Hypnosetherapie auch bei schweren Erkrankungen

Anzeige
Dortmund: Christiane Aigner | Warum die zellorientierte Hypnosetherapie auch bei schweren Erkrankungen helfen kann:

Die Hauptaufgabe unseres Körpers ist, uns gesund am Leben zu erhalten. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, verfügt er über ein enorm großes Wissen. Dieses Wissen befindet sich auf unserem DNA-Strang, der in jeder Zelle unseres Körpers liegt.

Wie die Träger des Nobelpreises für Chemie 2015 Thomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar erforscht haben, verfügt unsere DNA über lebenswichtige Reparaturmechanismen, die die Heilung von schweren Erkrankungen, wie z.B. Krebs, ermöglichen können.

Unsere DNA weiß also ganz genau, wie Erkrankungen jeglicher Art geheilt werden können. Doch manchmal sind wir so blockiert, dass Heilung nicht eintreten kann, auch wenn die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind.
Hier hilft die zellorientierte Hypnose die Ursache dieser Blockade aufzuspüren, um sie in einem ganz persönlichen Prozess aufzulösen.

Unser Körper reagiert sofort darauf, was für viele Menschen auch sofort spürbar ist. Es stellen sich Gefühle wie Wohlbefinden, Erleichterung, Frieden, Freude oder Entspannung ein.
In einer einfach dargestellten Bilderreihe sehen Sie ein Gespräch zwischen zwei Körperzellen und wodurch schwere Erkrankungen, wie z.B. Krebs, u.a. entstehen können.
Lesen Sie mehr auf: www.heilung-durch-hypnose.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.