Bachchor singt Verdis Requiem

Anzeige
Dortmund: Reinoldi-Kirche | Anlässlich des 200. Geburtstages von Guiseppe Verdi widmet sich der Dortmunder Bachchor der bedeutendsten geistlichen Komposition des großen Mailänder Meisters, seinem Requiem. Am kommenden Samstag , 23. März, führt der Chor das Werk in der Reinoldikirche um 19.30 Uhr auf.

Verdi schöpft in seiner 1873 komponierten Totenmesse aus der Fülle seiner in der italienischen Oper gelernten Kompositionskunst. Imposant symphonisch wirken die massiven und teilweise bedrohlichen Klänge im „Dies Irae“; berückend sanft dagegen kommen die solistischen Partien im „Recordare“ und im „Agnus Dei“ zur Geltung.

Der Dortmunder Bachchor singt dieses klanggewaltige Werk zusammen mit der Evangelischen Singgemeinde Oberhausen, einem überregionalen Kammerchor, der acht Jahre lang von Reinoldikantor Klaus Eldert Müller geleitet wurde.

Begleitet werden die beiden Chöre erstmalig von der Neuen Philharmonie Westfalen. Mit Katharina Leyhe (Sopran), Bettina Ranch (Alt), Wolfram Wittekind (Tenor), Jens Hamann (Bass) konnte zudem ein harmonisches Solistenquartett für die anspruchsvollen Partien gewonnen werden. Karten sind ab 18.30 Uhr an der Abendkasse im Reinoldiforum erhältlich. Der Einlass zum Konzert beginnt um 18.45 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.