Stadtbahn

Beiträge zum Thema Stadtbahn

Politik
Die beiden SPD-Politiker*innen Anna Spaenhoff und Fabian Erstfeld stehen - eigentlich - mitten auf dem Radweg am Hellweg zwischen Asseln und Wickede. Doch mitten darauf platziert steht ein Fahrleitungsmast für die Stadtbahn. Typisch. Denn es gibt noch viele Mängel mehr auf diesem "Radweg". Die Ratskandidat*innen haben ihn unter die Lupe genommen.
6 Bilder

SPD-Politiker haben beim Check in Asseln und Wickede eine lange Mängelliste aufgestellt und fordern:
"Radweg wiederherstellen entlang des Hellweges"

Seit einem Jahrzehnt fordert die Bezirksvertretung (BV) Brackel die Wiederherstellung des Radweges auf der Südseite des Hellweges zwischen Asseln und Wickede, es existieren dazu mehrere Beschlüsse. Und genau so wird sie seit Jahren von Baustelle zu Baustelle vertröstet. Gleise, Rohre, Fahrleitungsmasten - zwei davon mitten auf dem Radweg - immer wieder wurde auf die Wiederherstellung am Ende der Baumaßnahmen vertröstet. Vor einigen Wochen wurde nun auch der Bau des Seniorenheimes am...

  • Dortmund-Ost
  • 10.01.20
  •  1
  •  1
Politik
Neu: Die NachtExpress-Haltestelle am Hauptbahnhof in Fahrtrichtung Reinoldikirche der Linien NE7, NE8, NE12, NE13 und NE22 wird am Königswall vor das Fußball-Museum verlegt.

DSW21 plant kleine Anpassungen bei Buslinien zum 7. Januar
Fahrplan ändert sich

Nur kleine Änderungen plant DSW21 zum 7. Januar beim Fahrplanwechsel. Aufgrund der Sperrung der Rüschebrinkstraße befährt die Buslinie 417 (Logistikpark Westfalenhütte – Kirchderne) nun die Sinterstraße. Die Haltestelle Wambeler Holz entfällt, die Haltestellen Kaiserstuhl- und Walzwerkstraße kommen neu hinzu. Da es wegen der Verkehrssituation rund um die Fassstraße oft zu Verspätungen kommt, fahren die Linien 427 (Scharnhorst – Hörde) und 436 (Asseln – Hörde) zwischen 14.15 Uhr und 18.45 Uhr...

  • Dortmund-City
  • 02.01.20
Ratgeber
Der NachtExpress dreht in der Neujahrsnacht ab 0.45/1.15 Uhr stündlich bis 8 Uhr am Neujahrsmorgen seine Runden.

DSW21 sorgt auch Weihnachten und Silvester fast rund um die Uhr für Verbindungen
Mit Bussen und Bahnen zum Fest fahren

Für Busse und Stadtbahnen gilt Heiligabend bis 15 Uhr der Samstagsfahrplan, danach bis gegen 18 Uhr der Sonn- und Feiertagsfahrplan, in dem alle Stadtbahnlinien im 15-Minuten-Takt fahren. Nach 18 Uhr kommt dann bis in die Morgenstunden des 1. Feiertages stündlich der WeihnachtsExpress auf den Wegen des NachtExpress zum Einsatz. Auch in der Nacht vom 1. auf den 2. Weihnachtstag dreht der NachtExpress ab Mitternacht stündlich bis etwa 8 Uhr morgens seine Runden. An den beiden Weihnachtstagen...

  • Dortmund-City
  • 21.12.19
Ratgeber
Die weiterhin im 20-Minuten-Takt fahrende Linie 471 erhält im Berufsverkehr je drei Zusatzfahrten pro Stunde und Richtung zwischen Westerfilde und Bodelschwingh um den Umstieg am Westerfilder S-Bahnhalt anzupassen.

