Internationaler Tag des Wassers in Duisburg - ein Veranstaltungshinweis

Anzeige
Beim Stadtwerke-Thementag Wasser am Sonntag, 22. März, bieten die Stadtwerke Duisburg anlässlich des internationalen Tag des Wassers einen Blick hinter die Kulissen der Trinkwasserversorgung. Experten des Unternehmens erklären bei Führungen durch ein Wasserwerk, was alles getan wird, damit rund 250.000 Haushalte sowie Gewerbe- und Industriekunden in Duisburg zuverlässig mit etwa 32 Milliarden Liter Wasser im Jahr versorgt werden. Zu besichtigen sind zudem historische Pumpenanlagen, mit denen vor 100 Jahren das Trinkwasser gefördert wurde. Besucher können auch testen, ob sie das Duisburger Trinkwasser beim Vergleich mit anderen Wassersorten herausschmecken.

Die Führungen durch das Wasserwerk Bockum finden von 11 bis 16 Uhr jeweils zur vollen Stunde statt und dauern je rund 60 Minuten. Die letzte Führung beginnt um 16 Uhr. Besucher finden das Wasserwerk Bockum am Wasserwerksweg 60 in Düsseldorf-Bockum. Zudem können sie die Stadtbahnlinie U79 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG Richtung Düsseldorf, Haltestelle „Froschenteich“, nutzen. Von dort ist der Fußweg zum Wasserwerk ausgeschildert. Für eine Teilnahme an den Wasserwerksführungen ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Trinkwasser mit bester Qualität

Das Bundesministerium für Gesundheit veröffentlichte im Februar einen Bericht über die Qualität von Trinkwasser in Deutschland. Aus diesem geht hervor, dass die Trinkwasserqualität in Deutschland sehr gut ist und die Anforderungen und Grenzwerte in mindestens 99 Prozent der Trinkwasserproben eingehalten wurden. „Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland“, betont Thomas Oertel, Leiter Wassergewinnung der Stadtwerke Duisburg AG. „Es muss sehr hohe Hygiene- und Qualitätsansprüche erfüllen. Auch die Duisburger Bürger können sich darauf verlassen, dass wir ihnen Trinkwasser in bester Qualität zur Verfügung stellen.“

Weitere Informationen zur Trinkwasserversorgung der Stadtwerke Duisburg gibt es im Internet unter www.stadtwerke-duisburg.de. Die Studie des Bundesministeriums für Gesundheit ist im Internet unter www.umweltbundesamt.de/publikationen zu finden.

Hintergrund: Die Wasserversorgung in Duisburg

In Duisburg ist die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser gesichert. Wichtige Quellen für die Trinkwassergewinnung in der Region sind die Wasserwerke in Düsseldorf-Wittlaer und Düsseldorf-Bockum der Stadtwerke Duisburg. Diese versorgen den Duisburger Süden und Westen mit Trinkwasser. Ein weiteres großes Trinkwasserreservoir ist der Halterner Stausee, aus dem die Stadtwerke Duisburg seit 1980 Wasser beziehen. Der Halterner Stausee sowie das Grundwasser aus dem Binsheimer Feld versorgen die Duisburger Stadtteile nördlich der Ruhr mit Trinkwasser. Das Duisburger Rohrnetz für die Trinkwasserversorgung misst über 2.000 Kilometer. Jeder Duisburger verbraucht circa 120 Liter Wasser im Durchschnitt pro Tag. Im Jahr geben die Stadtwerke Duisburg eine Wassermenge von etwa 32 Milliarden Liter Wasser ab. Zum Vergleich: Das Volumen des Duisburger Wolfssees beträgt etwa 6,4 Milliarden Liter.

Hintergrund: Internationaler Tag des Wassers

Der internationale Tag des Wassers am 22. März wurde 1992 auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro ins Leben gerufen. Hintergrund war die Agenda 21, die im Juli 1992 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde. Darin werden die Probleme und Notwendigkeiten einer nachhaltigen Entwicklung der Wassernutzung und -versorgung behandelt. Im Rahmen der internationalen Wasserdekade 2005 bis 2015 soll der Weltwassertag zur Umsetzung von Projekten und Programmen beitragen, die sich der Verbesserung der Wasserversorgung widmen. Er soll helfen, die festgesetzten Empfehlungen in den einzelnen Ländern in gezielte Maßnahmen umzusetzen. Die Mitgliedsstaaten der UN sind aufgefordert, am Weltwassertag durch konkrete Aktionen auf die Bedeutung des Wassers als Lebensmittel Nummer eins aufmerksam zu machen und damit in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für das Thema zu erzeugen. Der Tag des Wassers steht jedes Jahr unter einem anderen Motto – dieses Jahr heißt es „Wasser und nachhaltige Entwicklung“.

Hintergrund: Führungen durch die Wasserwerke

Neben dem Stadtwerke-Thementag Wasser bieten die Stadtwerke Duisburg auch regelmäßig einmal im Monat Führungen durch die Wasserwerke in Bockum und Wittlaer an. Die nächsten Termine sind am 27. März und 17. April. Anmeldungen nehmen die Stadtwerke Duisburg im Internet unter www.stadtwerke-duisburg.de/service/besucherservice oder per E-Mail an besucherservice@dvv.de entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.