Polizei Düsseldorf: Polizeieinsatz in der Düsseldorfer Altstadt nach Fussballspiel

Anzeige
Düsseldorf

Samstag, 17. Oktober 2015, 3 Uhr

Mehrere Personen in Gewahrsam genommen - Strafanzeigen

Im Nachgang zum Fußballspiel der Zweitligisten Fussballvereine Fortuna Düsseldorf und Arminia Bielefeld kam es am Samstagmorgen in der Düsseldorfer Altstadt zu einer Auseinandersetzung einer gemischten Fangruppe mit weiteren Personen. Die einschreitenden Beamten mussten Pfefferspray sowie den Einsatzmehrzweckstock gegen die sich solidarisierenden Anhänger einsetzen. Insgesamt wurden 15 Personen vorläufig in Gewahrsam genommen. Die Beschuldigten erwarten mehrere Strafanzeigen.

Gegen 3 Uhr begleiteten Polizeibeamte der Düsseldorfer Inspektion Mitte eine größere Personengruppe, dem äußeren Anschein nach bestehend aus Anhängern der Fußballvereine Fortuna Düsseldorf und Arminia Bielefeld, zu den Gleisen des U - Bahnhofs Heinrich - Heine - Allee. Hier mussten die Polizisten eingreifen, als es zu einem körperlichen Streit zwischen mehreren Personen dieser Gruppe und zwei weiteren Männern kam, die dort auf ihre Bahn gewartet hatten. Nach der Trennung der Streithähne wurden die Beamten aus der gemischten Fan Gruppe heraus mit Bierflaschen beworfen und bedrängt. Vereinzelt betraten Personen die Schienen, sodass die Rheinbahn kurzfristig den Schienenverkehr einstellen musste. Durch den Einsatz von Pfefferspray sowie des Einsatzmehrzweckstocks konnten die Angriffe unterbunden werden. Als die Gruppe geschlossen flüchten wollte, gelang es hinzugerufenen Unterstützungskräften insgesamt 15 Personen festzuhalten und in Gewahrsam zu nehmen. Gegen die Verdächtigen wurden Strafanzeigen, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.