Ein Leben für den Tanz: Birgit Gahmann vermittelt seit 25 Jahren kulturelle Vielfalt

Anzeige
Birgit Gahmann tanzt bei ihrer Jubiläumsshow im Dietrich-Keuning-Haus. (Foto: Guido Leifhelm)
 
Birgit Gahmann beim Microfestival 2001. (Foto: Beledi)
Dortmund: Gartenstadt |

Sie ist Tänzerin mit Leidenschaft und Energie: Seit einem Vierteljahrhundert dreht sich im Leben der Gartenstädterin Birgit Gahmann (fast) alles ums Tanzen. Dieses Silberjubiläum hat sie auch groß im Dietrich-Keuning-Haus gefeiert.

„Tanzen war immer Bestandteil meines Lebens“, sagt sie. Einen bestimmten Lieblingstanz hat sie nicht. Der orientalische Tanz berührt mich sehr, doch insgesamt ist es stimmungsabhängig welche Stilrichtung des Tanzes ich bevorzuge. Salsa tanze ich z.B gerne wenn ich tanzen gehe.“ Tanz steht für Birgit Gahmann auch für kulturelle Vielfalt. „Ich versuche immer zu vermitteln, wo der Tanz herkommt. Ich organisiere auch Tanzreisen nach Kuba.“

Ursprünglich hat Birgit Gahmann acht Jahre als Erzieherin gearbeitet. „Auch da habe ich bereits das Tanzen genutzt und mit den Kindern kleine Aufführungen veranstaltet.“ Mit dem Wunsch nach Veränderung kündigt sie mit Mitte 20 ihre feste Anstellung als Pädagogin und erlangt auf dem zweiten Bildungsweg die allgemeine Hochschulreife. In dieser Zeit gibt es erste Engagements als Dozentin und Tänzerin. „In Dortmund habe ich die große Salsaszene mit aufgebaut. Dabei sind viele Freundschaften entstanden.“

Mit Eröffnung des balou e.V. im heutigen Gebäude in der Brackeler Oberdorfstraße beginnt Birgit Gahmann als Dozentin für orientalischen Tanz, später für Salsa Cubana und weitere Tanzstile, dort ihren Werdegang. Bei der Abschlussfeier des Nachbarschaftshauses Wambel, der Vorläufereinrichtung, war sie bereits dabei. Birgit Gahmann schätzt das Balou in Brackel wegen seiner persönlichen und privaten Atmosphäre und seinem breiten innovativen Angebotsspektrum. „Ich habe immer meinen Platz im Balou gefunden. Es ist stets eine besondere Form der Zusammenarbeit.“ Sie gründete das bailar y mas, die Mittwochsveranstaltung im Balou rund um Salsa. Neben ihrer Tätigkeit als Dozentin im Balou baute sie ihre selbst organisierten Tanzkursangebote aus.

Mit einem sechsköpfigen Dozententeam und derzeit 28 Wochenangeboten, zahlreichen Workshops, Projekten und Veranstaltungen ist Birgit Gahmann eine der größten Anbieterinnen im Bereich orientalischer Tanz und Latin im Ruhrgebiet.

Ein Schwerpunkt liegt neben ihrem Wirken als Dozentin und Künstlerin in der Förderung von Kindern und Jugendlichen. Eine lange Zusammenarbeit gab es mit dem Ensemble Samsarai. „Ursprünglich waren dies Kinder, mit denen ich vor Jahren einen orientalischen Tanzkurs im balou veranstaltet habe.“ Mit einem festen Kern von zehn bis 15 Jugendlichen trainierte sie orientalischen Tanz, mischte diesen mit anderen Tanzstilen und engagierte für den Unterricht mit dem balou und der LAG Arbeit Bildung Kultur hochkarätige internationale Gastdozenten. Gemeinsam entwickelten sie erfolgreich viele kleine und größere Bühneshows. Dabei sind viele Freundschaften entstanden. Mittlerweile sind aus den Teilnehmerinnen junge Frauen geworden, die in die Welt hinaus ziehen. Eine Abschlussvorstellung gaben sie auf einer Jubiläumsshow im Juni. „Ob wir in dieser Konstellation noch mal auftreten, ist fraglich. Doch neue Ideen für künstlerische Events sind schon in Planung“, beschreibt Birgit Gahmann.

Birgit Gahmann ist gebürtige Dortmunderin. Lange Jahre hat sie in der Nordstadt gelebt, jetzt ist die Gartenstadt ihr Zuhause. „Ich habe hier eine schöne Wohnung in einer tollen Hausgemeinschaft“, erzählt sie. „Hier gibt es eine gute Anbindung an den Nahverkehr und man ist schnell in anderen Städten oder in der Natur. “ An der Nordstadt gefällt ihr besonders das multikulturelle Miteinander. „Generell sind die kulturellen Möglichkeiten in Dortmund und dem Ruhrgebiet einzigartig.“

2015 steht für die Tänzerin weiter im Zeichen des Jubiläums. Mit ihrer Tanzshow Ende Juni feierte sie im Dietrich-Keuning-Haus 25 Jahre Tanzerleben als Choreografin, Tänzerin und Dozentin. Am 26. September wird es eine große Jubiläumsparty im Balou geben. „Wir werden mit Salsa, Latin und Ethno feiern“, verspricht sie. Zuvor wird es am 13. September einen Workshoptag geben. Zudem ist ein Flashmob in der Planung, eventuell für den 6. September. Vermutlich in der 2. Dezemberwoche wird es eine Weihnachtsfeier im Balou stattfinden."

Weitere Infos, etwa zu Einsteigerkursen, gibt es unter www.birgit-gahmann.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.