Apfel, Birne und Co.: Sponsoren für Grundschulprojekt gesucht!

Gemeinsam für gesunde Ernährung: Klaus Frizen vom finanzierenden Rotary-Club Alte Abtei, Schulleiter Georg Beckschwarte von der Abteischule mit seiner Stellvertreterin Inge Kalreit, Schulleiterin Uta Finkemeyer von der Gemeinschaftsgrundschule Bruckhausen und Bärbel Ebeling, Motor des Projekts (v.l.). WA-Fotos: Hannes Kirchner
 
Geballte Vitaminoffensive: In der Schulmensa werden die Klassenkisten von den Schülern für das gesunde Frühstück gefüllt und später verteilt.
Konzentriert greifen die Mädchen in die Obstkisten und verteilen Bananen, Äpfel und Birnen in Plastikboxen. „Ich brauche noch drei Bananen“, ruft die eine, „Hier fehlen noch vier Äpfel“, stellt eine andere fest. Fix stellen die Viertklässlerinnen in der Mensa der Abteischule die Obstrationen für alle 15 Klassen zusammen. Denn seit Anfang des Jahres ist Dienstag Obsttag an der Alt-Hamborner Grundschule.

„Ein gesundes Frühstück vor der Schule ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr“, weiß Schulleiter Georg Beckschwarte. Und das habe Folgen: „Bis neun Uhr halten die Kinder nüchtern durch, danach werden sie unkonzentriert und müde. Ich erlebe da vor der Hofpause dramatische Prozesse.“
Selbst wenn es Frühstück gebe, sei die Auswahl oftmals suboptimal, wie mancher Blick in die Butterbrotdose beweise: „Ein kalter Burger und Limonaden sind nicht gerade geeignete Energielieferanten. Geschätzt ein Drittel meiner Schüler bekommt beispielsweise zu Hause kein frisches Obst. Da wollten wir ansetzen“, so Beckschwarte.
Möglich wurde das durch Bärbel Ebeling von der Camet Metallurgie GmbH in Düsseldorf, deren Firma bereits ein ähnliches Projekt an der Schule Am Röttgersbach unterstützt. „Das hat mich so überzeugt, dass ich nun Sponsoren für möglichst viele weitere Grundschulen finden möchte“, erklärt sie.
Rund 3 000 Euro kostet die wöchentliche Vitaminlieferung pro Grundschule und Jahr im Schnitt. Gut investiertes Geld, findet Klaus Frizen vom Rotary-Club Alte Abtei, der das Projekt an der Abteischule geprüft, für gut befunden und finanziert hat. Gut investiertes Geld, findet auch Uta Finkemeyer. Sie ist Schulleiterin an der Grundschule Bruckhausen, kennt das Problem falsch- oder unterversorgter Schüler nur zu genau und möchte lieber heute als morgen ins Projekt einsteigen. Allein – ein Sponsor fehlt. „Es wäre prima, wenn auch unsere Kinder die Chance bekämen, das neu erworbene Wissen um gesunde Ernährung in ihre Familien zu tragen.“ Derweil sind die Obstkisten in den Klassen angekommen. Hier werden sie von je drei Helferkindern in Empfang genommen. Dann beginnt die Teamarbeit: Eines wäscht, eines trocknet ab und eines schneidet alles in mundgerechte Happen, die ansprechend auf je einem Teller pro Gruppentisch angerichtet werden.
„Damit fördern wir gleich mehrere Kompetenzen“, schildert Inge Kalreit, stellvertretende Schulleiterin an der Abteischule. „Neben dem Aspekt der gesunden Ernährung werden ganz nebenbei auch Grundlagen der Hygiene und des sozialen Miteinanders sowie der Umgang mit Werkzeugen vermittelt.“
Die drei Helferinnen in ihrer Klasse strahlen. Alles ist fertig und sieht richtig appetitlich aus. Kurze Zeit später strömen die Kinder vom Schulhof zum gemeinsamen Frühstück in ihre Klassen.
Auf die Frage, ob's denn auch schmecke, rufen alle unisono: „Hmm, lecker!“ Uta Finkemeyer beobachtet, wie neben den Obsttellern die scheinbar unvermeidlichen Frühstücksboxen mit zuckrigen Limopäckchen und Waffeln zu stehen kommen. Uta Finkemeyer seufzt: „Eigentlich müssten die Eltern hier sitzen.“

HELFEN SIE MIT:

Das Projekt „Apfel, Birne & Co.“ soll an weiteren Grundschulen, so auch an der GGS Bruckhausen, etabliert werden. Dazu werden noch dringend Sponsoren gesucht, die bereit sind, das Obstprojekt mindestens ein Jahr lang an einer Grundschule zu finanzieren. Pro Monat fallen etwa 250 Euro an, das macht im Jahr rund 3 000 Euro. Weitere Informationen und Vermittlung durch Bärbel Ebeling von der Camet Metallurgie GmbH, Tel.:' 0173 / 250 69 30.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.