Ehrenamt macht Freu(n)de: Serie „Mein Verein“: Duesseldorf-aktiv.net

Anzeige
„Ehrenamt macht Freu(n)de“ finden die Mitarbeiter von Duesseldorf-aktiv, die täglich für die Börse und Neubürger engagiert sind. Foto: Stefanie Siegel

Ob Gesprächskreise für Teilnehmer von Deutschkursen, monatliches Neubürger-Treffen oder Besichtigungen und Führungen – der ehrenamtliche Verein Duesseldorf-aktiv.net, als DAS Portal und Börse für Bürger-Engagement, ist überall aktiv.


Als einzige unabhängige Internet-Börse für ehrenamtliche Tätigkeiten in Düsseldorf kümmert sich Duesseldorf-aktiv.net nicht nur als Dienstleister um alle Vereine, die ehrenamtliche Mitarbeiter suchen und sich dem Gemeinwohl widmen, sondern auch um Düsseldorfer Neubürger aus dem In- und Ausland.

10 Jahre Duesseldorf-aktiv

„Nächstes Jahr im April feiern wir 10-jähriges Bestehen“, freut sich Bernd Hübbers, Mitglied des Vorstandes. „Das wollen wir im Haus der Universität mit unserem Oberbürgermeister Geisel als Schirmherr ganz groß feiern.“
Seit der Gründung vor nun neun Jahren hat sich die Anzahl der helfenden Hände im Verein auf 20 bis 30 Leute eingependelt.
„Wichtig ist uns im Momemt auch der neue Chor“, erzählt Hübbers. Der Chor wurde erst im August dieses Jahres gegründet und ist multinational und multikulturell, die Proben finden jeden Mittwoch um 19 Uhr im Bürgerhaus in Bilk statt.

Tätigkeiten für Neubürger in Düsseldorf

Zu den weiteren zahlreichen Tätigkeiten für Neubürger gehören Gesprächskreise für Teilnehmer von Deutschkursen, das monatliche Neubürger-Treffen mit Informationen zur Stadt Düsseldorf, Besichtigungen und Führungen. Zusätzlich arbeitet Duesseldorf-aktiv mit dem Amt für Wirtschaftsförderung zusammen und ist Mitorganisator der „Welcome-Week“ für ausländische Studierende der Heinrich-Heine-Universät. Als Projekt für die Neubürger ist die „Willkommensgruppe“ sehr erfolgreich. Jeden ersten Dienstag im Monat findet im Stadtteilzentrum Bilk ein Treffen statt.
Das Neubürger-Treffen beinhaltete letztes Jahr interessante Themen wie Kunst im öffentlichen Raum, gut und preiswert essen in Düsseldorf, Ausflugsziele, Denkmäler und alles darüber wie die Deutschen ticken.
Einige Angebote der Besichtigungen und Führungen waren so gut besucht, dass sie sogar wiederholt angeboten wurden. Neben dem Stadtmuseum Düsseldorf, dem Landtag NRW und Teekanne, konnte man die Auferstehungskirche in Oberkassel und das EKO-Haus besichtigen, sowie am Heinrich-Heine-Spaziergang teilnehmen.

Gesprächskreise

Die Gesprächskreise sind für alle Neubürger, die an einem Sprachkurs teilnehmen und dienen dem Gedankenaustausch. Jede Woche Donnerstag ist der Gesprächskreis an der Volkshochschule, jeden Mittwoch im Goethe-Institut, sowie an der Heinrich-Heine-Universität und jeden Dienstag im Interkulturellen Migrantenzentrum IMAZ. Der Kreis dient außerdem dazu, die erworbenen Sprachkenntnisse auszutesten und anzuwenden, da wirklich nur Deutsch gesprochen wird.
Zusätzlich dazu bietet Duesseldorf-aktiv jeden zweiten Dienstag im Monat einen extra Gesprächskreis für japanische Bürger der Stadt Düsseldorf.

Beratung

Zweimal wöchentlich steht die Tür des Büros im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstraße 145, für jegliche Fragen und Beratung offen. Die häufigsten Beratungsanlässe sind Orientierung, Informationen über ehrenamtliche Arbeitsfelder, Vermittlung in offene Stellen und die Vorstellung eigener Projektideen. Außerdem wird oft nach Informationen zu ehrenamtlichen Fortbilungsmöglichkeiten und Kooperationen mit Unternehmen und Institutionen gefragt.

Duesseldorf-aktiv ist die erste und einzige Ehrenamtsbörse

Erst letztes Jahr wurde die Ehrenamtsbörse, das Herzstück und die Gründungsidee des Vereins, erfolgreich aufgearbeitet. Die Börse ist nun für Anbieter und Suchende ehrenamtlicher Tätigkeiten attraktiver gestaltet worden und wird immer aktuell gehalten. Die derzeit 190 offenen Stellen bedeuten für Duesseldorf-aktiv einen Zuwachs von 40 Prozent innerhalb eines Jahres. „Wir waren damals bei der Gründung die erste und einzige Börse für Ehrenamtliche und sind es bis heute“, bekundet der Vorstand stolz.
In den letzten acht Jahren haben mehr als 200 Inserenten über die Ehrenamtsbörse fast 700 Stellen ausgeschrieben und zum Großteil auch besetzt.
Auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen wie dem Amt für Wirtschaftsförderung wird hier ganz groß geschrieben. Duesseldorf-aktiv.net hat weiterhin viele Projekte in Aussicht, die auf der Ehrenamtsmesse am Förderplatz am Samstag, 19, September vorgestellt wurden und demnächst noch weiter ausgeführt werden sollen.Weitere Informationen dazu und zum Verein finden Interessierte unter www.duesseldorf-aktiv.net.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.