Erste Hilfe für die Arche

Anzeige
Mensch und Tier freuen sich über die 1500 Euro-Spende der Bärenapotheke. (Foto: privat)

Normalerweise sieht die Hilfe eines Apothekers etwas anders aus- doch im Fall der Tierschutzorganisation Arche 90 gab Apotheker Stephan Neuhaus von der Bären-Apotheke ab der Saarlandstraße erst einmal eine Finanzspritze.

Die jährliche Spendenaktion der Bärenapotheke, bei der Kunden ihre gesammelten Bärentaler spenden, geht in diesem Jahr an die Arche 90, denn sie hat ein Leck und droht zu sinken.
Seit über 20 Jahren kümmert sich die Arche 90 nun schon rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, um Tiere in Not. Mittlerweile haben die Tierschützer jährlich über 1.000 Noteinsätze, bei denen sie sich um verletzte, verwahrloste, kranke und misshandelte Tiere kümmern.

"Finanzkrise" im Verein

Jetzt ist die „Finanzkrise“ auch im Verein angekommen.
Die Arche 90 finanziert sich ausschließlich aus Spenden der Bevölkerung, doch die Spendengelder sind in den letzten Monaten drastisch gesunken. Eine Zeitlang kann die Arche sich noch durch Rücklagen über Wasser halten, aber wenn die Spendenkrise weiter anhält, muss der Verein in einigen Monaten die Arbeit einstellen. Da kommt die Spende der Bärenapotheke gerade zur rechten Zeit, erklärte Tierschützerin Gabi Bayer von der Arche 90.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.