Bewährung bei Atze Schröder

Anzeige
Helfen gern: Mitglieder des Schulsanitätsdienstes und der Essener Malteser (v. li.: Justin Moog, Noah Mohn, Sebastian Smitmans, Tobias Stücker, Fabian Haut, Philipp Dauck, Philipp Kaldenhoff, Mara Goralski). Foto: MHD

Das Aufgabenfeld ist spannend und vielseitig: Rund 30 Schülerinnen und Schüler starteten jetzt am Borbecker Don-Bosco-Gymnasium den ersten Schulsanitätsdienst der Essener Malteser. „Qualität in der Ausbildung und Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit sind unsere Ansprüche“, sagte Oliver Laubrock, Stadtbeauftragter in Essen.

So wird der Schulsanitätsdienst fachlich in erster Linie von ehemaligen Schülern betreut, die inzwischen ehrenamtlich beim Malteser Hilfsdienst tätig sind. Ihre erste Bewährungsprobe hatten die Schulsanitäter im Rahmen einer Benefizveranstaltung. Der Auftritt von Comedian Atze Schröder sorgte für große Resonanz. Etwa 600 Besucher wurden gemeinsam von acht Schulsanitätern und den neuen Malteserkollegen betreut.
Zurzeit begleiten die Malteser über 500 Schulsanitätsdienste mit rund 8000 Schulsanitätern in ganz Deutschland. Die Organisation gründet auf einer Jahrhunderte alten Tradition und dem Leitsatz des Malteserordens: „Tuitio fidei et obsequium pauperum - Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“.
Der Schulsanitätsdienst liefert somit einen wichtigen Beitrag zur Werteentwicklung junger Menschen. Für die Mitwirkung am Schulsanitätsdienst ist die Mitgliedschaft im Malteser Hilfsdienst nicht erforderlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.