Polizei rettet Baby aus verqualmter Wohnung

Anzeige
(Foto: Ralf K. Braun)
Dortmund: Körne |

Der Notruf kam am Sonntag nachmittag, 25. Oktober: Eine Frau hatte sich aus ihrer Wohnung in Körne ausgesperrt. Größeren Grund zur Sorge hatte sie jedoch wegen einer zurückgelassenen Pfanne auf dem Herd. Die Polizei kam mit Blaulicht zum Haus, da sich in der Wohnung noch ein fünf Monate altes Baby befand.

Als die Polizisten kurz nach dem Notruf ankamen, zögerten sie nicht und "öffneten" mit einem beherzten Tritt die Tür. In der Wohnung hatten sich bereits Nebel und Schmorgeruch ausgebreitet. Das Baby fanden die Polizisten unversehrt in seinem Zimmer.

Die eingetroffene Feuerwehr samt Rettungswagen konnte schnell Entwarnung geben. Augenscheinlich hatte der Sprössling die Situation dank der schnellen Rettung unbeschadet überstanden.

Nachdem die Feuerwehr ausreichend gelüftet hatte, konnte die Mutter mit ihrem Kind in die Wohnung zurückkehren. Sachschaden entstand nach jetzigem Ermittlungsstand nicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.