Kleine Anpassungen bei Bussen erst ab dem 7. Januar mit den neuen Fahrplänen
DSW21 passt seine Takte an S-Bahnen an

Da die Bahn am Sonntag, 15. Dezember, ihre S-Bahnlinien S1, S2 und S4 von einem 20-Minuten- auf einen 15-/30-Minuten-Takt umstellt und die Verknüpfungen zwischen S-Bahn und DSW21-Angebot meist auch danach gut funktionieren, wird DSW21 nur kleinere Anpassungen im Busbereich vornehmen. Diese werden zum Fahrplanwechsel am 7. Januar umgesetzt. „Wir sind gut aufgestellt. Eine tiefgreifende Fahrplanumstellung aufgrund der S-Bahn-Taktänderung ist bei DSW21 nicht erforderlich“, erklärt Lars...

  • Dortmund-City
  • 13.12.19
Blaulicht

61-Jähriger erleidet beim Unfall an der Lortzingstraße schwere Verletzungen
Fußgänger von Straßenbahn angefahren

An der Haltestelle Lortzingstraße  in der Dortmunder Nordstadt ist am Dienstagmorgen (10. Dezember) ein Fußgänger von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden. Zeugenangaben zufolge stand der 61-jährige Dortmunder gegen 7.30 Uhr zunächst am Fußgängerüberweg der Haltestelle auf der Münsterstraße. Dort wies demnach bereits ein Leuchtsignal auf die ankommende Bahn in Richtung Innenstadt hin. Als der Mann laut Polizei plötzlich versuchte, noch das Gleisbett zu überqueren, prallte...

  • Dortmund-City
  • 11.12.19
Politik
 Freuen sich über die starke Botschaft auf dem DSW21-Bus (v.l.): Simone Kleinert (DSW21-Mitarbeiterin, Gründerin der Städtegruppe Dortmund "Terre des Femmes"), Harald Kraus (DSW21-Vorstandsmitglied und künftiger Arbeitsdirektor) und Kirsten Fronz (DSW21-Diversity-Beauftragte).

Flagge zeigen für Frauenrechte
DSW21 wirbt für "Terre des Femmes" und gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Kein schönes, aber leider immer noch ein aktuelles Thema: Am 25. November wurde im Rahmen des internationalen Gedenk- und Aktionstages weltweit auf Gewaltverbrechen an Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht und für ihre Rechte geworben. Auch DSW21 zeigt bei diesem Thema gern Flagge. DSW21 beteiligte sich nicht nur an der Aktion "Orange your city" des Zonta Clubs Dortmund, sondern ist seit ein paar Tagen auch mit einem Bus und einer Bahn von "Terre des Femmes" zum Thema unterwegs. "NEIN zu...

  • Dortmund
  • 03.12.19
Wirtschaft
Schnell verbindet die H-Bahn den Uni Campus Süd mit dem Hauptteil der Uni und der S-Bahn.

8,. schnellste Großstadt beim öffentlichen Nahverkehr
Ganz schön flott durch die Stadt

Dortmund ist die 8. schnellste Stadt unter 54 Großstädten, was den öffentlichen Nahverkehr angeht. Laut einer Holidu-Studie beträgt die Reisedauer im Schnitt dank vieler Bus-, S-Bahn- und Straßenbahnstationen 7,2 Minuten pro Kilometer. Nur der Fußweg-Anteil ist mit 28,6 Prozent der höchste in der Top Ten der untersuchten Städte. Das Dortmunder Liniennetz ist jedoch sehr dicht ausgebaut und dank zahlreicher Bus-, S-Bahn- und Straßenbahnstationen kommt jeder, der den Nahverkehr nutzt, gut und...

  • Dortmund-City
  • 18.10.19
Sport
Zum Länderspiel wird geraten, wie bei BVB-Heimspielen wie hier, mit Bus und Bahn anzureisen, da mit starkem Anreiseverkehr aus ganz Deutschland in Dortmund gerechnet wird.

