psychische Erkrankung

Beiträge zum Thema psychische Erkrankung

Politik
Die Grünen zu Besuch im Haus der offenen Tür, an der Lohbergstraße 69, beim Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel in Lohberg (v.l.n.r. Sonja Gerwers, Beate Stock-Schröer, Annette Berger, Martina Kröber, Diakon Michael van Meerbeck, Jessica Tepass, Vera Berger, Niklas Graf, Janin Holtwick, Guido Busch).

Caritas
Grüne zu Besuch bei der Caritas

Auf einem gemeinsamen Treffen in den neu eingerichteten Räumlichkeiten der Caritas in Lohberg tauschten sich die Dinslakener Grünen mit Caritasdirektor Michael van Meerbeck und den Führungskräften des Wohlfahrtsverbandes zur aktuellen Lage der Sozialpolitik in Dinslaken aus. Die Hausleitung Frau Sonja Gerwers zeigte der Grünen Delegation, um das Spitzenduo Stock-Schröer und Graf die Anlage “Don Bosco” auf der Lohbergstraße 69 und berichtete von den bisherigen Projekten im Stadtteil. Die...

  • Dinslaken
  • 20.07.20
Ratgeber
Die Pflege eines Familienmitglieds ist für viele Angehörige sehr anstrengend - nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Tipps und Hilfe liefert das neue Online-Programm ‚Familiencoach Pflege‘ der AOK. Foto: AOK

"Familiencoach Pflege"
Hilfe für pflegende Angehörige mit psychischen Belastungen

Wer sich im Kreis Unna zu Hause um pflegende Angehörige kümmert, kennt die Situation nur allzu gut: Diese Aufgabe kann schnell ans Ende der eigenen Kräfte führen. Das neue Online-Programm "Familiencoach Pflege" der AOK unterstützt Angehörige, sich im Pflegealltag vor psychischer Überforderung zu schützen. Es ist für alle Interessierten unter www.familiencoach-pflege.de anonym und kostenlos nutzbar und bietet praktische Hinweise und Übungen. Kreis Unna. „Die Pflege eines Familienmitglieds ist...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 11.07.20
Ratgeber

Vieles lernt man erst richtig zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat.
Selbsthilfegruppen treffen sich - Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg berät

Die Mitglieder der 200 Selbsthilfegruppen, die sich regelmäßig in Duisburg treffen, mussten in der Corona Zeit, wie andere Vereinigung auch, eine Pause einlegen. Die grundsätzliche Motivation an Treffen teilzunehmen ist bei den Mitgliedern sehr unterschiedlich. Für manche ist es die Geselligkeit, für andere sind es die aktuellen Informationen zur Erkrankung. Für wieder andere ist eine Teilnahme unverzichtbar, damit sich die Erkrankung nicht verschlimmert. Das trifft vor allem auf die...

  • Duisburg
  • 09.06.20
  •  2
Ratgeber

Corona
Sorgen und Fragen von Angehörigen psychisch Erkrankter

Ab sofort bieten das Elisabeth Krankenhaus und der Nienhof e.V. telefonische Beratungsgespräche an. Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen haben Sorgen, viele Fragen und Gesprächsbedarf. Corona verhindert zur Zeit die Treffen der Beratungsgruppe, die das Elisabeth Krankenhaus und der Nienhof e.V. bereits seit 1997 gemeinsam anbieten. Auch wenn inzwischen über Lockerungen diskutiert wird und diese schrittweise umgesetzt werden, gehen Christina Becker Kaiser (Nienhof e.V.) und...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.20
Ratgeber
...der Flyer zu seinem Blog und zu seinen "LeseStationen"...MARKUS BOCK, siehe auch "Herr Bock... der Depressionist"...https://verbockt.com/about/
  13 Bilder

D E P R E S S I O N E N - Psychologie Psychotherapie Psychische Erkrankungen Lebenserfahrungen
Absolut nichts VER-BOCKT!

