Übergabe des Solidaritätspreises der freddy fischer stiftung und der NRZ im Landtag

Anzeige
Alle Teilnehmer an der Preisübergabe im Landtag in Düsseldorf
 
Von links : Stifter Freddy Fischer, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Guilit Komba Okala ( Trainer beim FC Stoppenberg ) und Peter Toussaint ( Chefredaktion NRZ)

:: Mitgefühl und Liebe erlebbar machen :

:


Nach einer kurzen Begrüßung durch Freddy Fischer und Peter Toussaint (Mitglied der NRZ-Chefredaktion) erwartete die sieben Preisträger und deren Gäste ein Rundgang durch das Parlament, dem ein Besuch auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals folgte.

Trotz ihres vollen Terminkalenders hat es sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nicht nehmen lassen, den Preisträgern persönlich ihre Wertschätzung entgegen zu bringen. Im Saal der Landespressekonferenz folgte die Übergabe der Preise.

Die ersten beiden Preisträger, FC STOPPENBERG e.V., ESSEN und das THEATERKOLLEKTIV RUHRORTER, MÜLHEIM/RUHR haben ihre Preise aus der Hand unseres Ministers für Arbeit, Integration und Soziales, Guntram Schneider, MdL erhalten, der die Preisverleihung durch seine Anwesenheit und sein Interesse an allen Projekten und Ehrenamtlern bereichert hat.

Der 3. Preis ging gemeinsam an die beiden engagierten Flüchtlingshelferinnen JANINA QUANZ und EVA DANNER. So unterschiedlich die beiden Ehrenamtlerinnen auch tätig sind, so sehr ähneln sie sich in ihrem überragenden Engagement, welches Freddy Fischer bei der Übergabe des Preises würdigte.

Auch HAYAT KETFI kann sich in diese Reihe der außerordenlich engagierten ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen einreihen. Aufgrund ihres herausragenden Engagements haben Ibrahim Yetim (MdL) und Freddy Fischer sie mit einem Sonderpreis bedacht.

Das Unperfekthaus und das Linuxhotel –als Stifter zwei weiterer Sonderpreise– wurden vertreten durch ihre Gründer Reinhard Wiesemann und Ingo Wichmann. Überreicht haben sie die Preise an das BERUFSKOLLEG FÜR TECHNIK IN MOERS und an den VIA-BUNDESVERBAND FÜR INTERKULTURELLE ARBEIT, DUISBURG.

MITGEFÜHL UND LIEBE –

Worte, die für unsere Preisträgern nicht bloß Worte sind, sondern echte Werte und erlebbare Taten. Freddy Fischer hat in seinen abschließenden Worten herausgestellt, welche Bedeutung dem Ehrenamt als sozialer Klebstoff unserer Gesellschaft beikommt.

Die Menschen, die in Düsseldorf zusammengekommen sind, sind diesbezüglich wahre Vorbilder. Alle zeichnen sich durch unglaubliches Engagement und zugleich durch eine selbstlose Zurückhaltung aus. Mit viel Respekt und gegenseitiger Wertschätzung sind sich die Preisträger untereinander begegnet.

Nach dem festlichen Teil der Preisverleihung hatten die Preisträger, die Jury und das Stiftungs- und Solidaritätspreisteam bei einem Imbiss die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Austausch. Eine heterogene Runde mit Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und mit sehr unterschiedlichen Herzensprojekten. Sie haben jedoch unglaublich viel gemeinsam: Solidarität, Liebe und Mitgefühl!

Unter folgendem link erhalten sie weitere Informationen über unseren Newsletter :

http://www.freddyfischer-stiftung.de/fileadmin/mat...

Hier ein paar Urtöne !!!



Michaela Kempf :
Tolle Veranstaltung !! Tolle Leute und viel gespürtes Mitgefühl !!

Hayat Ketfi :
Danke für diese schöne Veranstaltung und für eure Liebe und Freude :) Es ist einfach schön von so viel mitfühlenden und engagierten Menschen umgeben zu sein :)

Petra Hinz :
Lieber Freddy Fischer, ich kann leider nicht liken oder antworten, darum teile ich den Beitrag und wiederhole mein dickes Lob. Es war eine sehr fröhliche und feierliche Preisverleihung. Mir hat die Veranstaltung bis zur letzten Sekunde viel Spaß bereitet. Es sind ganz großartige Preisträgerinnen und Preisträger die mit viel Können und Herz anderen Menschen eine Freude bereiten und helfen wo sie nur können. Alle Reden haben mich beeindruckt, doch die Rede von Freddy Fischer war nachhaltig und richtig gut - mit viel Herz und mit viel Menschenkenntnis, mit großem Engagement für Menschen in Not und mit einer gewinnenden Leichtigkeit. Toll - ich bin sehr beeindruckt. Herzlichen Dank und liebe Grüße.

Eleonore Thiel :

Ein richtig dickes Lob auf die Veranstaltung, die Preisträger und auf die Rede von Freddy Fischer . Ich finde die Idee und die Auszeichnung richtig klasse. Es war fröhlich und doch auch feierlich. Es war richtig gut organisiert und vorbereitet und doch war es eine große Überraschung, dass unsere Ministerpräsidentin Hannelore Kraft persönlich anwesend sein konnte. Die Reden haben mich sehr beeindruckt und insbesondere die Rede von Freddy Fischer - großartig - mit viel Herz, Überzeugung, großem Engagement und viel Sachverstand. Es war bis zur letzten Sekunde - einfach wunderbar. Danke!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.055
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 26.06.2015 | 15:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.