Deutschland gegen Argentinien: Fußballfans sollten frühzeitig anreisen
Länderspiel Mittwochabend im Signal-Iduna-Park

Im Dortmunder Signal-Iduna-Park wird am Mittwoch, 9.Oktober, um 20.45 Uhr das Länderspiel zwischen Deutschland und Argentinien angepfiffen. Da mit Besuchern aus ganz Deutschland gerechnet wird, wird für die Anreise und Abreise die Strobelallee mehrere Stunden vor und nach Spiel in Teilen komplett gesperrt. Eine Anreise mit Bus und Bahn wird empfohlen. Es steht eine kostenlose Fahrradwache des ADFC am Dreieck Rabenloh/Strobelallee sowie am Bolmker Weg / Eingang Freibad zur Verfügung....

  • Dortmund-City
  • 08.10.19
Politik
Modell

Geld, aber keine Vorgabe für Planungen
VRR will Umbau des Bahnhofsplatzes mit 10,4 Mio. € bezuschussen

„Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist bereit für den Umbau des Bahnhofs­platzes in Dinslaken bis zu 10,4 Millionen Euro bereitzustellen. Die grund­legende Entscheidung zur Finanzierung hat der Verwaltungsrat des VRR am Donnerstag in Essen getroffen“, berichtet Frank Heidenreich (CDU), Vorsitzender des Verwaltungsrates und zugleich der CDU-Fraktion im VRR. „Es handelt sich zu diesem Zeitpunkt nur um die Einplanung von Förde­rmitteln für das nächste Jahr“, so der Duisburger weiter, der sich der zum...

  • Dinslaken
  • 28.09.19
Politik
Christian Gebel

Linke & Piraten lehnen erneute Preiserhöhung ab
Sozialticket wird schon wieder teurer

Es war zu befürchten: Die Tickets für Bus und Bahn werden zum 1. Januar wieder teurer. Um 1,8 Prozent, auch in Dortmund. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat am Donnerstag (26. September) die Fahrpreis-Erhöhung beschlossen. Teurer wird auch das Sozialticket, das seinen Namen schon lange nicht mehr verdient. CDU, SPD und Grüne haben diese Preiserhöhung einvernehmlich genehmigt. „Ich lehne diese Erhöhung selbstverständlich ab“, sagt Christian Gebel, Mitglied der Dortmunder Ratsfraktion...

  • Dortmund
  • 27.09.19
Politik
Bei der Vorstellung der Pläne: Ralf Habbes von DSW21(l.), Heinz-Dieter Düdder, Edeltraud Kleinhans, Bettina Schnecking von der Stadt, Carla Neumann-Lieven, Bernhard Klösel, Hendrik Berndsen, Jürgen Hannen von der Stadt, Christina Alexandrowiz und Heike Breucker von der Stadt.

Barrieren an der B1 beseitigen
Haltestellen-Umbau

Vor Ort ließen sich Mitglieder der SPD-Ratsfraktion an den Stadtbahnhaltestellen an der B1 von Mitarbeitern der Stadt und DSW21 die Umbaupläne vorstellen. Die Stadtbahnhaltestellen Stadtkrone Ost, Max-Eyth-Straße, Lübkestraße, Voßkuhle und Kohlgartenstraße sollen barrierefrei werden. Die Arbeiten sollen, sofern alles nach Plan verläuft, 2023 starten und 32,5 Mio. Euro kosten. Ziel ist es, Treppen zu beseitigen und Zugänge ohne Barrieren zu schaffen. „Die aktuelle Situation an den...

  • Dortmund-City
  • 20.09.19
Wirtschaft
Die Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uhlendahl bei einer Führung durch die Baustelle.
2 Bilder

Unterm Hauptbahnhof schreitet der Ausbau des Stadtbahn-Haltes voran
Verborgene Baustelle

Unter den Zügen, die in den Hauptbahnhof einrollen, wird die veraltete Stadtbahnanlage von 1984 bei laufendem Betrieb für die Zukunft ausgebaut. Dieser komplette Umbau ist eine der aufwändigsten Baustellen im Stadtgebiet. Der erste Bauabschnitt des Rohbaus ist fertig, um die Bahnsteigzugänge im Mittelbereich der Stadtbahn-Haltestelle zu erweitern. Während des Rohs wurde bereits mit dem Ausbau in den Verteilerebenen begonnen. Derzeit werden die neuen mittleren Treppenanlagen gefertigt,...

