Dortmund ist Hochburg der Schwarzfahrer

Anzeige
Täglich wird in den Stadtbahnen in Dortmund kontrolliert. (Foto: Archiv)

Eine bundesweite Schwarzfahrer-Studie weist Dortmund als „Schwarzfahrer-Hochburg“ im Ruhrgebiet aus: In Dortmund ertappten die Kontrolleure 2012 insgesamt 10 203 Menschen ohne Ticket (1.756 Delikte je 100 000 Einwohner).

In Essen waren es 7.630, in Mülheim an der Ruhr 2.176 und in Duisburg 4.475 .
Und dies, obwohl in Bus, Zug und Stadtbahn Fahrgästen ohne gültiges Ticket ein erhöhtes Befördrungsentgeld von 40 Euro droht. Dabei kostet eine Fahrkarte für Dortmund gerade mal 2,50 Euro.
Wer häufiger von den Kontrolleuren der DSW21, die viel unterwegs sind, beim Schwarzfahren gestellt wird, kommt nicht so einfach davon. Wer oft ohne Fahrschein Leistungen erschleicht, landet als Fall bei der Polizei und gegebenenfalls muss sich auch noch das Gericht mit dem Fall befassen.
Näheres auf: Reisen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.