Minister Duin auf Sommerreise

Anzeige
Minister Duin (2.v.r.) schwang sich auf den Drahtesel.
Wuppertal: Bahnhof Mirke/Utopiastadt |

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin besuchte heute (29. Juni) auf seiner Sommerreise den Kreis Mettmann und die drei bergischen Städte Solingen, Remscheid und Wuppertal. In Wuppertal startete er auf der Nordbahntrasse zu einer Radeltour, die ihn vom Bahnhof Mirke/Utopiastadt nach Oberbarmen führte.

Von West nach Ost erstreckt sich die Nordbahntrasse über 23 Kilometer quer durch das Wuppertaler Stadtgebiet. Die Länge der Nordbahntrasse ergibt sich unter Hinzurechnung der Kohlenbahn bis zum Tunnel Schee. Auf 11,8 Kilometern verbindet sie die Ballungszentren Vohwinkels, Elberfelds und Barmens miteinander. 1999 fuhr der letzte Zug auf der 1879 eröffneten Strecke der Rheinischen Eisenbahn durch Wuppertal. 20 km der ehemals zweigleisigen, 73 km langen Bahnstrecke von Düsseldorf nach Dortmund verlaufen durch den Norden Wuppertals. Die Geländeverhältnisse erforderten vielfältige Kunstbauwerken: sieben Tunnel (der längste mit 722 m), vier große Viadukte (bis zu 280 m lang und 20 m hoch, siehe Foto), 19 Brücken, sowie über 220 Stützbauwerke.
Der Verein Wuppertalbewegung setzte sich für den Erhalt der Trasse als Rad-und Wanderweg ein. Mit dem Wegebau wurde im Frühsommer 2010 begonnen. Die Eröffnung der ersten 1,6 Kilometer fand am 5. Juni 2010 statt. Die gesamte Trasse konnte am 19. Dezember 2014 eröffnet werden.

Die Finanzierung des Projekts

Vom Land NRW wurden mit fünf Zuwendungsbescheiden aus 2008 und 2010 Bundes- und Landesmittel in Höhe von rund 14,58 Mio € mit einer 90-Prozent- Förderung bewilligt. Für die Anschlussbereiche wurde der Stadt 2012 eine Zuwendung aus Tourismusfördermitteln in Höhe von 7,17 Mio € gewährt. Hier sind neben Landes- rund 4 Mio € EU-Mittel enthalte. Für die LED-Beleuchtung wurden 2 Mio € vom Bundesforschungsministerium und damit eine 100-Prozent-Förderung zur Verfügung gestellt. Von der Wuppertalbewegung wurden an Barmitteln rund 2,5 Mio € eingebracht und zusätzlich durch Eigenleistung beziehungsweise durch den Einsatz des zweiten Arbeitsmarktes, die restliche Finanzierung sichergestellt. Das Investitionsvolumen belief sich insgesamt auf 32 Mio €.

Bei seiner dritten Sommerreise zu Tourismuszielen in NRW möchte sich Wirtschaftsminister Garrelt Duin über neue Tourismustrends in verschiedenen Regionen Nordrhein-Westfalens informieren und vor Ort Gespräche mit Vertretern der Tourismusbranche, Politik und Gesellschaft führen. Weitere Stationen sind das Münsterland, das Siegerland und die Region Bonn.
2
2
2
2
1
2
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
10.766
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 02.07.2015 | 21:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.