  • Dortmund-City
  • 16.09.19
Politik
Der lahm gelegte Aufzug in Scharnhorst-Zentrum.
2 Bilder

Stadtbahn U42
Unmut über dauerdefekten Aufzug in Scharnhorst

Seit dem 16. Juni ist er außer Betrieb: der Aufzug, der Fahrgäste von der Haltestelle Scharnhorst-Zentrum zu ihrer Stadtbahn U42 Richtung Innenstadt / Hombruch bringen soll. Seit nahezu drei Monaten steht den Fahrgästen ausschließlich die steile Treppe als Alternative zur Verfügung. Doch dort schauen Rollstuhlfahrer, Rollator-Nutzer oder Eltern mit Kinderwagen ziemlich in die Röhre. Matthias Storkebaum, Bezirksvertreter für die Linke in Scharnhorst, reicht es jetzt: „Es gibt keine...

  • Dortmund
  • 05.09.19
Sport
Zum Supercup am Samstag und auch beim BVB-Familientag am Sonntag, 4. August,  wird DSW21 sein Angebot ausweiten: Zwischen Fredenbaum und Stadion werden von 11 bis 21 Uhr zusätzliche Bahnen eingesetzt.

Wenn Dortmund gegen Bayern spielt, fahren Stadtbahnen alle fünf Minuten
Samstag zum Supercup

Längst ausverkauft ist der Signal Iduna park, wenn am Samstag, 3. August, um 20.30 Uhr der BVB im Dortmunder Stadion beim Supercup gegen den FC Bayern München antritt. Beide Teams stehen sich am Wochenende schon zum siebten Mal im Supercup gegenüber.Die Begegnungen werden mittlerweile in rund 200 Ländern live übertragen und erreichen damit nicht nur die Fans in Deutschland, sondern auch Zuschauer rund um den Globus. Live wird die Begegnung am Samstagabend im Fernsehen übertragen. Bei diesem...

  • Dortmund-City
  • 01.08.19
Kultur
An vielen Wasserstationen können sich Festivabesucher in park  versorgen, zum Juicy Beats fahren an beiden Tagen die Stadtbahnen in Dortmund im 10-Minuten-Takt.

Zusätzliche Bahnen zwischen Westfalenpark und der Dortmunder City
Im 10-Minuten-Takt zum Juicy Beats

Zum Juicy Beats werden am Wochenende zehntausende Musikfans in Dortmund erwartet. Das Elektronik-Festival am 26. und 27. Juli im Westfalenpark ist ein Besuchermagnet. DSW21 erhöht an beiden Tagen das Angebot. Die U45 fährt zudem in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis frühmorgens im 10-Minuten-Takt. Von der City und vom Hauptbahnhof aus erreichen Festivalbesucher mit der U45 (Richtung Westfalenhallen) und der U49 (Richtung Hacheney) in weniger als zehn Minuten die Haltestelle...

  • Dortmund-City
  • 24.07.19
Politik
Die Erneuerung der Stadtbahnanlagen fördert das Land in den nächsten Jahren.

Land fördert Stadt- und H-Bahn: Anlagen werden erneuert, Fahrgastinformation, Komfort und Barrierefreiheit verbessert
98,1 Millionen fürs Stadtbahnnetz

Für die Erneuerungen von Stadt- und Straßenbahnnetzen unterstützt das Land Städte mit 1 Mrd. €. Eine Förderung von 96 Mio. € für DSW21 und 2,1 Mio. Euro für die H-Bahn ist vereinbart. „Wir wollen einen besseren ÖPNV, der Teil digitaler vernetzter Wegeketten ist und sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert. Dafür brauchen wir ein Systemupgrade der Netze auf den heutigen Stand der Technik. Die Kommunen bei der Mammutaufgabe zu unterstützen, ist gut angelegtes Geld. Nur so gelingt die...