"Lesung" in Zusammenarbeit mit einem SELBSTHILFEVERBAND „die WIESE e.V.“ Essen" (u.d. Gesundheitsamtes Düsseldorf) MARKUS BOCK – Blogger + Autor zum THEMA : DEPRESSIONENEssen, Februar 2020 JAAA, ich weiß, es ist schon wieder gute zwei Monate her´, aber, wie Ihr Euch alle denken könnt, ist mir so EINIGES dazwischen gekommen, und so habe ich einfach diesen Artikel nicht weiter geschrieben. Irgendwie… hat dieses VIRUS, dieses CORONA doch so Einiges verändert, mit uns gemacht und ja,...

  • Essen
  • 26.04.20
  •  41
  •  5
Ratgeber
Genesungsbegleiterin Petra Kolpak hat die Bedürfnisse von Menschen mit Altersdepressionen fest im Blick.

Genesungsbegleiterin Petra Kolpak über neue Wege bei der Behandlung älterer Menschen mit psychischen Erkrankungen
Auf dem Wege der Besserung

„Ich habe mich immer ehrenamtlich engagiert, ob als Tutorin im Studium oder später als Betriebsrätin“, erinnert sich Petra Kolpak. Nach einer erneuten schweren Depression suchte sie nach einer neuen Berufsperspektive. Ihre Therapeutin hatte da eine gute Idee, wie Kolpak erzählt: „Sie meinte, eine Tätigkeit als Ex-In-Genesungsbegleiterin sei das Richtige für mich.“ - Bei dieser Tätigkeit hat Kolpak immer auch die besonderen Bedürfnisse älterer Erkrankter im Blick. „Ex-In“ steht dabei für...

  • Bochum
  • 17.03.20
  •  1
  •  1
Ratgeber

Psychische Erkrankung
Erwerbstätige im Gesundheitswesen mit einer eigenen psychischen Erkrankung

In Bochum gibt es eine neue Selbsthilfegruppe für selbstbetroffene Profis. Von psychischer Krankheit betroffene Fachkräfte, die im Gesundheitswesen tätig sind, vollführen täglich einen Balanceakt: Sie tarieren die eigenen Belastungsgrenze mit den oft hohen Arbeitsanforderungen im Gesundheitsbereich aus. Die Kunst, die eigenen Ressourcen immer wieder zu aktivieren, steht manchmal im Widerspruch zu dem Wunsch, ein*e "gute*r Helfer*in" sein zu wollen. Hinzu kann das Gefühl kommen, ständig eine...

  • Bochum
  • 05.03.20
Ratgeber
Am Donnerstag 5. März findet im St.-Johannes-Hospital in Boele ein Gesprächsabend für psychisch kranke Menschen sowie deren Angehörige und Freunde statt.

Am 5. März
Gesprächsabend für psychisch Kranke und Angehörige: Information und Austausch im St.-Johannes-Hospital

Das St.-Johannes-Hospital in Boele bietet am Donnerstag, 5. März von 17 bis 19 Uhr wieder einen Gesprächsabend für psychisch kranke Menschen sowie deren Angehörige und Freunde an. Die Veranstaltung unter Leitung von Jürgen Raue, einem erfahrenen Fachpfleger für Psychiatrie, dient dem Austausch und der Information zum Umgang mit dem Krankheitsbild. Der Gesprächsabend findet im Konferenzraum der Verwaltung, 2. Etage, Hospitalstraße 6 in Hagen Boele, statt. Die Teilnahme ist...

  • Hagen
  • 03.03.20
Ratgeber

Selbsthilfegruppe im Duisburger Norden sucht neue Mitstreiter*innen
Freie Plätze in Depressionsgruppe

Bei vielen Menschen, die an Depressionen leiden, verbindet sich die Erkrankung mit Ängsten oder Panikattacken. Häufig ziehen sich die Betroffenen zurück, verlassen kaum noch das Haus. Angehörige und Freunde haben nur bis zu einem bestimmten Punkt Verständnis für die Symptome. Da tut es gut, mit anderen Betroffenen zu sprechen. Sie haben ähnliche Erfahrungen gemacht, wie man selbst und können Gefühle nachempfinden. Man fühlt sich nicht mehr alleine und gewinnt Mut sein Leben wieder in die Hand...

