Laute Nacht, selige Nacht - Weihnachts-Clash der Kulturen im Dortmunder Fritz-Henßler-Haus

Anzeige
Auf der Bühne des Fritz-Henßler-Haus feiern Dichter, Comedians, Musiker und Poetry-Slammer am 20. Dezember bei der traditionellen Weihnachtsrevue zwischen Zynismus und Besinnlichkeit. (Foto: B. S. Temmer)
Dortmund: Fritz-Henßler-Haus |

Feierliche Stimmung trifft auf Feierstimmung, wenn am 20. Dezember ab 20 Uhr die Heilige Nacht das Thema der „Akte-X-mas - Die Weihnachtsrevue, nach der Sie einpacken können“ im Fritz-Henßler-Haus ist.

Es kann zu Beginn der Feiertage auch ganz schön laut werden! So wie in der Familie, wenn die Generationen aufeinanderprallen - ein festlicher Clash der Kulturen unter dem Weihnachtsbaum.
In diesem Geiste versammeln sich bei der traditionellen Weihnachtsrevue im Fritz-Henßler-Haus wortgewaltige und einfühlsame Poeten mit klassischer Weihnachtsliteratur, aber auch wilde und kritische Poetry-Slammer und Musiker, die sich ihrer Wahrheit über den Weihnachtswahnsinn verschrieben haben.
Mit dabei sind Größen der Poetry-Slam-Szene, wie Thorsten Sträter, Andy Strauss, Katinka Buddenkotte und Thomas Koch.
Freunde des Kabaretts kommen beim charmant-chaotischem Spiel von Fritz Eckenga auf ihre Kosten, der für eine besondere Weihnachtsstimmung zwischen Besinnlichkeit, Schwips und fröhlicher Katastrophe sorgen möchte.
Der Pianist und Sänger Paul Wallfisch vom Schauspiel Dortmund sorgt für den musikalischen Rahmen.
Als Sprecher sind die aus dem TV bekannten Jenny Bischoff, Claus Dieter Clausnitzer, Ulrich Schlitzer und Björn Jung auf der Bühne des FHH zu erleben.
Näheres zum kleinkünstlerischen Fest gibt es unter www.fhh.de/veranstaltungen/veranstaltungen73.html.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.