100. Geburtstag in Frankreich

Anzeige
Eine Kopie der Original-Geburtsurkunde von Adele Fort, ausgestellt vom Standesamt Essen-Borbeck, wozu die Ebel 1916 gehörte.

Es kommt nicht oft vor, dass man einen 100. Geburtstag feiern kann. In der Familie von Helmut Brus, die von 1910 bis 2016 in der Ebel - bis 1929 Teil von Borbeck-Vogelheim - beheimatet war, feierte nun Großtante Adele Kusnierek geb. Fort, als jüngste Schwester der Großmutter väterlicherseits dieses außergewöhnlich Wiegenfest mit der ganzen Familie in Frankreich.

Blick zurück in die Geschichte: Helmut Brus' italienischer Urgroßvater aus Polcenigo (Friaul/Norditalien), Matteo Fort, fing 1899 als Steinhauer auf Prosper I an. Zunächst war er Wanderarbeiter, der jedes Jahr erneut die Alpen überquerte, um sich auf Prosper I zu verdingen. Mit dem Nachzug seiner Frau Angela mit den ersten vier in Italien geborenen Kindern im Jahre 1903 siedelte sich Matteo dann in Borbeck an.

Von Borbeck nach La Combelle

1910 zog die Familie von der Braustraße 6 in Borbeck (ungefähr dort, wo heute der Sprungturm von Hesse steht) in die Ebel in das Haus der heutigen Haßlacher Straße 13 (damals Borbeck-Vogelheim, Ernststraße 20). Hier wurden auch die weiteren sieben Kinder von Matteo und Angela Fort geboren. Helmut Brus' Großmutter Irma Luigia war die älteste (1894 in Polcenigo, Italien geboren) Adele, die jetzt ihren 100. Geburtstag feierte, die jüngste (1916 während des 1. Weltkrieges in Ebel geboren) der insgesamt elf Fort-Kinder.
Im Januar 1924 zog die gesamte Familie dann wegen der hier herrschenden Probleme (Entlassungen, Inflation, Lebensmittelknappheit) in das französische Bergarbeiterdorf La Combelle in der Auvergne. Ausnahme war die älteste Tochter und Großmutter von Helmut Brus, Irma Luigia, die sich bei Hilfsarbeiten beim Bau der Haus-Horl-Brücke in Essen-Dellwig in den holländischen Arbeiter Gerrit-Jan Brus verliebte und die Wohnung ihrer Eltern im Haus Krawehlstraße 13, heutige Haßlacher Straße 13, übernahm.
Hier bekam Irma Luigia 7 Kinder. Helmut Brus wurde 1949 als Sohn des fünften Kindes, Hans Brus, im Haus der Hafenstraße 51 in Bottrop-Ebel, neben dem früheren Konsum "Bohlmann & Sohn", geboren.
Matteo's jüngste Tochter Adele heiratete 1939 in Frankreich den in Herne geborenen Polen Franz Kusnierek und gründete mit ihm ihre Familie mit sechs Kindern. Franz arbeitete als Bergmann auf der Zeche Bayard. Dort in ihrem Haus lebte sie bis zu ihrem 99. Lebensjahr und zog erst in diesem Frühjahr aus gesundheitlichen Gründen in ein Seniorenzentrum.

Über 900!

Zu ihrem 100. Geburtstag kam nun die gesamte Familie Kusnierek, 40 Personen mit Kindern, Enkeln und Urenkeln, am 25. Juni in Lezoux, Auvergne in der Nähe des Seniorenzentrums zu einem gemeinsamen Essen in einem Restaurant zusammen.
Auch Helmut Brus aus Borbeck reiste zu diesem besonderen Anlass über 900 Kilometer mit dem Auto an, um seine Großtante zu sehen. Zusammen mit ihrer Familie feierte die alte Dame ganze fünf Stunden lang und die Familien beschlossen, sich zum 110. Geburtstag unbedingt wiederzusehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.