Polizei Düsseldorf: Zivilbeamte nehmen flüchtenden Täter in der Altstadt fest

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten

Samstag, 30. Januar 2016, 21.10 Uhr Achtung! Taschendiebe

Zivilbeamten gelang es gestern Abend in der Düsseldorfer Altstadt einen flüchtenden Taschendieb festzunehmen. Der Mann hatte zuvor in einer Gaststätte die Geldbörse einer Besucherin gestohlen.

Gegen 21.10 Uhr fiel Zivilbeamten auf der Bolkerstraße ein Verdächtiger auf, den sie bereits aus zurückliegenden Einsätzen wegen Taschendiebstahlsdelikten kannten. Sie entschlossen sich zu einer kurzfristigen Observation und folgten dem Mann in eine Gaststätte. Nachdem er sich anfangs für die Jacken der Gäste an der Garderobe interessiert hatte, begab er sich dann zu den Räumlichkeiten für geschlossene Gesellschaften. Aus diesem Bereich eilte er kurz darauf zum Ausgang und lief über die Bolkerstraße davon. Die Polizisten verfolgten ihn bis zur Hunsrückenstraße, wo der Verdächtige ein Taxi bestieg. Die Beamten stoppten das Fahrzeug, holten den Flüchtigen aus dem Auto und nahmen ihn fest. Hierbei konnten sie noch beobachten, wie er ein Damenportemonnaie in den Fußraum der Droschke warf. Ermittlungen ergaben, dass die Geldbörse einer ausländischen Messebesucherin gehörte, die mit einer größeren Gesellschaft in der Gaststätte gesessen hatte. Die Frau war überglücklich, ihre Wertsachen wieder zurückzuerhalten.

Bei der Durchsuchung des 40 - jährigen Beschuldigten fand sich zudem ein Handy, welches ebenfalls aus einem Diebstahl stammt. Der Nordafrikaner mit kriminalpolizeilichen Erkenntnissen wegen verschiedener Eigentumsdelikte wird derzeit im Präsidium vernommen. Es wird geprüft, ob er dem Haftrichter vorgeführt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.