Porträts in der DuArt Galerie

Anzeige
Die Ausstellung "Sehen und Gesehen werden Porträts Duisburger Künstler" ist ab dem 8. April zu den gewohnten Öffnungszeiten im DUART Archiv Galerie Atelier zu sehen. Die Adresse lautet Dellplatz 8, 47051 Duisburg.

Gerhard Losemann sammelt und archiviert bekanntlich seit 1987 den Nachlaß Duisburger Künstler. Über 2.500 Objekte sind da irgendwann inzwischen zusammengekommen. "Ursprünglich wollte ich die Porträts von Wilhelm Wiacker in Szene setzen," berichtet Losemann (Jahrgang 1938 und ausgebildeter Technischer Zeichner). In Zusammenarbeit mit dem Duisburger Kulturbüro entstand daraus dann ein eigenes Projekt: Losemann rief die Duisburger Künstler auf, Porträts von sich selbst zu machen.

Druckgraphi, Zeichnung, Gemälde und einige wenige Skulpturen gibt es in der Ausstellung zu sehen. "Die eingereichten Kunstwerke waren alle gut. Aufgrund des eingeschränkten Platzangebotes kann ich aber nur eine Auswahl zeigen. Die Auswahl ist mir sehr schwer gefallen," berichtet Losemann.

Und wen gibt es zu sehen? Klaus-Dieter Brüggenwerth, Chinmayo, Martina Meyer-Heil, Cornelia Schweinoch-Kröning, Claudia Grundei, Martin Goppelsröder, Roger Löcherbach, Gabriele Dietze-Burgard und Sigrid Beuting seien hier als Beispiele genannt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.