  • Dortmund-City
  • 15.07.19
Blaulicht

U-Bahnverkehr lahmgelegt
Riskantes Wenden: Auto landet im Gleisbett

Nach mehrfachem Wenden hat am gestrigen Dienstagabend ein 79-jähriger Autofahrer die U-Bahnen auf der Weißenburger Straße gestoppt.  Zeugenaussagen zufolge fuhr der Dortmunder gegen 18.45 Uhr zunächst auf der Gronaustraße in Richtung Süden - laut Polizei jedoch im Gegenverkehr. Offenbar erkannte der Fahrer seinen Irrtum und wendete seinen Wagen. Dabei fuhr er allerdings über die parallel zur Straße  verlaufenden Schienen in Höhe der Haltestelle Geschwister-Scholl-Straße. Nun fuhr er auf der...

  • Dortmund-City
  • 06.02.19
Ratgeber
Wenn an fünf Tagen die Stadtbahnen nicht von der Kampstraße zum Hauptbahnhof fahren, werden Busse als Ersatz angeboten, um die Strecke, die zu Fuß rund 11 Minuten dauert, zu überbrücken.
3 Bilder

Vom 14. bis 18. Februar wird Stadtbahnbetrieb am Halt Kampstraße unterbrochen
Baustelle für Barrierefreiheit

Zwischen dem 14. und 18. Februar wird die Haltestelle Kampstraße für die Verbesserung der Barrierefreiheit umgebaut. Da die Haltestelle während der Bauarbeiten von den Linien U41, U45, U47 und U49 nicht angefahren werden kann, muss der Betrieb in diesem Bereich an fünf Tagen unterbrochen werden. Hintergrund der Arbeiten ist die besondere Form der Haltestelle: Sie ist bogenförmig. Dadurch ergeben sich Abstände zwischen Bahn und Bahnsteig von bis zu 16 Zentimetern. Die äußeren Gleise liegen...

  • Dortmund-City
  • 04.02.19
Politik
8 Bilder

Vorreiter Bochum
Warum immer mehr Städte Seilbahnen planen und das Ruhrgebiet für Seilbahnen ideal ist

Nach Bochum, Wuppertal, Oberhausen, Düsseldorf, Ratingen, München, Stuttgart, Köln, Wiesbaden und Bonn sowie einigen anderen Städten wird jetzt auch in Dortmund über urbane Seilbahnen nachgedacht (Eine Seilbahn sollte Dortmunds Lösung bei der Verkehrswende sein, RN vom 07.01.19). NRW will den ÖPNV- und Radverkehr ausbauen um den Autoverkehr zu halbieren Der Druck auf die Städte über Alternativen zum Autoverkehr nachzudenken wird beständig größer. Das gilt besonders für das Ruhrgebiet. Die...

  • Bochum
  • 12.01.19
  •  2
  •  2
Politik
Mobilitätsstation 3D-Visualisierung
6 Bilder

Vom Platz zur Mobilitätsstation
Neugestaltung Buddenbergplatz

Der Buddenbergplatz im Süden des Hauptbahnhofs ist einer der trostlosesten und hässlichsten Plätze der Stadt Bochum. Viele Menschen fühlen sich hier unsicher und halten sich nicht gerne auf dem Platz auf. Dabei ist der Platz für die Attraktiv öffentlicher Verkehrsmittel wichtig. Bisher schreckt der Platz die Menschen ab den Hauptbahnhof von Süden aus zu betreten, dabei sollte er sie motivieren Bus und Bahn zu benutzen. Ein wesentliche Frage der Innenstadtentwicklung lautet, wie kann der...