  • Duisburg
  • 25.02.20
Ratgeber
Von links nach rechts: Meike Gormanns (Lebenshilfe Essen e.V.), Christina Müller (Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V.), Astrid Jakobs (Aktion Menschenstadt/Behindertenreferat des Evangelischen Kirchenkreises Essen) und Ursula Bongers (Soziales Netzwerk Integration und Inklusion für Menschen mit Behinderung SoNII e.V.) haben ihre Räume im Haus der Begegnung an der 1. Weberstraße 28. Nicht im Bild, aber ebenfalls Mitglied des Teams: Simone Himmelberg-Krüger (Palette an der Ruhr e.V.).

INKLUSION
Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung zieht positive Bilanz

Seit einem Jahr gibt es in Essen ein neues Beratungsangebot: Die „Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung (EuTB)“ wurde in ganz Deutschland eingeführt, damit Menschen mit Handicaps ihr Recht auf unterstützende Leistungen für ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe in allen Lebensbereichen besser wahrnehmen können. Die Einrichtung dieser Beratungsstellen ist nicht zuletzt eine Folge der UN-Behindertenrechtskonvention, die seit 2009 auch in Deutschland gilt und eine Umsetzung...

  • Essen
  • 13.02.20
Vereine + Ehrenamt
  8 Bilder

DEPECHE
Der Mensch im Mittelpunkt

Die Regenbogen Duisburg GmbH engagiert sich seit 1983 für seelisch kranke Menschen und Menschen mit anderen Handicaps. Mit dem neuen Standort Rebobuch (Antiquariat) und Reborad (Fahrradwerkstatt) setzt die Regenbogen GmbH in Duisburg wieder einmal ein Zeichen. Es sind nicht nur die die großen, barrierefreien, hellen und freundlichen Räume, die für die Menschen mit Psychiatrieerfahrung Arbeitsmöglichkeiten erschaffen. Nein, es ist ein weiterer Leuchtpunkt für Duisburg Hochfeld und eine...

  • Duisburg
  • 11.02.20
Ratgeber

Depression – Betroffene in Wesel gesucht

Depressionen zählen zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere vielfach unterschätzten Erkrankungen. Mittlerweile zählen sie mit zu den Volkskrankheiten und befreien sich ein wenig aus der Tabuzone, vor allem in Zeiten da prominente Betroffene die Medienlandschaft phasenweise beherrschen. Selbsthilfegruppen können Menschen mit Depressionen in der schwierigen Situation Hilfe und Unterstützung bieten, sind jedoch kein Ersatz für eine therapeutische/medizinische Behandlung....

  • Wesel
  • 07.01.20
Ratgeber

Welche Rolle spielt der islamische Glaube in der Behandlung von psychischen Erkrankungen
Welche Rolle spielt der islamische Glaube in der Behandlung von psychischen Erkrankungen

Welche Rolle spielt der islamische Glaube in der Behandlung von psychischen Erkrankungen Mimoun Azizi Hintergrund: Europa erlebt seit dem Ausbruch der Bürgerkriege im Irak und Syrien einen riesigen Zustrom von Flüchtlingen, die meisten von ihnen sind muslimischen Glaubens. Im Vergleich zu westlichen Gesellschaften ist in diesen Ländern die Religion Teil des Alltags. Die Mehrheit der muslimischen Flüchtlinge sind praktizierende Muslime. Durch die Erlebnisse im Bürgerkrieg und durch die...

  • Düsseldorf
  • 04.01.20
Vereine + Ehrenamt
Präsidentin Brigitte Siefert, Simone Möller und Silvia Jochim (v.r.) aus dem Inner Wheel Club Recklinghausen-Marl brachten die Geschenke vorbei. Tanja Westhoff (l.) und Janine Markowski geben sie nun weiter an die Kinder aus den RiVer-Gruppen von SkF und Caritas.

Hütte der guten Taten
Inner-Wheel-Damen bringen Weihnachtsgeschenke für RiVer-Kinder

Für die Kinder aus den „RiVer“-Gruppen von SkF und Caritas sind die ersten Weihnachtsgeschenke angekommen. Brigitte Siefert, Simone Möller und Silvia Jochim aus dem Vorstand des Inner Wheel Club Recklinghausen-Marl übergaben 30 bunte Pakete an die Sozialarbeiterinnen Tanja Westhoff und Janine Markowski. Die Inner-Wheel-Damen hatten ehrenamtlich in der „Hütte der guten Taten“ auf dem Weihnachtsmarkt in Recklinghausen Wunschzettel der RiVer-Kinder angeboten. Besucher konnten die Wünsche wahr...

