Zum Geburtstag neue Stühle: Ruhrpott-Revue-Theater feierte fünften Geburtstag

Anzeige
Symbolisch wurde dem Vorsitzendem Karlheinz Freudenberg und Theaterleiter Bodo Roßner ein Stuhl übergeben. Es freuten sich Schenker und Beschenkte (v.l.): Bodo Roßner (Theaterleiter), Erika Römer (Regisseurin), Nina Hensel (Möbel Hensel), Theo Jansen (Bezirksvertretung V), Andreas Stroettchen 8 Sparkasse Essen), Karlheinz Freudenberg (Vorsitzender). Foto: Siebers

Beim Start in das neue Theaterjahr im Ruhrpott-Revue-Theater gab es mehrere Gründe, um vor vor ausverkauftem Hause kräftig gemeinsam mit dem Publikum zu feiern. Im Vordergrund stand jedoch der fünfte Geburtstag der Altenessener Theatermacher, die 2010 im Kulturhauptstadtjahr als Mehrgenerationen-Theater-Projekt gestartet sind und seitdem eine beachtenswerte Erfolgsspur hinterließen.

Als Geschenk gab es eine neue Theaterbestuhlung und einen neuen Bühnenboden. Beides wurde durch mehrere Sponsoren ermöglicht. Symbolisch wurde dem Vorsitzendem Karlheinz Freudenberg und Theaterleiter Bodo Roßner ein Stuhl übergeben, der Rest war bereits durch das Publikum besetzt. Das Ensemble bedankte sich anschließend mit einer begeisternden Revue-Collage aus den letzten Produktionen unter dem Titel „Best of Kumpel Anton“.

Höhepunkt: Teil zwei des Lohntütenballs

Bis zum Sommer gibt es weitere Aufführungen der Ruhris mit dem Höhepunkt der Premiere des 2. Teils des „Lohntütenballs“. Neu ist, dass jetzt insbesondere für die wachsende Besuchergruppe von außerhalb Essens als Service in Kooperation mit der Zeche Carl der Ticket-Online-Shop zu nutzen ist. Das Theater wird zunehmend zum Treffpunkt kulturellen Austausches, aus dem weitere gemeinsame Projekte und Vernetzungsideen entstehen. Weitere Infos unter www.ruhrpott-revue.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.