Deutsch-Russisches Sprachcafé in der Bibliothek Scharnhorst

Anzeige
Büchereileiter Andreas Röhr (hinten, stehend), die ehrenamtliche Leiterin Valentina Vynohradova (vor Röhr, l.) und Karin Langrzyk (r.) vom DRK wollen das Deutsch-Russische Sprachcafé in der Bibliothek Scharnhorst bekannter machen. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Stadtteilbibliothek Scharnhorst |

Seit April 2015 findet in Kooperation mit der Integrationsagentur des
Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und unter ehrenamtlicher Leitung der Dozentin
Valentyna Vynohradova einmal wöchentlich das "Deutsch-Russische Sprachcafé"
in der Bibliothek Scharnhorst statt.

Immer dienstags zwischen 10.30 Uhr und 12.00 Uhr können aus dem russischen Sprachraum stammende Mitbürger unter fachkundiger Anleitung von Valentina Vynohradova in entspannter Atmosphäre in der Bücherei am Mackenrothweg 15 Deutsch als Fremdsprache für den Alltagsgebrauch erlernen oder aber auch
ihre bereits gewonnenen Deutschkenntnisse trainieren und weiter vertiefen.

Zugewanderte sollen mit der deutschen Sprache soweit vertraut gemacht
werden, dass sie ohne die Hilfe Dritter im Alltag selbständig handeln
können.

Dieses Angebot richtet sich besonders auch an Menschen, die nicht
mehr am Berufsleben teilnehmen. Und: Das Sprachcafé besteht nicht aus
Unterrichtseinheiten, die aufeinander aufbauen wie bei einem Sprachkurs.
Das heißt: Man muss nicht von Beginn an am Sprachcafé teilgenommen haben,
um sich hier Sprachkenntnisse in Deutsch aneignen zu können, sondern ist
jederzeit herzlich willkommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.