Mit Rotstift unterwegs: CDU-Fraktion Rheinhausen beantragt Korrektur der Straßennamen

Anzeige
Falsch "An der Coelve" und richtig "An der Cölve". (Foto: Ferdi Seidelt)
 
Falsch - hier fehlt schlicht und ergreifend ein h. (Foto: Ferdi Seidelt)

In einer Leser-Mitmach-Aktion des Wochen-Anzeigers konnten viele Fehler im Straßenraum des Duisburger Westens aufgedeckt werden. Jetzt beantragt die CDU-Fraktion Rheinhausen eine Korrektur der "Dudensünden".

In der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung am Donnerstag, 31. August, will die CDU erreichen, dass falsch geschriebene Straßennamen im Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen „endlich“ korrigiert werden.
Über zehn Fälle liegen der CDU vor, was sie sogleich zu einer Standpauke nutzt: „Augenscheinlich lässt die Verwaltung die gebotene Sorgfalt vermissen, wenn sie Straßennamen-Schilder erstellt. Diese Richtzeichen 437 nach § 42 StVO sollten und müssen funktionieren, was bekanntlich bei der richtigen Schreibweise anfängt (und bei der Lesbarkeit aufhört).“
Akribisch nennt die Fraktion in ihrem Antrag (siehe rechts) zuerst die falsche und dann die richtige Schreibweise. Zudem verweist sie auf alte Ratsbeschlüsse, vorhandenes oder auch nicht vorhandenes Allgemeinwissen und die einschlägigen Duden-Regeln.

Über zehn Fehler wurden entdeckt

Zuvor hatte die CDU bereits in der Eisenbahnsiedlung aufgeräumt. Dort waren erst unlängst viele alte Wegweiser ausgetauscht worden, zwei Fehler inklusive (Heynestraße statt richtig Heynenstraße, Uerdingerstraße statt richtig Uerdinger Straße). Ferdi Seidelt von der CDU-Fraktion Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen dazu: "Unabhängig davon, dass sich eine Stadt bei solchen Fehlern blamiert, darf nicht übersehen werden, dass falsche Schreibweisen von Straßennamen beim Einsatz des Rettungswesens, Gebrauch eines Navigationsgeräts und selbst bei der Erstellung von Firmenwerbung oder auch nur privaten Briefbögen nicht gerade das Gelbe vom Ei sind."

In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung wird die CDU-Fraktion Rheinhausen folgende Fehler präsentieren:
=> falsch: „Friedhofsallee“ in Rumeln, richtig „Friedhofallee“, Begründung: Festlegung durch den damals zuständigen Gemeinderat
=> falsch: „Bergwerkstraße“ in Rumeln, richtig „Bergwerksstraße“, Begründung: Festlegung durch den damals zuständigen Gemeinderat
=> falsch: „Traarerstraße“ in Kaldenhausen, richtig „Traarer Straße“, Begründung: Dudenregel 162.2
=> falsch: „An der Coelve“ in Bergheim, richtig „An der Cölve“, Begründung: Festlegung durch den Stadtrat, Übernahme eines historisch belegten Namens
=> falsch: „Kaldenhauser Straße“ in Friemersheim, richtig „Kaldenhausener“ Straße, Begründung: Dudenregel 162.2 und Anlehnung einer Rheinhause(ne)r Eigenart, eine Silbe zu „schlucken“
=> falsch: „Walter-Rathenau-Platz“ in Friemersheim, richtig „Walther-Rathenau-Platz“, Begründung: Basiswissen
=> falsch: Hoelderlinstraße in Rheinhausen-Mitte, richtig Hölderlinstraße, Begründung: Basiswissen
=> falsch: „Langemarkstraße“ in Friemersheim, richtig „Langemarckstraße“, Begründung: Warum, wann und weshalb kam es zur Würdigung des Ortes?
=> falsch: „Hainbuchen Weg“ in Bergheim, richtig „Hainbuchenweg“, Begründung: Dudenregel 162.1
=> falsch: „Goerdeler Straße“ in Bergheim, richtig „Goerdelerstraße“, Begründung: Dudenregel 162.1
=> falsch: "Töppersee" im Kreuzungsbereich Lindenallee/Neue Krefelder Straße, richtig „Toeppersee“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.