DOC ja oder nein? Duisburger sind gefragt

Anzeige
Ein leeres Schild
Derzeit sammeln die Gegner des auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände geplanten und heftig umstrittenen Designer Outlet Centers eifrig Unterschriften für ein Bürgerbehren. Mindestens 13.000 Unterschriften - 11.000 rechtsgültige sind das Minimum, 2.000 darüber hinaus dienen als "Puffer" - sollen bis zum 20. Mai zusammenkommen, damit die Stadtverwaltung verpflichtet werden kann, einen Bürgerentscheid in Sachen DOC zu organisieren. Noch ist die Zahl nicht erreicht.

Dabei sollten Gegner wie Befürworter des DOC gleichermaßen an einem Bürgerentscheid interessiert sein. Denn damit hätten alle wahlberechtigten Duisburger die Möglichkeit, ihr Kreuzchen bei einem ganz normalen Urnengang zu machen, ihre Stimme gegen oder fürs DOC abzugeben.

Und ganz gleich, wie das Ergebnis ausfallen, wie es Gegnern oder Befürwortern gefallen mag, ist es dann vor allem eines: basisdemokratisch legitimiert.

Und ja, so eine Wahl kostet. Das aber sollte sie uns wert sein, überlässt man so der Bürgerschaft doch das letzte Wort!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
3.114
Jochen Czekalla aus Duisburg | 03.05.2017 | 14:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.