Eine Tote auf dem Duschklo???

Anzeige
Die Vorderseite des Buches

In einer Großstadt im östlichen Ruhrgebiet nahe Schwerte, Hagen und Bochum mit Namen Kronenburg findet man eine Tote sitzend auf einem Duschklo! Schon nach kurzer Zeit ahnt der regional versierte Leser, was sich hinter Kronenburg oder den Vororten Haufen und Hückelheim verbirgt.

Außer diesem starken Bezug zu unserer Umgebung treibt einen noch die Frage nach der "Auffindesituation" während des Lesens um.

Das Buch heißt: "Amor Amaro und die tote Nachbarin"

Amor Amaro ist ein Privatdetektiv italienischer Abstammung, der seit 1957 in "Kronenburg"lebt. Seine Eltern kamen mit der ersten Gastarbeiterwelle aus Italien, weil die "Kronenburger-Stahlwerke" Arbeit für Amors Vater hatten.
Sein Name macht im oft zu Schaffen, da jeder sofort an Eros Ramazzotti oder italienischen Magenbitter erinnert wird. Durch ihn, seine italienische Familie, die am Stadtpark in Bochum wohnt, gibt es einige italienisch geprägte Rezepte im Buch.
Ganz nebenbei klärt Amor den Mord an der Nachbarin seines besten Freundes auf. Sein Freund ist der Hauptverdächtige. Diese Nachbarin schreibt Regionalkrimis. Sie und ihr Mann sind Personen, die wenn überhaupt nur Facebook-Freunde haben. In der Nachbarschaft sind sie isoliert. Drum wundert sich niemand, dass sie ermordet worden ist. Warum sitzt die Tote auf dem Duschklo? Das spielt später noch eine wesentliche Rolle. Der Mord geschieht am selben Tag, bevor sie eigentlich zum 100. Jubiläum von DADA ein "Kunstwerk" auf ihrem Grundstück enthüllen will.
Es werden Plätze in "Kronenburg" beschrieben, die es so wirklich geben könnte. Die Ereignisse sind skurril und fast unglaublich, aber denkbar. Auch die Personen könnte es wirklich geben oder gegeben haben, z. B. gibt es da eine Bedienung im Supermarkt von "Kronenburg-Hückelheim", die aussieht wie eine Schwester von Götz Alsmann oder eine über neunzigjährige Gastwirtin, die das beste "Pilsken" von ganz "Kronenburg" zapft oder eine Opernprimadonna der "Oper Kronenburg" die unter anderem in der Händel-Oper "Rinaldo" eine wichtige Rolle hat. Alle Personen sind jedoch frei erfunden und eventuelle Ähnlichkeiten wären reiner Zufall.
Gerade am Rätseln bezüglich der Orte hat man als Leser besonderen Spaß.

Das Buch gibt es als eBook, als Taschenbuch und als Hardcover gibt es bei tredition.de und einigen regionalen Buchhandlungen (transfer, Litfass, Ruhrtal, Bonifatius, Niehörster). Bei tredition.de gibt es eine Leseprobe der ersten 20 Seiten. Erste Rezensionen bzw. die Rückmeldungen aus einer Leserunde, findet man bei lovelybooks.de.

Zum eBook bei tredition.de
Rezensionen bei lovelybooks.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.