Mittel für Ampel jetzt frei

Anzeige
Nicht gefährdet werden sollen hier die Schüler, wenn sie die Straße zur Bushaltestelle überqueren. Eine Ampel soll den Weg sichern. (Foto: Klinke)

150 000 Euro lässt es sich die Stadt kosten, den Weg der Max Planck-Schüler zur Bushaltestelle an der Ardeystraße, südlich der Bunsen-Kirchhoff-Straße zu sichern. das hatte der Ausschuss für Bauen, Verkehr und Grün beschlossen.

Eingestellt wurde die Finanzierung im Haushalt 2017. Begründet worden war die Maßnahme mit der starken Nutzung der Bushaltestelle von Schülern des Max Planck Gymnasiums. Und obwohl eine Unterführung unter die Ardeystraße vorhanden ist, die allerdings durch die Treppen nicht barrierefrei ist, überquerten viele Schüler ungesichert die Ardeystraße.
Für die sichere und barrierefreie Überquerung soll nun eine Fußgängersignalanlage mit einer verbreiterten Furt installiert werden. Eine progressive Schaltung soll die Überquerung bei einer einzigen Grünphase sicherstellen. Randanlagen sollen als Doppelquerungsstelle ausgebildet werden. Gleichzeitg werden auch die Busbuchten zu barrierefreien Buskaps umgebaut, sehen Planung und Beschlussfassung vor. Nicht gefährdet werden sollen hier die Schüler, wenn sie die Straße zur Bushaltestelle überqueren. Eine Ampel soll den Weg sichern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.