Neue Ringlinie in Essen-Borbeck ab 14. Juni

Anzeige
Bis heute fuhr die alte 101 zwischen Borbeck und Bredeney. Ab morgen ist die Ringlinie unterwegs. Foto: sara

In Essen gilt ab Sonntag, 14. Juni, ein neuer Fahrplan. Dieser Wechsel sei sogar „in Bezug auf den Änderungsbedarf der umfangreichste seit den 90er Jahren“, so die Essener Verkehrs-AG (Evag). Dazu zählt auch die neue, auf Borbecker Gebiet verkehrende, Ringlinie 101/106.

„Wir stellen unser Straßenbahnnetz um, damit wir für unsere Fahrgäste künftig auf möglichst vielen Linien Niederflurbahnen einsetzen können“, erläutert die Evag, neben der Verbesserung der Verbindungen, des Komforts und der Pünktlichkeit, das oberste Ziel der Maßnahme.
Auf gesamtem Essener Gebiet greift dieses Vorhaben jedoch noch nicht. Ausgeschlossen ist bisher die Südstrecke nach Bredeney aufgrund der unterirdischen Hochbahnsteige. Hinzu kommt die Verzögerung bei der Auslieferung der neuen NF2-Züge. So müssen Fahrgäste der Linien 103 (Dellwig - Steele) und 105 (Frintrop - Rellinghausen) vorerst weiterhin mit den alten Klapptrittstufen zurecht kommen. Sukzessive soll hier nachgerüstet werden.
Besseres Ein- und Aussteigen bietet dagegen die neue Ringlinie 101 (fährt im Uhrzeigersinn)/106 (gegen den Uhrzeigersinn). Sie führt von Borbeck über Helenenstraße/Hauptbahnhof nach Rüttenscheid und zurück.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.