Pfannkuchenessen für den guten Zweck

Anzeige
von links: Johannes Ensink (1. Vorsitzender Kirchenchor St. Dionysius Alt-Walsum e.V.), Pfarrer Herbert Werth, Ralf Wieland (2. Vorsitzender Kirchenchor St. Dionysius Alt-Walsum e.V.), Ulrich Buschmann (Geschäftsführer Kirchenchor St. Dionysius Alt-Walsum e.V.)
Duisburg: Opgen-Rhein´s "Zum Johanniter" |

Walsumer Jecken sammeln für die Innenrenovierung der Dorfkirche St. Dionysius


Die Karnevalisten der KG Rot-Weiß Alt-Walsum ließen die närrische Zeit in diesem Jahr einmal ganz anders ausklingen und luden am Veilchendienstag ein, zum gemeinsamen Pfannkuchenessen. Die Idee entstand im Vorstand der Karnevalsgesellschaft, im Rahmen der Suche nach Unterstützern für die anstehende Kirchenrenovierung der Gemeinde St. Dionysius. Am 17. Februar 2015 folgten rund 200 Gäste der Einladung in den Johanniter-Saal und erfreuten sich an frisch zubereiteten Pfannkuchen. Gereicht wurden dabei ein herzhafter Mettwurstpfannkuchen oder eine süße Variante mit Äpfeln und Puderzucker. Die Familie Opgen-Rhein stellte dabei freundlicherweise die notwendige Infrastruktur mit Saal und Küche des Johanniters zur Verfügung. Die Mitglieder der KG und des Kirchenchors schmissen sich in den angemessenen Zwirn und bewirteten die Gäste. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. An dem Abend kamen 1.600 EUR für die Renovierung zusammen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins Ende April wurde der Spendenscheck an Pfarrer Herbert Werth überreicht. Er bedankte sich für die Unterstützung und den gelungenen und geselligen Abend im Februar. „Die Aktion war so erfolgreich, dass wir mit dem Gedanken spielen sie jährlich zu wiederholen um für unterschiedliche gemeinnützige Zwecke zu sammeln“, so Ralf Wieland, Mitglied des Präsidiums der KG.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.