  • Bochum
  • 08.12.18
  •  2
Politik
Köln / Rodenkirchen: FREIE WÄHLER fordern einen Stopp der Pläne zur Umgestaltung der Rondorfer Straße: "Der Verkehr muss weiter fliessen können".

"Verkehr muss weiter fliessen dürfen"
Rodenkirchen / Rondorfer Hauptstraße: Freie Wähler gegen Umgestaltung.

Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) macht in einer aktuellen Pressemitteilung deutlich, das er derzeit gegen die Umgestaltung der Hauptstraße in Rondorf ist: „Dadurch dass Rondorf jetzt aus dem Sozialraumgebiet herausfallen wird, ist zu befürchten, dass die Anwohner am Ende die Zeche für die teure Umgestaltung zahlen müssen. Wie ich bereits am 25.04.2016 mit meiner Ablehnung des SPD/CDU Antrags für ein „Konzept zur Verkehrs-Infrastruktur in Rondorf“ bemängelt habe, steht und fällt so...

  • Monheim am Rhein
  • 26.11.18
Politik
Aplerbecker Politiker lassen die Verwaltung prüfen, in wieweit eine Erweiterung der U-Bahn Linie 47 sinnvoll ist.

Wunsch in Aplerbeck: U47 verlängern

In Aplerbeck fragen sich die Politiker, ob nicht am Endhalt der U47 die Verlängerung der Linie bis Aplerbeck Bahnhof verkehrspolitisch sinnvoll ist. Gründe hierfür sind das veränderte Fahrgastverhalten, die angestrebte Verringerung des Individualverkehrs sowie die gewünschte Reduzierung von Bussen im Ortskern. Die SPD gab den Prüfauftrag an die Verwaltung, die Auswirkungen dieser Maßnahme auf den Verkehr zu prüfen, ihre Kosten zu berechnen und mögliche Städtebaufördermittel für den Aplerbecker...

  • Dortmund-Süd
  • 08.10.18
  •  1
Ratgeber
Lkw und Stadtbahnen fahren auf dem Hellweg zwischen Brackel und Asseln oft sehr eng aneinander vorbei. An den Logistikzentren kommt es bei Ein- und Ausfahrten der Laster oft genug zu brenzligen Situationen.
7 Bilder

Zwei Gleise für mehr Sicherheit: Infoabend zum Ausbau der Stadtbahnstrecke in Asseln und Brackel

Mehr Sicherheit und Pünktlichkeit soll der zweigleisige Ausbau der Stadtbahnstrecke am Asselner und Brackeler Hellweg bringen. Auf einem Info-Abend im großen Saal der St.-Clemens-Gemeinde in Brackel konnten sich interessierte Bürger über den Stand der Dinge informieren. Rund 60 bis 70 interessierte Bürger erfuhren von Tiefbauamt, Donetz und DSW21, dass die Streckenführung der Stadtbahn (Linie U43) zwischen den Haltestellen „In den Börten“ und „Businkstraße“ am Asselner und Brackeler Hellweg...

  • Dortmund-Ost
  • 18.05.18
Politik
DSW21 investiert in die Modernisierung und Erneuerung ihrer Infrastrukutur, des Bahn-Fuhrparks sowie die Anschaffung von E-Bussen.
2 Bilder

Für die Zukunft gerüstet

Dortmunder Fahrgäste dürfen sich in den nächsten Jahren über mehr Stadtbahnen als bisher freuen, die zudem noch eine modernere Ausstattung und Technik erhalten. Mit der Möglichkeit, die Bahn an der Haltestelle abzusenken, um den Einstieg zu erleichtern, wird Dortmund sogar Vorreiter im Bereich Schiene. DSW21 wird 24 neue Stadtbahnen bauähnlich zum B-Wagen kaufen und gleichzeitig 64 ältere Bahnen modernisieren.DSW21 bringt neue und modernisierte Stadtbahnen sowie E-Busse auf die Straße Der...

  • Dortmund-Ost
  • 03.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.