  • Recklinghausen
  • 19.12.19
Blaulicht
Verfolgungsjagd über 100 Kilometer. Foto: LK-Archiv

Polizei ermittelt gegen den geistig verwirrten Mann
Verfolgungsjagd vom Kamener Kreuz bis nach Mülheim

Auf einer fast 100 Kilometer langen Strecke zwischen dem Kamener Kreuz und Mülheim an der Ruhr verfolgten Streifenwagen aus mehreren NRW-Städten am gestrigen Dienstag einen  Wagen aus dem Kreis Euskirchen. Der Land Rover fiel zunächst um 22.25 Uhr mehreren Verkehrsteilnehmern auf der A2 bei Bielefeld in Richtung Dortmund auf. Sie verständigten die Polizei. Kurz vor dem Kamener Kreuz erkannte die Dortmunder Autobahnpolizei den auffälligen Pkw, dessen Fahrweise bei bis zu 200 km/h extrem...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.11.19
Politik

Immer mehr Kinder und Jugendliche psychisch krank

Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) hat die Gesundheitsdaten hunderttausender Minderjähriger ausgewertet und kommt zu einem erschreckenden Ergebnis. In Deutschland leiden 238.000 Kinder und Jugendliche unter Depressionen und Angststörungen. Die tatsächliche Anzahl dürfte nach Schätzungen der DAK weitaus höher sein. Die Linksfraktion im Kreistag Wesel sieht in diesem Ergebnis auch den Kreis in der Pflicht zu handeln. Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Sascha H. Wagner erklärt:...

  • Wesel
  • 22.11.19
Ratgeber
Alarmierende Zahlen: Immer mehr Menschen werden durch den alltäglichen Leistungsdruck in vielen Berufen ernsthaft psychisch krank. Foto: KKH

Zahl der Burnout-Fälle gestiegen – Vor allem Männer ab 50 betroffen
Moderne Arbeitswelt: Wenn die Psyche verbrennt

Immer mehr Menschen fühlen sich depressiv und ausgebrannt. Überlastung im Job, aber auch ein falsches Arbeitsethos tragen zu immer mehr psychischen Erkrankungen bei. Nach einer Studie der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) diagnostizierten Ärzte 2017 bei rund 24.500 Versicherten ein Burnout-Syndrom – ein drastischer Anstieg von rund 115 Prozent gegenüber dem Jahr 2007. Besonders betroffen sind die Berufstätigen älterer Generationen und Arbeitnehmer kurz nach Renteneintritt: So registrierte...

  • Gladbeck
  • 22.10.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
  3 Bilder

Welttag der seelischen Gesundheit

Lieber Mensch, heute ist der "Welttag der seelischen Gesundheit". Ich sende warmherzige Grüße an all die, deren verzweifelte Seelen leiden. Die unsichtbaren Seelenwunden, die euch niederdrücken, quälen, hoffnungslos und kraftlos machen, werden in unserer Gesellschaft oft noch tabuisiert und stigmatisiert. Das verurteile ich aufs Tiefste. Wenn deine Gedanken verrückt spielen, wenn dein Verhalten völlig irre erscheint, wenn Angst dich peinigt, wenn unerklärbarer Schwindel dich schachmatt...

  • Essen
  • 10.10.19
  •  9
  •  3
Wirtschaft
Barbara Nickesen

AOK Rheinland/Hamburg: Auswertung zur Arbeitsunfähigkeit
Fehlzeiten wegen psychischer Erkrankungen nehmen weiter zu

In den Betrieben des Kreises Wesel ist der Krankenstand im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 3,04 Prozent zurückgegangen und liegt jetzt bei 6,02 Prozent. Mit diesem Wert liegt der Kreis Wesel leicht über dem Durchschnitt des Rheinlandes (5,88). Das zeigt die Auswertung der Arbeitsunfähigkeitsdaten von rund 32.000 Beschäftigten aus dem Kreisgebiet, die bei der AOK Rheinland/Hamburg versichert sind. Unter dem Begriff Krankenstand wird der Anteil der Arbeitsunfähigkeitstage an...

