Sprengung verschoben: Neue Asbestfunde in den "Weißen Riesen"

Anzeige
Die "Weißen Riesen" auf der Friedrich-Ebert-Str. 10-16 in Homberg sollen abgerissen werden. (Foto: Angelika Barth)

Die ursprünglich für Anfang September vorgesehene Sprengung der "Weißen Riesen" in Hochheide muss verschoben werden. Grund sind Asbestfunde im Putz des Gebäudes.

Bei der Untersuchung des zweiten "Weißen Riesen" an der Ottostraße wurde aufgrund neuer Analysevorschriften durch ein spezielles Laborverfahren in geringen Konzentrationen asbesthaltige Fasern in Spachtelmassen an Wänden und Decken gefunden. Aus diesem Anlass wurde das zur Sprengung anstehende erste Gebäude erneut untersucht. Die Ergebnisse decken sich mit den Befunden des zweiten Gebäudes.

Um jegliche Gefahr für die Bevölkerung auszuschließen, hat sich die Stadt dazu entschieden, zunächst aus Sicherheitsgründen eine weitere Sanierungsmaßnahme durchzuführen und die betroffenen Materialien zu entfernen, bevor das Gebäude gesprengt wird. Dadurch verschiebt sich die Sprengung auf das kommende Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.