Bärbel Bas freute sich über viele Besucher und eine engagierte Diskussion zur Reform der Pflegeausbildung

Anzeige
„Ich habe heute viele Argumente und wichtige Kritikpunkte gehört", sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas nach der Fraktion vor Ort-Diskussionsveranstaltung „Reform der Pflegeausbildung: Das Pflegeberufsgesetz“, zu der sie gemeinsam mit MdB Prof. Dr. Karl Lauterbach am gestrigen Donnerstag in den Kleinen Prinzen eingeladen hatte.

Rund 120 Gäste informierten sich über den Entwurf für das Pflegeberufsgesetz und die Pläne der Bundesregierung, die bisher getrennten Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zusammenzulegen. Neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern war auch Fachpublikum aus Pflegeschulen und Krankenhäusern gekommen. Für den Gesundheitsexperten Prof. Dr. Karl Lauterbach ist das Pflegeberufsgesetz ein wichtiger Baustein in der Verbesserung der pflegerischen Versorgung: „Das Ziel der SPD ist eine moderne und durchlässige Pflegeausbildung. Dabei ist es uns besonders wichtig, dass die Auszubildenden vom ersten Tag an angemessen vergütet werden.“ Neben ihm und Gastgeberin Bärbel Bas stellte sich auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir der engagierten Diskussion und übernahm das Schlusswort.

Bärbel Bas zieht ein positives Fazit: „Für den Gesetzentwurf bekommen wir Lob, hören aber auch kritische Stimmen. Es ist gut, dass wir diese Veranstaltung während der laufenden parlamentarischen Verhandlungen machen konnten. So können wir viele Anregungen mit nach Berlin nehmen und dort noch in den Gesetzgebungsprozess einbringen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.