Grundschüler sammeln zu St. Martin Lebensmittel für das Friedensdorf

Anzeige
Keinen Mantel, aber 30 Kisten randvoll mit Lebensmitteln teilten die Kinder der Grundschule am Röttgersbach zu Sankt Martin. (Foto: Huvovic)
Duisburg: Röttgersbach | Dass Sankt Martin mehr ist als „nur“ ein fröhlich-bunter Laternenzug, das zeigten jüngst die rund 370 Kinder, ihre Eltern und das Kollegium der Offenen Ganztagsgrundschule am Röttgersbach. Animiert vom Fest des Teilens spendeten sie gemeinsam Lebensmittel für das Friedensdorf in Oberhausen. Dafür wurde jedes Kind gebeten, ein oder zwei bestimmte haltbare Grundnahrungsmittel mit in die Schule zu bringen. Zuvor hatte bereits der Großvater eines Schülers die notwendigen Verpackungs-Sets gestiftet.

Von der Resonanz zeigt sich Rektorin Barbara Rother-Henning nun begeistert: „Insgesamt kamen 30 Kisten randvoll mit Lebensmitteln zusammen. Ich freue mich, dass wir gemeinsam so viel erreicht haben und einen kleinen Beitrag leisten können, dass notleidende Menschen in Armenien, Georgien, Nagorny-Karabach und Tadschikistan etwas besser durch die kalten Wintermonate kommen.“

Während die Schulleiterin das Engagement der Elternschaft beim Einsammeln und Verpacken der Sachspenden hervorhob, freute sich Saskia Thomas, Vorsitzende der Schulpflegschaft, besonders, dass die Aktion auch jenseits der Klassenzimmer enthusiastisch aufgenommen wurde: „Die komplette Belegschaft des Trägervereins des Offenen Ganztags hat sich ebenfalls mit eigenen Lebensmittelspenden beteiligt.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.