  • Wesel
  • 04.10.19
Ratgeber

HEITER BIS WOLKIG
Veranstaltungsreihe zum Thema: Psychische Erkrankungen

Von September bis Februar haben intego und die Selbsthilfe-Kontaktstelle Oberhausen interessante Termine organisiert. Hier geht es zum Flyer. Themen sind Sexualtherapie bei Menschen mit psychischen Erkrankungen, Depressionen im Kindes- und Jugendalter, Sensible Einsichten in die Innenwelten der Depression, Symptome, Bedeutung und Therapie der arbeitsplatzassoziierten Depression und interreligiöse und interkulturelle Kompetenz in der Behandlung, Beratung und Pflege von Menschen mit...

  • Oberhausen
  • 06.08.19
Vereine + Ehrenamt
Durch ganz Deutschland radeln und wandern die Freiwilligen, um für einen unverkrampften Umgang mit der Volkskrankheit Depression zu werben.

"Mut-Tour" führt 3.675 Kilometer durch ganz Deutschland
Gladbeck: Zu Fuß und im Sattel gegen Depression

3.675 Kilometer durch ganz Deutschland: Mit Tandems und zu Fuß bewältigen Freiwillige diese Strecke in 11 Etappen, um über den Umgang mit Depressionen aufzuklären. Am 27. Juni kommt die "Mut-Tour" auch in Gladbeck vorbei. "Die Mut-Tour ist ein Aktionsprogramm, das sich seit 2012 durch Deutschland bewegt. Der Name ist Programm: Mutige Teilnehmer möchten anderen Mut machen, Hilfe anzunehmen und in den Dialog zu treten", erklärt die Pressesprecherin der Initiative, Karina Andres. Bislang haben...

  • Gladbeck
  • 26.06.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
  6 Bilder

Wie kann man psychischen Erkrankungen vorbeugen? Hochkarätig besetztes Symposium in Gelsenkirchen

Gestern trafen sich mehr als 50 Experten aus Psychiatrie und Psychologie zu einem Gedankenaustausch zur Prävention psychischer Erkrankungen – initiiert und moderiert von Dr. med. Astrid Rudel (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Elisabeth-Krankenhaus Gelsenkirchen und St. Antonius-Krankenhaus Bottrop) und Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Agelink (Chefarzt der Klinik für Seelische Gesundheit und Präventivmedizin an den Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen) Nachdem Pater...

  • Gladbeck
  • 06.06.19
  •  1
Ratgeber
  6 Bilder

Wie kann man psychischen Erkrankungen vorbeugen? Hochkarätig besetztes Symposium in Gelsenkirchen

Gestern traf sich mehr als 50 Experten aus Psychiatrie und Psychologie zu einem Gedankenaustausch zur Prävention psychischer Erkrankungen – initiiert und moderiert von Dr. med. Astrid Rudel (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Elisabeth-Krankenhaus Gelsenkirchen und St. Antonius-Krankenhaus Bottrop) und Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Agelink (Chefarzt der Klinik für Seelische Gesundheit und Präventivmedizin an den Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen) Nachdem Pater...

  • Gelsenkirchen
  • 06.06.19
Ratgeber
Ein Arbeitsheft – vorbeugend gegen Depression / Burnout
  2 Bilder

Gesundheit
Jeder Dritte hat Angst vor Burnout / Depression

Jeder Zweite fürchtet sich vor Alzheimer und Demenz. Bei älteren Menschen ist die Sorge vor dieser Erkrankung besonders ausgeprägt und fast so groß wie vor Krebs. Das zeigt eine repräsentative Bevölkerungsbefragung* der DAK-Gesundheit. Weitere Ergebnisse der aktuellen Analyse: Mehr als jeder dritte 14- bis 29-Jährige fürchtet sich vor psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder Burn-out. Frauen machen sich besonders häufig gesundheitliche Sorgen. Seit 2010 untersucht das Forsa-Institut...

  • 14.05.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.