Borsigplatz wird zum Still-Leben

Anzeige
Rund ein Jahr haben die Macher geplant, jetzt steht das Konzept für das Still-Leben am Borsigplatz.
 
Die Borussa-Bahn auf dem Borsigplatz. Am 28. August steht auch sie still.
Dortmund: Borsigplatz |

Der Borsigplatz ist einer der schönsten Plätze in Dortmund - und ein wichtiger dazu, schließlich stand hier die Wiege der Borussia.

Am 28. August wird der Borsigplatz zu einem ganz besonderen Ort. Der Verkehr wird ausgesperrt, auch die Straßenbahnen fahren dann nicht. Statt dessen können Anwohner und alle Dortmunder zwischen 11 und 18 Uhr dort feiern. Wie bei bei dem großen Still-Leben auf der A40 bei der Kulturhauptstadt 2010 werden dann dort rings um den Platz Bierzeltgarnituren aufgestellt.

Wer sich solch einen Tisch mietet, kann seinen Verein oder seine Organisation präsentieren, er kann aber auch ganz einfach mit Freunden oder Familie ein Picknick feiern.

Organisiert wird das Still-Leben unter dem Motto "Borsig nehmen Sie Platz" vom Runden Tisch BVB und Borsigplatz und der Stadtteii-Schule Dortmund. Das neue Event, das nach den Plänen der Veranstalter in Zukunft möglichst jedes Jahr laufen könnte, soll nicht nur die Gemeinschaft der Anwohner des Platzes stärken soll, sondern möglichst viele Menschen aus der Nordstadt und ganz Dortmund zusammen bringen.

"Das Still-Leben wird Strahlkraft über die Nordstadt hinaus entwickeln", da ist sich das Team um Annette Kritzler und Jana Heger sicher. Gebucht werden können insgesamt 50 Tische, die rings um den Borsigplatz aufgestellt werden, ab sofort unter dem Prinzip: "Wer zuerst kommt...". Die Teilnehmer können ihren Tisch nach Wunsch gestalten, der schönste Tisch wird prämiert.

Reservierungen sind ab sofort unter borsigplatz@nordstadt-qm.de oder persönlich beim Quartiersmanagement Borsigplatz, Borsigplatz 1, dienstags von 14-18 Uhr und mittwochs von 9-12 Uhr möglich. Anmeldeschluss ist der 3. August.

In der grünen Mitte des Platzes wird eine Bühne aufgebaut, Bands wie Chris & the Poor Boys, Die Royal Queeze Box und Klangpoet werden dort spielen. Ein Menschenkicker lädt Kinder und Erwachsenen zum Kickern ein.

Auch die beiden Straßen Borsigstraße und Wambeler Straße werden in das Fest mit einbezogen. In der Borsigstraße werden in einer Gourmetmeile kulinarische Deikatessen aus verschiedenen Kulturen angeboten, die Wambeler Straße gehört mit verschiedenen Spielangeboten ganz den Kindern.

Dazu gibt es Cocktails mit und ohne Alkohol, natürlich wird BVB-Maskottchen Emma und die Fanabteilung des BVB da sein. "Die Menschen sollen den Platz wieder zu ihrem machen", wünscht sich Mitorganisator Veit Hohfeld, Geschäftsführender Vorstand der Stadtteil-Schule Dortmund e.V.

Dabei können sie alles das zum Still-Leben mitbringen, was den Aufenthalt bequemer macht: Picknickdecken, Liegestühle und vor allem Trinkgefäße: "Es soll eine weitgehend glasfreie Veranstaltung werden", hofft Hohfeld.


Infos zum Still-Leben Borsigplatz:


Die Planungen für das Fest laufen seit einem Jahr

Die Kosten betragen rund 32000 Euro, den größten Teil trägt das Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Nord

Sponsoren sind u.a. die Dogewo21, LEG, Spar- und Bauverein, Juluis Schmitt GbR, Vivawest, EDG, Stiftung Soziale Stadt und der Gesprächskreis Borsigplatz

Der Runde Tisch BVB und Borsigplatz besteht aus den Borsigplatz-Verführungen, Borussia Dortmund, Freundeskreis Hoeschpark, Gewerbeverein Borsigplatz, Hoesch-Museum, Kirche Heilige Dreifaltigkeit, Kocatepe Moschee, Stadtteil-Schule, Lyda-Gemeinde, Machbarschaft Borsig 11, Vinzentheim Jugendhilfe und Quartiersmanagement Nordstadt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.