unterstützen.

Die Idee ist einfach, aber originell: Für jeden Zehner, den man bei seinem Einkauf ausgibt, erhält man einen Bonuschip im Wert von 10 Cent. Diesen kann man dann ganz nach Gutdünken einer lokalen Organisation spenden, die sich im Laden präsentieren darf. Am Ende des Aktionszeitraumes werden die Chips gezählt und die Bonusgelder ausgeschüttet.

Nachdem das Konzept in den Niederlanden bereits für große Erfolge gesorgt hat, wird nun der Rewe-Markt der Gebrüder Schulten in Wulfen als erst zweites Geschäft in ganz Deutschland vom 23. Februar bis 30. Mai eine solche Spendenaktion durchführen. Klaus Schulten freut sich über den gegenseitigen Nutzen: „Eine Hand wäscht die andere.“ Bei einer Vorstellung im Heimathaus Wulfen zeigten sich die heimischen Vereine, die unter dem Dach des Wulfener Wappenbaum Vereins organisiert sind, sehr aufgeschlossen.

Der niederländische Werbefachmann Theo Tankink, der die Aktion für Rewe Schulten betreut, betonte: „Ohne Vereine stirbt ein Dorf.“ Daher hoffen die Organisatoren, dass viele Vereine die Chance nutzen, sich in den kommenden Wochen im Wulfener Rewe-Markt vorzustellen, ihre Arbeit zu präsentieren und um Mitglieder und Spendengelder zu werben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.