Anmeldeverfahren bei FABIDO - CDU fordert mehr Planungssicherheit

Anzeige
Dortmund: Friedensplatz 1 | Zur nächsten Sitzung des Betriebsausschusses FABIDO im Juni 2015 fordert die CDU-Fraktion per Antrag, künftig das Anmeldeverfahren von neu zu vergebenden Kita-Plätzen besser zu strukturieren. Denn bisher war es so, dass Eltern, die ihr(e) Kind(er) in einer Kita angemeldet haben nicht darüber informiert wurden, ob das Kind dort angenommen wurde oder, ob bereits alle Kita-Plätze belegt sind.
„Dieses Verfahren hat in der Vergangenheit bei vielen Eltern dafür gesorgt, dass diese ihr(e) Kind(er) schon in der Wunsch-Kita angemeldet sahen, auf Nachfrage aber feststellen mussten, dass das nicht der Fall war“, so der Sprecher der CDU-Fraktion im Betriebsausschuss, Christian Barrenbrügge.

Barrenbrügge weiter:
„Wenn Eltern ihr(e) Kind(er) in einer Kita anmelden, dann muss auch gewährleistet sein, dass sie von dieser Kita kurz per Brief darüber informiert werden, ob die Anmeldung klappt oder, ob die Kita bereits belegt ist und die Eltern sich nach einer Alternative umschauen müssen. Diese Zu- bzw. Absage erfolgte bisher seitens FABIDO allerdings nicht. Wir sehen es aber als immens wichtig an, dass Eltern darüber frühzeitig informiert werden, ob sie sich eventuell bei anderen Kitas bewerben müssen, damit ihr(e) Kind(er) auch rechtzeitig einen Kita-Platz erhalten.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.