Theater bringt Abgründe der digitalen Welt auf die Bühne

Anzeige
Weitere Termine für "nach Manila" im Januar sind: 14. und 20. Januar. (Foto: Birgit Hupfeld)

Nach dem Wiedereinzug ins Schauspielhaus kommt nun eine weitere Produktion aus dem Megastore wieder auf die Bühne: „Nach Manila“ ist ab Samstag, 6. Januar, um 20 Uhr im Studio wieder zu sehen.

Das Stück erzählt die Geschichte dreier „Clickarbeiter“ auf den Philippinen, die zweifelhafte Fotos in Netzwerken wie Facebook und Tinder sichten und sperren. Eine Autorin aus dem Westen versucht, dem Leben und der Arbeit der Clickarbeiter auf die Spur zu kommen – und verwickelt sich dabei immer tiefer in die Abgründe unserer digitalen Gegenwart. „Nach Manila“ beruht auf Recherchen der Gruppe Laokoon; inzwischen ist auch ein Buch erschienen: „Digitale Drecksarbeit“ von Moritz Riesewieck, der auch Regie führt bei „Nach Manila“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.